Frage zur artgerechter Pferde Haltung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Mistgabel erst für den Mist und dann für`s Heu ist kein Problem. Eine Pferdebox ist niemals steril. Die Pferd legen sich mitunter sogar mit Genuss in ihre eigenen Äpfel und mümmeln sogar an dem Heu rum, das sie gerade noch angepieselt haben.

Natürlich reicht der Auslauf für ein Pferd so nicht. Pferde sind am besten auf Weiden, zusammen mit Artgenossen aufgehoben. Doch die Pferde auf einem Gnadenhof sind ja meist nur auf der Durchreise, genesen gerade von einer Erkrankung wegen Vernachlässigung  oder waren fast verhungert, brauchten ganz viel ärztlichen Beistand und werden dann in der Regel weiter vermittelt. Dauerhaft so in einer Box zu stehen und nur beim Misten in einen kleinen Auslauf zu kommen, ist keine Haltung, die schön für ein Herdentier ist, dass auch einen Bewegungsdrang hat.

Für Pferde, die nicht arbeiten, reicht sogar gutes Heu in ausreichender Menge, braucht es nicht mal Kraftfutter. Außer es muss aufgepäppelt werden - wer weiß, in welchem Zustand dieses Pferd bis vor kurzen noch war? Aber will man es richtig gut machen, dann braucht ein Pferd auch Saftfutter, wie zum Beispiel frisches Gras, beim grasen auf der Weide.

Es ist nicht verboten 2 Truthähne zusammen zu halten, solange sich diese nicht ständig bis aufs Blut bekämpfen.

Papageien sind keine Fleischfresser, vermutlich nehmen sie wenig Notiz von den Mäusen, auf die sie draufkoten.

Und was die Kuh mit dem Ausfluss angeht, so kann auch diese aus schlechter Haltung kommen und z.B. eine chronische Gebärmutterentzündung haben, die dann hoffentlich behandelt wird. Es kann sich aber auch um harmlosen Brunst-Schleim handeln, der beim Fruchtbarkeitszyklus einer Kuh mitunter abgesondert wird. Riecht das Ganze ungut und ist eitrig, dann braucht es einen Tierarzt. 

Heugabel und Mistgabel die gleiche verwenden ist nicht gut. Zwei verschiedene sollten finanzierbar sein.

Und nein Pferde müssen sogar Auslauf haben bzw. ausreichend geritten werden, wenn gesund.

Heu und Zusatzstoffe reicht für Pferd.

Kranke Tiere müssen in Behandlung sein.

Mäuse bei Papageien sollte nicht sein, ist aber nicht so schlimm wenn sie nicht zum Papagei hoch können.

1. Heu und Mist mit der gleichen Gabel zu stapeln ist nicht aussergewöhnlich 

2. Nein das ist keine Argerechte Haltung, das Pferd hat zu wenig Bewegung und ich nehme an der Sozialkontakt fehlt auch. 

3. Als Jungtiere sicher unproblematisch, später weiss ich es nicht, solange sie aber nicht kämpfen ist es nicht schlimm. 

4. Für wen gefährlich? Papageien die kein Fleisch fressen werden die Mäuse ignorieren, die Mäuse den Papageien nichts tun. Einziges Problem ist die Hygiene, wenn die Papageien auf die Mäuse kacken. 

5. Der Ausfluss sollte definitiv kein Dauerzustand sein. 

6. Was willst du dem Pferd sonst füttern? Werdegang fehlt, dann hätte das Pferd mehr Bewegung und Beschäftigung. 

Was möchtest Du wissen?