Frage zur Änderung des Geburtsortes

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geburtsort bleibt Geburtsort, da ändert auch die Einbürgerung nichts.

Es gibt die Möglichkeit, eine Geburt nachbeurkunden zu lassen. Ob das allerdings in deinem Fall geht, ist die andere Frage. Auch weiß ich leider nicht, ob sich das auf deinen Geburtsort auswirkt, denn meines Wissens wird als Geburtsort trotzdem der ORt deiner Geburt im Ausland eingetragen (sonst wäre die Urkunde ja falsch)

Schau mal hier:

http://www.berlin.de/standesamt1/kind/geburtsurkunde.html

Nachbeurkunden geht meines Wissens auch nur, wenn die Eltern zum Zeitpunkt der Geburt deutsch waren (bzw das Kind mit der Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit erworben hat)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man seinen Geburtsort ändern kann. Fände es auch nicht gut.

Geburtsort ändern ist nicht, man ist da geboren, wo man geboren ist und fertig. Dazu sollte man stehen.

browneyedangel 06.09.2012, 22:28

Ja, das ist eben auch meine Meinung, aber ich habe dieses "Problem" ja nicht, sondern eine Mitschülerin von mir (sie ist in Kasachstan geboren).

0
HSVHH 06.09.2012, 22:41
@browneyedangel

Sie sollte dazu stehen, dass sie dort geboren ist und gut ist. Genauso hasse ich es wenn man seinen Nachnamen ablegt.

0

Meiner Meinung nach stimmt das nicht...

Was möchtest Du wissen?