Frage zum Thema Schreiben (Kindergeschichten, Notizbücher)...

5 Antworten

Oh, das mit den leeren Notizbüchern ist so eine Sache... Man verliebt sich auf den ersten Blick im laden, streicht zuhause über den Decken, blättert die Seiten durch und fragt sich, was wohl einmal darauf stehen wird... Ich hab einen absoluten Notizbuch-Tick :D Aber jetzt zu deiner Frage...

  • Fange mit der Hauptfigur an... Denke dir eine Person oder ein Tier aus, auf jeden Fall liebenswert, und symphatisch (der einsame Opa, der supergute Geschichten erzählen kann/der kleine Tobias, der neu in der Schule ist/...) vielleich surreal (das pinke Kuschelmonster/Piet Pinguin, der mit Menschen sprechen kann/der freche Dino Dodo/...) Wichtig ist auch der Name, der auf jeden Fall lustig oder Symphatie erweckend sein sollte. In Kinderbüchern haben Personen in ihrem Namen oft Buchstabenwiederholungen (Tante Tina/Raupe Rudi/Eisverkäufer Erik)
  • Dann die handlung... Du sagst selbst, deine geschichten waren bisher nicht sehr kinderfreundlich.. Hast du Geschwister oder andere jüngere Verwandte? Dann denk nach, was denen wohl gefallen würde. Gewalt, Tod oder andere psychisch belastende Themen sind natürlich tabu! Wichtig ist außerdem, dass die Handlung nicht zu kompliziert ist, sodass die kleinen Leser oder Zuhörer die Aufmerksamkeit verlieren. Ein Konflikt sollte natürlich da sein (ohne gibt es keine Geschichte), aber dieser sollte den Horizont eines Kinder nicht überschreiten, das Kind sollte es nachvollziehen können. Am Ende natürlich IMMER ein Happy End! Die guten müssen gewinnen, denn es muss moralisch natürlich sinnvoll sein.
  • Die Zeit oder Stil variiert natürlich. Ich persönlich würde nicht in der ersten Person schreiben. Gefühle und Gedanken der Figuren sind wichtig, sollten aber nicht zu lange und ausschweifend dargestellt werden, da Kinder sich noch nicht mit der Gefühls- und Gedankenwelt anderer beschäftigen. Beim Stil kann ich dir keine Antwort geben... Mein Tipp: Kaufe ode rleihe dir doch einmal ein paar Kinderbücher, du wirst sehr schnell merken, wie diese geschrieben sind und ein Gespür dafür bekommen.

Ich wünsche dir ganzganzganz viel Spaß dabei! :)

Hallo! Ich schreib auch zwar eher Jugendgeschichten aber egal. Für Kindergschichten würde ich eher die sie-Perspektive nehmen, also sie lief, sie sprang...Zeitform: Gegenwart. Und wegen dem Notizbuch: Da kannst du alles reinschreiben, es hat ja wie du gesagt hast viele Seiten. Fang einfach mal mit deiner Geschichte an und wenn du mal eine Schreibblockade hast, lass ein paar Seiten aus und mach mit was anderem weiter. Wenn es voll ist hast du so eine Art Collage oder ein Sammelsurium. Hab ich auch allerdings in einer Mappe. Ich wünsch dir viel Spaß beim Schreiben und einen langen Atem den braucht man dabei ja immer;-). LG, Krollimaus

Dir sollte erstmal klar sein, dass ein schönes Notizbuch eigentlich eine ziemlich unsinnige Sache ist^^ Natürlich sind schöne Bücher cool, aber es bleibt nunmal ein Notizbuch. Notizbücher sind für gewöhnlich ja nicht dafür da, elegant auszusehen und für ihr Design bewundert zu werden, sondern einfach dafür Notizen zu machen. Da wird wirres Zeug reingeschrieben, Sachen durchgestrichen und im Extremfall sogar Seiten rausgerissen. Deswegen werden im Normalfall ja auch Seiten erst bedruckt und dann zu einem schönen Buch gebunden und nicht umgekehrt ;)

Da du dein schönes Büchlein nicht "verschwenden" willst, darfst du es quasi nicht für Notizen benutzen. Soll heißen: Nicht einfach drauf losschreiben und planen, was genau du schreiben willst, bevor du es schreibst. Du musst quasi die Notizen für dein Werk also irgendwoanders hinmachen, aber (ironischerweise :D) nicht in das Notizbuch.

Was genau du nun damit anfangen willst, ist letztlich dir und deinen Vorlieben überlassen. Ob es nun Gedichte, Kurzgeschichten oder ähnliches sind, hängt ja letztlich davon ab, was du lieber schreiben willst. Du musst aber immer bedenken, dass du nur einen Versuch hast. Wenn du wirklich willst, dass dein Buch am Ende auch toll aussieht, dann musst du vor dem Reinschreiben wissen, was da stehen soll und musst vorallem beachten, dass dein Platz nunmal von Anfang an begrenzt ist. Das Notizbuch ist also nicht deine Arbeitsfläche. Du stellst nur darin nur das Ergebnis deiner Arbeit aus.

Zum Thema "Kinderbuch":

Ich meine, womit sollte man am Besten anfangen?

Planung. Am besten erstmal Grobplanung, d.h. worum soll's überhaupt gehen, was soll an deiner Geschichte ansprechend sein, was willst du damit vermitteln, was sollte unbedingt enthalten sein? Und dann eben Schritt für Schritt ausbauen und weiterplanen, bis du genau weißt, was du schreiben willst.

Wie sollte sie am Besten aufgebaut sein?

Hier würde ich dir vorschlagen, dass du vielleicht einen Blick auf ein paar andere Kindergeschichten wirfst und vielleicht einfach versuchst, dir ein paar Tipps abzuschauen und zu verstehen, was diese Geschichten so gut macht. Man könnte jetzt sagen, dass es einen Anfang-Mittelteil-Ende-Aufbau geben sollte oder ähnliches, aber der Aufbau hängt letztlich stark von der Geschichte an sich ab.

In welchem Stil schreibt man so etwas am Besten? (Zeitform; Perspektive; andere stilistische Feinheiten, auf die man achten sollte)

Prinzipiell sollte man wahrscheinlich nur darauf achten, dass das Zielpublikum nunmal Kinder sind. Demnach sollte man nicht zu kompliziert schreiben, Sätze einfach halten, zu viele Nebensätze vermeiden und die Geschichte relativ leicht verständlich machen.

Ansonsten sind dir stiltechnisch nicht wirklich Grenzen gesetzt. Ob du nun in Reimen schreiben willst, eine Art Märchen draus machst oder einen entspannten Ton anschlägst, ist dir überlassen.

Also, erstmal ist es eigentlich (glaube ich) kein richtiges Notizbuch, sondern einfach ein leeres Buch. Naja, ich habe es Notizbuch genannt, weil es dem ziemlich gleich kommt. Natürlich würde ich alles, was ich eben hinein schreiben will, erst einmal auf dem Labtop vorschreiben xDD

Ich weiß. Das ist auch meine Absicht. Das einzige Problem ist eben, dass ich nicht ganz weiß, was ich hinein schreiben soll - wie gesagt, hatte ich mir die Kindergeschichte überlegt. Aber Kindergeschichten sind etwas, womit ich wenig Erfahrung aufweisen kann, weil ich auch kaum welche gelesen habe, als ich tatsächlich noch ein Kind war, da ich Kindergeschichten nicht mochte (ich würde auch deshalb eine schreiben wollen, weil ich mal gerne eine schreiben würde, die ich selbst auch gelesen hätte...ich weiß, ich bin irgendwie seltsam... ._.).

Haha, und zu dem Teil mit der Geschichte: Die erste Frage war witziger Weise eigentlich so gemeint, wie ich die Geschichte selbst am Besten anfangen sollte. Wie man eine Geschichte am Besten einleitet. Weil ich keine Lust auf das gute alte "Es war einmal..." hatte und mir nicht klar ist, wie man so etwas nun am Besten anfängt, ich weiß ich hab mich sehr unbeholfen ausgedrückt (das ist mir nur zu spät aufgefallen...)

Denn das Anfangen der Geschichte selbst, so wie du es erklärt hattest, ist mir bekannt - ich schreibe ja bereits Geschichten ^^ ...nur in meiner Neusten geht es beispielsweise um einen Serienmörder, der Leute auf der Straße absticht und Homoerotik nebenbei. DAS ist mein Problem - ich hab's irgendwie nicht so, mit kinderfreundlichen Stories xDD (ich bin mit jetzt wirklich nicht sicher, ob das jetzt so viel Gutes über mich aussagt...)

Aber ansonsten, kann ich mich nur bei dir bedanken. Vielen Dank für deine liebe Antwort und sie war sicher hilfreich. Danke :)

LG Neko~

0

Wird eine persönliche Anrede in Geschichten groß geschrieben?

Hallo, ich bin gerade dabei, eine Kindergeschichte für meinen Literaturkurs zu schreiben und rätsele nun darüber, ob ich, wenn ich die Kinder direkt anspreche, die Ansprache groß oderklein schreiben muss. Bei höflichen Anreden natürlich groß, aber trifft das auch auf Kindergeschichten zu?

Hier ein kleiner Ausschnitt mit dem besagten Problem:

Und vielleicht, wenn ihr ganz leise seid und eure Ohren spitzt, könnt ihr sein tschuff-tschuff oder WU-HUUU hören, das die Kinder Allgoods so lieben.

...zur Frage

Wie fange ich am besten an eine Geschichte zu schreiben?

Hallo,

Ich habe da mal eine frage an die Schreiber unter euch. Ich schreibe sehr gerne Geschichten, nur leider hab ich das problem, dass ich nie etwas zuende bringe. Ich fange immer irgendwie an, mal mit dem Anfang, mal irgendein Teil der in der Mitte vorkommen könnte oder auch ein Schluss. Aber das wars dann leider auch schon. Es liegt dann entweder daran das ich keine lust mehr habe zu schreiben oder weil ich einfach nicht weiß wie ich weiter schreiben soll. Am Ende habe ich dann zig Geschichten angefangen und das bringt mir überhaupt nichts.

Könntet ihr mir Tipps geben, wie ich eine gute Geschichte schreiben kann?

Danke im voraus!

...zur Frage

Wo finde ich schöne Texte und gedichte zum Thema Freundschaft?

ich möchte meiner besten Freundin ein Buch machen mit all unseren Fotos und Geschichten. Brauche dazu noch ein paar Gedichte oder schö´ne Texte zum Thema Freundschaft. Wer kann mir da weiterhelfen?

...zur Frage

Wofür soll ich ein Notizbuch nutzen?

Hi allerseits! Ich habe ein ziemlich teures, schönes Notizbuch mit 170 linierten Seiten geschenkt bekommen. Eigentlich krakel ich in solchen Büchern immer einfach rum, aber das wäre viel zu schade um das arme Buch. Habt ihr irgendwelche Ideen was ich machen könnte, außer Tagebuch oder Smashbook oder sowas? Danke :)

...zur Frage

Bergpredigt ala Kindergeschichte?

Hallo ich helfe in der Kirche aus und habe die Aufgabe bekommen Kindern bis zu 10 Jahre die Bergpredigt näher zu bringen in Form von Kindergeschichten. Ich bin planlos. Hat jemand eine Idee was man da für Geschichten machen könnte?

...zur Frage

Wie kann man am besten lernen gute Geschichten zu schreiben?

Wenn man eher nicht so gut ist in Geschichten schreiben, oder eher noch ein Anfänger ist wie kann man lernen gute Geschichten zu schreiben um irgendwann solche Geschichten auch ohne Bedenken veröffentlichen zu können. (Also auch als Buch) Wie kann ich mich da verbessern? Worauf muss man achten? Habt ihr da Tipps für mich? Oder sollte ich es lassen, da es nicht sehr eifnach sit eine gute Geschichte zu schreiben? Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?