Frage zum verfassen einer Themen-hausarbeit (Jura)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das würde ich davon abhängig machen wie umfangreich die Einleitung dann im Vergleich zum Hauptteil wird.

Ich würde mich an der Faustformel orientieren, dass die Einleitung maximal (!!!) 10% der Arbeit ausmachen sollte.

Abgesehen davon halte ich es für geschickter die Auslegungsmethoden im Hauptteil darzustellen. Dann kannst du nämlich jeweils einen Abschnitt zu jeder Methode machen und auch Quellen zitieren. Beides wäre m.E. unangebracht in einer Einleitung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?