frage zum öldruck (kfz)

6 Antworten

der wird mit öldruckpumpe erzeugt und versorgt alle beweglichen teile im motor zwecks schmierung,ein kreislauf der in der ölwanne mündet.bei großen dieseln kann er in kaltem zustand bis 10 bar betragen und geht bei betriebstemperatur meist bis 6 bar zurück,bei älteren motoren oft weniger

Da sich Flüssigkeiten nicht komprimieren lassen, kann mit Flüssigkeiten allein auch kein Druck erzeugt werden. Das geschieht durch Pumpen oder durch Luftblasen in Ausgleichsgefäßen, in denen die Luft mehr oder weniger komprimiert wird ("Überdruckgefäß").

komprimieren nicht aber druck erzeugen auch ohne luft,so funktioniert jeder wagenheber

0

Das Öl wird von der Ölpumpe dahin gepumpt wo es gebraucht wird. An einer bestimmten Stelle (frag mich nicht wo!) sitzt ein Öldruckmesser, der den Druck anzeigt, mit dem das Öl dort ankommt. Bei verstopften Bohrungen oder zu geringer Ölmenge oder zu heißem Öl zeigt der Öldruckmesser einen zu geringen Wert an und der aufmerksame Fahrer weiß Bescheid, daß etwas nicht stimmt.

bei normalen fahrzeugen hast nur öldruck leuchte,wenn die ausgeht ist es für dich ok,mehr kannst nicht sehen

0

Der Druck steigt wenn immer mehr Öl in einen Raum gepumpt wird als abfließen kann.

l""so ist vor der schmierstelle ein ventil und davor ein kanal oder einne sammelstelle wo das öl drin ist und wenn ein gewisser druck vorhanden ist öffnet das ventil und durch den druck wird das öl dsn an die schmierstelle gefördert oder wie? Und ist dann eine "druckkammer" für alle schmierstellen im motor da oder hat jede schmierstelle eine eigene "drückkammer"?danke

0

Zum einen muss in einem hydraulischen System ein dem Zweck (Steuerung, Druckschmierung, Erreichen eines gewissen Durchflusses) entsprechender Arbeitsdruck vorhanden sein.

-Wikipedia

Was möchtest Du wissen?