Frage zum Mathematik Beweis

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi DeridealeMann,

du hast die Ungleichung:

4n + 4 <= n^2 + 2n+ 4 +1

Du kannst auf beiden Seiten -4 -4n rechnen. Dies ergibt:

0 <= n^2 - 2n + 1

Dies ist widerum die zweite binomische Formel. Also erhälst du:

0 <= (n-1)^2

Dies bedeutet aber wiederum, dass die erste Gleichung für jedes n aus N (sogar aus R) gilt. Was dies aber mit der Ungleichung 4 < = 2n+1 zu tun hat, kann ich dir nicht sagen. Was sollst du eigentlich machen? Ist die Ungleichung 4n+4 <= n^2 + 2n + 5 gegeben, oder sollst du diese auch zeigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu zeigen: 4 kleiner/gleich 2n + 1.... Das ist im Allgemeinen einfach falsch, wenn n=1 ist, ist 4 größer als 2n + 1, denn 4 > 3. Ich weiß gar nicht, woher du diese Ungleichung überhaupt nimmst...

Du hast im Prinzip nur bewiesen, dass für natürliche Zahlen, die größer sind als 1,5, diese merkwürdige Ungleichung stimmt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerIdealeMann
22.01.2013, 18:11

Hi! Eben hab ich bewiesen dass diese Ungleichung nur für n e N größer/gleich 1,5 gilt. Woher ich das 4 kleiner/gleich 2n +1 hernehme weiß ich selbst nicht. Das ist auch meine erste Frage hierzu an dich. Was ich mit n größer/gleich 1,5 bewiesen habe, habe ich jetzt auch endlich verstanden dank dir verstanden. danke :)

Meine Frage lautete aber auch wie ich von 4n +4 kleiner/gleich n² + 4 + 1

auf 4 kleiner/gleich 2n +1 komme

0

Was möchtest Du wissen?