Frage zur Abiiitur?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Abi an der GS könnte für Nichtgymnasiasten zunächst vielleicht einfacher sein, da dort eben viele solche anfangen und die Lehrerschaft bereits darauf eingestellt ist.

Unterm Strich tut sich aber nichts. Die Zentralprüfungen sind  nun mal dieselben, insofern sind beide Schulen gleichwertig.

Evtl. Vorurteile von Personalentscheidern sind natürlich etwas anderes !

Also ich habe Abi aufm Gymnasium gemacht. Man sagt Abitur ist Abitur, sieht aber auf dem Arbeitsmarkt anders aus. Ich weiß auch nicht, ob die Gesamtschule die gleichen Aufgaben kriegt wie Gymnasium. Kann ich mir nicht so ganz vorstellen, weil in den Klassen 5-9 bzw 5-10 anders unterrichtet wird. Ist halt ein Mix aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Genauso wie z.B. die zentralen Prüfungen. Da unterscheiden sich die Aufgaben auch von der Schulform. 

Kann dir nur von einem Fall ausm Bekanntenkreis erzählen: Die Bekannte einer Freundin hat Abitur auf der Gesamtschule gemacht und das wurde schlechter angesehen als Abitur aufm Gymnasium.

Abitur ist Abitur, an welcher Schulform Du das absolvierst ist egal. In den meisten Bundesländern stehen am Ende ohnehin die gleichen Prüfungsaufgaben. Wenn Du aber vorher nicht auf einem Gymnasium warst, ist die Gesamtschule für Dich die bessere Wahl. Hier haben die Lehrer mehr Erfahrung mit Schülern, die andere Bildungskarrieren hinter sich haben und ggf. auch mehr Verständnis.

Ich glaube nicht, dass das einen großen Unterschied macht, ob du dein Abi an einer Gesamtschule oder einem Gymnasium machst. Abitur ist Abitur!

Bei mir ist es so dass ich auf dem gym richtig Jahr weniger habe (also 12) dafür aber härter arbeiten muss

Was möchtest Du wissen?