Frage zum Schiefen Wurf (Mechanik)?

1.       - (Mathe, Mathematik, Rechnen) 2.       - (Mathe, Mathematik, Rechnen)

4 Antworten

Es geht hier nur um den Schnittpunkt 2 .er Funktionen.

1. Die Geradengleichung der Wand y= m *x +b= 1 *x -200

2. Die "Wurfparabel " y=f(x)= - 1/2 *g * x^2/Vo^2 * cos^2(a) +tan(a) *x

hab ikke aus´n Physik-Formelbuch abgeschrieben,was man privat in jden Buchladen bekommt.

3. Gleichsetzen der beiden Funktionen

Zuerst rechnen wir die bekannten Zahlen aus,das wird dann übersichtlicher

g=9,81 m/s^2 und Vo= 60 m/s und Winkel Alpha (a)= 60°

also - 9,81/(2 * 60^2 * cos^2(60°)= - 5,45 *10^(- 3)

tan(60°)=1,732 

y=f(x)= - 5,45 *10^(-3) * x^2 + 1,732 * x = 1 * x - 200

0= - 5,45 *10^(-3) * x^2 +1,732 * x - 1*x + 200

Parabel ist somit 0= - 5,45*10^(-3) * x^2 +0,732 * x + 200

Lösung mit meinen GTR (Casio) x1= - 135,8 m x2= 270,15 m

Die Kugel trifft die Wand bei x= 270,15 m und y=1 *270,15-200=70,15 m

Y= - 5,45 *10^8-3) * x^2 + 1,732 * x

y= -5,45 *10^(-3) * 270,15^2 + 1,732 *270,15=70,15 m 

Herleitung der "Wurfparabel"

1.    in x-Richtung x= Vo *cos(a) * t ergibt t= x/(vo *cos(a))

2. in y-Richtung y=f(t)= - 1/2 *g * t^2+ Vo * sin(a) * t

1. in 2. y= - 1/2 *g * x^2/(Vo^2 * cos^2(a)) + Vo * sin(a) * x/(Vo * cos(a))

mit tan(a)= sin(a)/cos(a) ergibt sich die "Wurfparabel"

y=f(x)= - 1/2 * g * x^2(Vo^2 * cos^2(a))+ tan(a) *x

Herleitung der Geraden für die Wand y=f(x)= m *x +b

mit tan(45°)=m=1  ergibt sich y=0= 1 * 200 + b also b= - 200

Geradengleichung für die Wand somit y=f(x)= 1 *x - 200 m

prüfe auf Rechen-u.Tippfehler !

Hallo . . Du bist die Aufgabe sehr sauber und systematisch angegangen! Sonderlob!

y1 und y1 sind sicher gesucht. Deinen Weg habe ich nicht im Detail nachvollzogen.

Ich würde die Aufgabe so angehen:

1. Wurfparabel / Bahngleichung ansetzen

2. Die Gerade der Schräge: y_s = (x-s) für x >/=s  verwenden

und den Schnittpunkt der beiden bestimmen.

Danke für das Lob und die Antwort.
Die Wurfzeit ist gesucht. Ich weiß leider nicht weiter.
Lg

0
@Siebot

Falls dein Lösungsweg zum Einschlagpunkt führt oder du meine Anregung aufgreifst..... wenn du x1 hast >>>> über die horizontalkomponente der Abwurfgeschwindigkeit die Zeit bestimmen (Horizontakkomponente ändert sich nicht)

0

Was möchtest Du wissen?