frage zum Pille wechsel und zur wirksamkeit der pille Zoely und zu ihrer Blutung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage der Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit eurem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.


Wenn Sie von einem anderen kombinierten hormonellen Empfängnisverhütungsmittel wechseln (kombinierte Pille, Vaginalring oder transdermales Pflaster): Sie können mit der Einnahme von Zoely nach dem Tag beginnen, an dem Sie die letzte Tablette aus der Blisterpackung der bisher verwendeten Pille eingenommen haben (das bedeutet: ohne tablettenfreie Pause).

Ihre Periode wird innerhalb der 4 Tage, während Sie die gelben Placebotabletten anwenden, einsetzen (man spricht hier von einer sogenannten Abbruchblutung). Gewöhnlich beginnt sie 2 – 3 Tage nach Einnahme der letzten weißen wirkstoffhaltigen Tablette und kann noch andauern, wenn Sie die nächste Blisterpackung beginnen.

Einige Anwenderinnen haben nicht jeden Monat während der Einnahmezeit der gelben Placebotabletten eine Periode. Wenn Sie Zoely jeden Tag gemäß diesen Anleitungen eingenommenhaben, ist es unwahrscheinlich, dass Sie schwanger sind.



http://www.msd.de/fileadmin/files/gebrauchsinformationen/GI_Zoely.pdf

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass deine Freundin die Pille korrekt einnimmt, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmt) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkt und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtet und einen Einnahmefehler richtig korrigiert.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.

Alles Gute für euch!

VIELEN DANK. Wir haben dabei zusätzlich verhütet doch dabei ist das zusätzliche Verhütungsmittel ich sag mal kapputt gegangen. ;/ sie hat die üblichen anzeichen und die 2-3 tage die in der Packungsbeilage stehen sind ja jetzt auch schon vorbei. und was ist das mit dem Weißen "schleim"? wir machen uns große sorgen da wir noch recht unerfahren sind. 😢 danke im vorraus LG

0
@AperiX

Wenn ihr euch an die Gebrauchsinformationen der Packungsbeilage gehalten habt, ist doch alles gut.

Ihr hattet keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr, da ihr durchgehend durch die Pille geschützt wart.

Also spielt ein gerissenes Kondom keine Rolle.

Die Hormone der Pille hebeln den eigenen natürlichen Zyklus aus. Die Östrogene und Gestagene unterdrücken kontinuierlich unter anderem die Eireifung im Eierstock und verhindern den Eisprung.

In der Pillenpause kommt also keine Periode (die würde ja einem Eisprung folgen und den hat man unter der Pille nicht), sondern eine
künstlich herbeigeführte Hormonentzugs- oder Abbruchblutung, die
zunächst keine Aussagekraft bezüglich einer Schwangerschaft hat.

Unter dem Einfluss der Pillenhormone wird unter anderem die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut.

Deshalb ist es normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann
unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer.

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Scheidenausfluss tritt bei Frauen häufig auf. Dies ist meistens vollkommen normal und ein Zeichen dafür, dass die Scheide richtig
arbeitet. Unangenehm riechender Ausfluss kann aber ein Zeichen für eine Infektion sein - nicht aber für eine Schwangerschaft.

Schau z.B. mal hier:

http://de.wikihow.com/Scheidenausfluss-diagnostizieren

So, ich geh jetzt ins Bett - gute Nacht!

0

gut nacht. Uch danke ihnen vielmals. Lg

0

mir ist gerade noch eingefallen, dass sie einmal die uhrzeit von morgens auf mittags gewechselt hat. lg

0
@AperiX

Das ist egal - ein paar Stunden Verschiebung machen nichts aus.

Die folgenden Anweisungen gelten nur, wenn die Einnahme der weißen wirkstoffhaltigen Tabletten vergessen wurde:•Wenn Sie die übliche Einnahmezeit um weniger als 24 Stunden überschritten haben, ist die Wirksamkeit der Pille noch gegeben. Nehmen Sie die Tablette, sobald Sie daran denken, ein und nehmen Sie die nächsten Tabletten wieder zur gewohnten Zeit ein.

Ich möchte euch nochmal dringend ans Herz legen, die Packungsbeilage zu lesen, anstatt hier zu fragen.

Da steht alles drin und vor allem richtig.

Was wäre, wenn ihr hier an falsche Antworten gelangt - gerade beim Thema Pille ist das nicht selten.

0

haben wir beide schon mehrmals doch diese ist teilweise recht kompliziert geschrieben. wenn sie bereit dafür sind würde ich noch eine letzte frage stellen 😊 danke und lg

0

und zwar sie hatte gerade eben ziemliche Unterleibs krämpfe und als sie dann später auf die Toilette ging kam da halt roter schleim (ich nehme an das ist dann diese Abbruchblutung).... jetzt meine frage schließt diese aus schwanger zu sein oder besteht trotzdem die chance? oder kann man das an irgendwas anderem feststellen? Außer artztbesuch oder test?🤔

0
@AperiX

Na siehst du, da kommt doch die Abbruchblutung.

Ihr müsst aber lernen, der Blutung nicht so viel Bedeutung zuzumessen. Es ist piepegal ob sie kommt oder nicht.

Denn sie ist (anders als die Menstruation) zunächst kein Beweis für "nicht schwanger" - es blutet, weil in der Pause dem Körper keine Hormone zugeführt werden.

Ein kleiner Hinweis ist sie aber doch, denn obwohl tatsächlich eine Hormonentzugsblutung bei Einnahme der Pille nichts über eine Schwangerschaft aussagt, bliebe in einer möglichen Schwangerschaft (auch mit weiterer Pilleneinnahme) der Großteil der Schleimhaut bestehen, weil sich das Ei ja eingenistet hat.

Deshalb würde eine Abbruchblutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen, wenn du schwanger wärst. Selbst diese "Miniblutung" ist im Falle einer Schwangerschaft trotz Pille allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme.

Alle Hersteller weisen in den Gebrauchsinformationen ähnlich darauf hin, bei der Zoely so:

Wenn eine oder mehrere Perioden ausgeblieben sind:Klinische Studien mit Zoely haben gezeigt, dass die regelmäßige monatliche Periode nach Tag 24 gelegentlich ausbleiben kann.

•Wenn Sie alle Tabletten korrekt eingenommen und nicht erbrochen haben, keinen schweren Durchfall hatten und keine anderen Arzneimittel eingenommen haben, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie schwanger sind. Setzen Sie die Einnahme von Zoely wie gewohnt fort.

Die Pille schützt so zuverlässig vor einer Schwangerschaft, wie sie diszipliniert von der Anwenderin eingenommen wird!

0

VIELEN VIELEN DANK. SIE HABEN UNS WIRKLICH GEHOLFEN. LG. AperiX

0

sie Hat ihre Tage ja bekommen aber irgendwie mache ich mir imernoch sorgen. sie möchte aber kein test machen und zum artzt gehen. Die blutung war so stark und lange wie immer. Ist es sicher, dass sie nicht schwanger ist wenn sie ihre Blutung ganz normal bekommt ?

0

ps: sie hat manchmal bauchweh

0
@AperiX

Die Pille ist ein sehr, sehr sicheres Verhütungsmittel.

Wie sicher ein Verhütungsmittel ist, zeigt die Quote, wie oft es versagt. Darüber gibt der Pearl Index Auskunft.

Je kleiner ein Pearl Index ist, desto höher ist die Verhütungssicherheit. Er gibt an, wie viele von 100 Frauen in einem
Frauenjahr (12 x 100 = 1200 Zyklen) bei der Verwendung einer
Verhütungsmethode schwanger geworden sind.

Es gibt einen Unterschied zwischen Methodensicherheit und Anwendersicherheit. Die Methodensicherheit bezieht sich nur auf die
Schwangerschaften, bei denen die Methode versagt hat, obwohl diese völlig korrekt verwendet wurde.

Bei der Anwendersicherheit werden auch Fehler, die bei den Studien gemacht wurden, mit einberechnet. Beispielsweise wird auch ein Kondom, das gar nicht verwendet wurde, sondern in der Schublade lag, miteinbezogen.

Die Pille hat einen Pearl Index von 0,1 - 0,9. Das heißt, in einem Jahr wird 1 von 1000 Frauen schwanger, die mit Pille verhütet haben und
dabei alles richtig machen. Selbst da wird vermutet, dass auch dann ein (auch unbemerkter) Einnahmefehler dahinter steckt. Bis zu 9 von 1000 Frauen werden schwanger, die auch mal eine Pille "vergessen" oder die Packung bei 35° zwei Tage hinter der Windschutzscheibe im Auto lagern etc.

Zum Vergleich; die Sterilisation des Mannes hat ebenfalls einen Pearl Index von 0,1.

Du musst lernen, eurem Verhütungsmittel zu vertrauen - am besten durch Information(!) - deine Freundin tut dies bereits, da sie weiß, dass ein Test oder Arztbesuch überflüssig ist.

0

also ist sicher, dass nichts passiert ist? 😵

0

ich mach mir nur so sorgen, weil sie in letzter zeit unter bauchweh und Übelkeit leidet?

0

muss ich mir also keine sorgen machen ?

0

Was möchtest Du wissen?