Frage zum stechen eines Brustpiercings

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habs mir vor 3 Tagen stechen lassen und ich muss Dir ehrlich sagen es hat sehr wehgetan und die ersten Stunden waren auf unangenehm wegen dem BH vor allem aber nach 3 oder 4 stunden habe ich es nicht mal mehr gespührt und konnte nachts sogar auf dem Bauch schlafen :) Der Piercer selbst meinte es sei das schmerzhafteste Piercing dass er selbst kenne aber ich denke jeder ist eben anderst schmerzempfindlich mit der Größe der Nippel wird es aber wenig zu tun haben.

Wintertraum 26.07.2011, 10:49

Ok, danke. :)

0

also ich habe zwar kein Brustpiercing, dafür aber 2 Unterlippenpiercings (Snakebite genannt) welche nur kurz piecksten, mein Septum (also durch die Nasenscheidewand) tat dagegen schon ein bisschen weh, allerdings verschwand der "Schmerz" innerhalb einer Minute völlig ... und Nasenscheidewand sind Knorpel, was in der Regel immer mehr schmerzt ...

Das liegt daran welche Nerven beim Stechen getroffen werden.

Eine Aussage darüber kann keiner vorher machen.

Wenn du an Kokain (Lidokain heißt das beim Arzt) kommst dann schmier das einfach 20 Minuten vorher auf die Brustwarze das Betäubt alles für eine Stunde.

JahDaGanj 05.07.2011, 23:57

Lidokain ist nicht das selbe wie Kokain ... denn wenn sie Kokain nehmen würde würde es blutverdünnend wirken, was definitiv negativ ist beim Piercen oO

0

mein freund hat eine kleine brustwarze und er hatte garkeine schmerzen

Was möchtest Du wissen?