Frage zum Thema Demenz?

3 Antworten

Hallo, ich habe mit mentalen Probleme zu kämpfen, die sich auch auf meine kognitive Leistung(en) auswirken.

Dann hatte eine Person aus meiner Familie in einem relativ jungen Alter diese Diagnose erhalten, in dem Fall soll es viel mit dem Lebensstil zu tun haben. Die Person hatte immer wieder diverse Probleme mit Alkohol und hatte Abhängigkeiten...

----

Auf jeden Fall habe ich mich dann sehr in die Angst hineingesteigert, dass ich auch daran erkannt sein könnte, dem ist aber nicht so.

Solche Probleme können viele Ursachen haben und Du hast Deinen Verdacht ja nun auch abklären lassen.

Wenn Du alleine keinen Ausweg mehr aus dieser Angst findest, würde ich Dir ans Herz legen, Dir professionelle Hilfe zu suchen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Persönliches Interesse - kein Fachpersonal

Im Moment bzw. seit etwa 2 Jahren nimmt der Entwicklungsdruck auf die Menschen von Seiten der Schöpfung enormm zu, so dass es vielen Menschen nicht so gut geht. Corona ist nur ein kleiner Teilbereich.

Wer da problemlos mitgeht hat kaum Probleme, wer aber am alten festhalten will hat es schwer.

Das Ziel scheint zu sein, dass die Menschen endlich aufwachen und nach ihrem vollen Potenzial suchen.

Dein Halschakra oder auch 5. Chakra, das für den authentischen Selbstausdruck steht, war seit einem halben Jahr blockiert. Das kann eine ziemlich starke Verwirrung mit sich bringen.

Demenz passt nicht zu dir. Damit kannst du gerne noch 65 Jahre warten..:-))

Lass dich überraschen, denn diese Blockaden sind nun Vergangenheit...

Ja, ich habe solche Erfahrungen gemacht und wohl so gut wie alle anderen Menschen auch.

Bitte mach' Dir keine Sorgen. Fehler und Vergesslichkeit gehören zum Leben dazu.

Was möchtest Du wissen?