Frage zum Strom(?6!)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für die Querschnittsberechnung benötigst du nur die Angabe, wie viel Ampere durch die Leitung geschickt werden soll. Also die Spannung ist erst einmal egal.

Bei der Berechnung gibt es Faktoren, wie Umgebungstemperatur, Häufung von Leitung und die belasteten Adern, etc. also bei einem 400 Volt Kabel, hast du 3 belastete Adern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip Ja. Die erforderliche Querschnittsfläche richtet sich in erster Linie nach der geplanten Stromstärke. Die Spannung ist hier bedeutungslos.

Beim Schutz vor thermischer Überlastung eines Leiters spielt allerdings neben der Stromstärke und dem spezifischen Widerstand des Leitermaterials (in der Regel Kupfer) auch die Wärmeabgabe des Leiters eine Rolle. Siehe dazu Wiki "Leitungsverlegung". In Einzelfällen (bei sehr langen Leitungen) sind bei der Querschnittsberechnung auch Spannungsabfälle (Siehe dazu Wiki) zu berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Kabel sind Vorallem deshalb so dick, weil bei Hochspannung auch eine entsprechend dicke Isolierung vorhanden sein muss um Überschläge zu verhindern, außerdem ist bei dem leiterquerschnitt auch der widerstand des Kabels wichtig und die durch die Strom/Spannungsstärke verbundene Leistung (Watt) die das Kabel bei zu geringem Querschnitt zu stark erhitzen würde, da um so dünner das Kabel ist, der widerstand größer ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell gilt E = U * I

also Energie = Spannung * Stromstärke

Der Widerstand eines Kabels ist hauptsächlich von der Stromstärke abhängig, daher bietet es sich an eine hohe Spannung und eine geringe Stromstärke zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die haben dicke kabel die hochspannungs leitungen die sind nur sehr hoch deswegen scheinen die so dünn :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?