Frage zur Ärztliche Bescheinigung (Altenpflegerin)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich brauchte eine Bescheinigung einer betriebärztlichen Untersucheng. Keine Ahnung, ob das, das selbe ist?!

Auf jedenfall bezahlt das mein neuer Arbeitgeber. Ich hatte beim Arzt 50,-- mit, aber die Arzthelferin meinte nur: "Ja, damit wirst du wohl nicht auskommen!"

In der Regel zahlt man 10 Euro für Atteste, 53 Euro halte ich für überteuert.

für eine Bescheinigung bzw. eine Untersuchung kann der Arzt Geld verlangen. 53 € halte ich allerdings für überhöht. Sie soll sich mal bei den Klassenkameraden/innen erkundigen was die so zahlen müssen.

Eine Bescheinigung bzw ein Attest kostet 10 € mehr nicht.

53 € ist sicher zu hoch, aber Gebühren darf er dafür nehmen. mein Hausarzt würde es kostenlos machen. Frage doch mal beim Gesundheitsamt nach, ob die das auch machen.

Sie braucht nur ein Attest, dass sie psychisch und physisch in der Lage ist, den Beruf als Altenpflegerin auszuüben, das ist reine Formsache. Ich musste bei meiner Ärztin 2 Euro dafür bezahlen. Eine Frechheit, was der Arzt deiner Freundin verlangt!

EIn vorgefertigtes Formular haben wir nicht bekommen.

Ich habe kein Geld dafür bezahlt, mein Arzt hat das so gemacht. 10,-- € ist ok, das nehmen die meisten, 53,--€ würde ich nicht bezahlen, ist bestimmt nicht zulässig.

Der Arzt tickt wohl nicht richtig.Ich würde morgen gleich mal bei der Krankenkasse anrufen und mir von denen bescheinigen lassen, dass das nichts oder höchstens 10.--Euro kosten darf. Bei mir hat das damals der Träger, also die Stadt Mannheim übernommen.

Nimm einen anderen Arzt ! Nich alle sind so wucherer! Praxisgebühr is OK-mehr nicht.

Was möchtest Du wissen?