Frage zum Leben.... Bitte Antworten...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Menschen suchen sich Gründe, um Kriege & Streite entstehen zu lassen".

Findest du wirklich, dass das so ist? Hast du Geschwister? Streitest du mit ihnen? Wenn ja, suchst du nach Gründen, um zu streiten oder ist der Streit die Folge unterschiedlicher Ansichten?
Genau das Gleiche passiert auf globaler Ebene. Es gibt Meinungsverschiedenheiten und jeder will sich durchsetzen. Wer sich nicht durchsetzt, geht unter. Das ist evolutionär animalistisch. Wer beim Fressen anderen den Vortritt lässt, stirbt.
Ob dadurch Kriege entstehen müssen hängt vom Grad des Ungerechtigkeitsempfindens und der Ausweglosigkeit, der sich eine Gruppe ergeben fühlt, ab und auf der anderen Seite von der Hemmschwelle, seinen Vorteil auf Kosten anderer bis aufs Äußerste auszunutzen.

Warum sehen die wir Weiße sage ich jetzt mal, andere dunkelhäutige Menschen anders, und Sie uns.

Ich schätze mal, das liegt an der Globalisierung. Andere Länder, andere Sitten. Man legt auf den äußeren Unterschied gar nicht so viel Wert, wie du denkst. Man verwendet es nur als Unterscheidungskriterium, als Erkennungskriterium. Man sagt, der oder die sieht so und so aus, also kommt sie wahrscheinlich da und da her wo diese oder jene Bräuche existieren, die man selber nicht verstehen kann. Manche tolerieren das, andere nicht.

alle ihre "Staatsoberhäupte, Abgeordnete usw..." benehmen Sich wie der Pascha im Reich! Doch dürfen Sie das? Wenn nein, warum tut niemand was dagegen?

Was denn zum Beispiel? Krieg führen?

Warum benehmen sich Menschen so eigenartig?

Es gibt mehrere Gründe. Viele Menschen beschäftigen sich nicht so tiefgreifend wie du damit. Es gibt aber auch viele, die Angst davor haben, selber gezwungen zu werden, Praktiken fremder Kulturen annehmen zu müssen, wenn das quantitative Gewicht fremder Menschen zunimmt. Übertrieben ausgedrückt: Wenn wir in Deutschland 50 Mio. Moslem hätten, hätten viele davor Angst, gesellschaftlich dazu genötigt zu werden, auch Moslem zu sein. Oder viele haben Angst davor, niemanden mehr verstehen zu können, wenn im Land 1000 verschiedene Sprachen (auch übertrieben) gesprochen werden würden.
Du musst es so sehen: nicht jeder ist Akademiker. Nicht jeder beherrscht die englische Sprache. Es gibt viele, die sehr heimatverbunden sind und am liebsten es hätten, dass sich nichts ändert, weil dann bliebe alles so, wie sie es kennen und alles ist gut. Sehr viele denken nicht global. Was für andere Völker gut oder schlecht ist, interessiert sie nicht.

Wir werden doch eh alle Sterben, was nützt es dem Zuckerberg 12 Nuller in seinem Kontostand zu haben, wenn er Verstorben ist?

Nichts. Außer dass er zu Lebzeiten immer ein Ziel vor Augen hatte. Der Mensch braucht Ziele. Ansonsten könntest du fragen, was überhaupt etwas nützt, wenn man verstorben ist. Demnach könnte man sich gleich in die Ecke setzen und in Depressionen verfallen, weil wenn man tot ist, nützt gar nichts mehr.

aber dafür Menschen runtermachen habe ich nicht vor, aber selber Runtermachen lasse ich mich in dem Sinne auch nicht.

Du machst aber Menschen auf freundliche Art herunter, nämlich die, die du nicht verstehst.

Warum dieser Egoistisches Verhalten?

Wie gesagt evolutionär bedingt und ein bisschen luxusverwöhnt.

teomanrock 28.11.2013, 13:25

Wie schon gesagt, ich bin Muslime. Ich höre oft das wir "Brutal sind und unser Glauben überall auf der Welt verteilen möchten", ein Teil stimmt ein Teil auch wieder nicht. Das wir Brutal sind stimmt nicht, das die Angehörigen (manche) Brutal sind wiederum schon, das wir Krieg führen für den Glauben (in der heutigen Zeit) stimmt wiederum nicht im Allg. das wir die Religion verbreiten möchten, schon.

Viele erzählen mir, dann was von Terroristen in der USA mit Osama-Binladin... Ich persönlich empfinde und sehe diesen Anschlag nicht als "Religion Kriegs" sondern als ein Krieg zwischen Terroristen und der USA. Da stelle ich immer die Frage: "Wahr Hitlers Krieg ein Religions Krieg?", Antworten bekomme ich keine.

Ich persönlich finde meine Religion in dem Sinne die beste, aber ich finde meine Religion passt am meisten zu mir. Was ich noch bemerkt habe, die Leute nehmen die Religion im Allgemeinen als Sündenbock. "Ich darf doch meine Frau schlagen, steht in Kuran!", das stimmt nicht, da steht darüber nichts, aber die Leute wollen das so nicht Akzeptieren. Sie sind der Meinung das steht da nur versteckt...

Worauf ich hinaus möchte ist, das du Recht hast. Menschen vertreten Ihre Meinung die anderen mit Gewalt und die anderen mit Toleranz. Doch kann mann dieses Problem irgendwann beseitigen, oder wird es immer so sein? :-)

0
Suboptimierer 28.11.2013, 14:49
@teomanrock

Ich finde es absolut in Ordnung, dass du deine Religion hast usw. Das will ich dir nochmal extra sagen, weil wenn du fragst, wieso viele Menschen so und so sind, dann muss ich mich versuchen, ein Stück weit in sie hineinzuversetzen. Das spiegelt aber nicht zwangsweise meine Meinung wider.

Eine Lösung sehe ich nicht. Die Menschen haben sich schon als Höhlenmenschen gestritten und werden es auch in Zukunft weiterhin machen. Vielleicht kann man aber durch Aufklärung andere Möglichkeiten als Gewalt finden, sich auseinanderzusetzen.
Es gibt sie, aber Gewalt ist nunmal ein schlagendes Argument, vor allem, wenn es darum geht, etwas schnell durchsetzen zu wollen. Überredungskunst, Diplomatie usw. muss erstmal eine Zeit wirken, bevor ein Effekt eintritt.

1
Suboptimierer 28.11.2013, 14:54
@teomanrock

Ganz wichtig finde ich auch, dass so viele Menschen wie möglich satt werden, denn bei den Hungernden herrscht natürlich der größte Unmut.
Dann sollte in das Regelwerk jeder Religion aufgenommen werden, dass alle anderen harmlosen Religionen zu tolerieren sind.

So ähnlich wie beim Mindestlohn muss dafür gesorgt werden, dass in der Breite ein Minimum an Lebensqualität geschaffen wird.

0
Suboptimierer 28.11.2013, 15:17
@teomanrock

Dann muss man aber eine Auflage den Menschen leider schon geben: niemand darf mehr als zwei Kinder haben.

Das Problem, welches ich sehe, wenn man alle Menschen satt bekäme wäre, dass die Bevölkerungszahl des Planeten explodieren würde. Wenn es eng wird, entsteht wieder Zwist, den wir eigentlich doch vermeiden wollen.

Also: Gebt den Menschen essen, aber verlangt im Gegenzug, dass mehr als zwei Kinder tabu sind.

1
Pitpit1234 27.12.2015, 13:51
@teomanrock

Es ist wie es ist. dumme Machtgierige Menschen gibt es auf der ganzen Welt. Das hat nichts mit der Religion oder der Hautfarbe zu tun. Ich durfte ganz kurz erfahren wie es ist GELD/MACHT zu haben. Es war bei mir auch so! Je mehr ich hatte desto einfacher wurde es mehr zu machen UND desto gieriger bin ich geworden. Das hat wohl mit der Evolution zu tun. Ach, ich bin ein Mann.

0

Zitat: "Warum das ganze? Warum diese Kriege? Warum dieser Egoistisches Verhalten? Warum das ganze auf dieser Welt? Warum keine "ganze Welt" sondern "verschiedene Länder". Für dieses Zitat möchte ich erst kleine menschliche Unterschiede zeigen. Da du selbst schreibst, eher einer der Jüngeren hier zu sein, gehe ich davon aus, dass du entweder noch zur Schule gehst oder wenigstens deine Schulzeit noch gut im Gedächtnis hast. Einfaches Beispiel: In Deutsch wird eine Textpassage interpretiert. Bestimmt ist dir aufgefallen, dass die Interpretationen ein und derselben Stelle teilweise stark unterschiedlich sind. Warum? Weil jeder eine andere Sichtweise, Art der Bewertung, etc. hat. Die Entwickung der Unterschiedlichkeit der Menschen beginnt offensichtlich schon in der frühen Jugend. Jetzt trifft es sich, dass Menschen gern mit Menschen zusammen sind, die ihnen auf eine Art recht ähnlich sind. Das bedeutet, es bilden sich viele Gruppen von Menschen. Diese Gruppen unterscheiden sich untereinander in bestimmten Aspekten, nehmen wir einfach "Denkweise". Innerhalb der Gruppen unterscheiden sich die Gruppenmitglieder kaum in diesem Punkt. Fühlt sich eine dieser Gruppen (sagen wir "Gruppe A") durch die Denkweise einer anderen Gruppe ("Gruppe B") bedroht, dann kann es zum Konflikt kommen. Wichtig dabei ist aber zu bedenken, dass sich Gruppe A nicht unbedingt bedroht fühlen muss, nur weil Gruppe B anders denkt. Hier spielt es eine Rolle, welche Auffassung die einzelnen Personen in Gruppe A über die Andersartigkeit der Gruppe B hat. Du selbst bspw. gehörst der Gruppe der Moslems an, es stört dich aber nicht, wenn jemand anderes einer anderen Religion angehört. Erzieht man dich aber autoritärer im Bezug auf deine Religion, dann kann es dazu kommen, dass deine Religion so ein großer Teil deines Weltbildes, deiner Persönlichkeit wird, dass Andersdenkende eine Bedrohung deiner Weltsicht darstellen. Dann kommt es zum Konflikt. Und in so einem Fall würde es wohl als gute Tat von anderen innerhalb deiner Gruppe betrachtet, wenn du bspw. einen Andersgläubigen schadest. Hierzu noch ein Zitat von dir: "Warum können wir Menschen nicht einfach in Harmonie leben?". Es ist schwierig, in Harmonie mit Menschen zu leben, die das Selbstbild bedrohen.

Um es an dieser Stelle abzukürzen: Eine weltumspannende Harmonie herzustellen, müssten entweder alle Menschen zu Toleranz erzogen werden oder alle Menschen nur ein einziges Weltbild haben. Letzteres ist schwer und würde auch einer Kollektivierung der Menschheit gleichkommen. Nicht unbedingt erstrebenswert, finde ich. Und alle Menschen zu Toleranz zu erziehen, dürfte unmöglich sein aufgrund vieler unterschiedlicher Persönlichkeitsmerkmale, die darauf abzielen, einer Person einen individuellen Vorteil in bestimmten Situationen zu ermöglichen.

Dieser Text beantwortet natürlich nicht annähernd ausreichend deine Frage. Vielleicht regt er aber zum Nachdenken an.

teomanrock 28.11.2013, 10:38

Wirklich toller Beitrag... Zum Nachdenken bringt ich dein Beitrag & du hast wahrscheinlich Recht mit deiner Antwort, doch ich finde es eben sehr schade das wir Menschen uns gegenseitig "Vernichten,- Runtermachen,- Verletzen" möchten. Aber das ist wohl ein Teil unserer Menschlichkeit. Ich bedanke mich sehr herzlich bei dir :-)

0

das auch heute noch gültige gesetz der Evolution: der am besten angepasste (NICHT stärkste!) überlebt. nur dass sich das heute nicht mehr auf körperliche Eigenschaften/Fähigkeiten beschränkt, sondern auf atomare Kampfkraft, technologie,Soldaten etc...

FunnyCheetah 27.11.2013, 21:57

Man könnte ja auch sagen, dass die Menschen mittlerweile die Natur an sich angepasst haben und nicht umgekehrt!

0

homo homini lupus

Und der Grund? den kannst du hier nachlesen.

Versuch es, es wird dir helfen uns besser zu verstehen. und es liest sich sehr gut, wenn du etwas englisch kannst. Es ist kein wissenschaftlich geschriebener Artikel, keine Sorge

http://www.cracked.com/article_14990_what-monkeysphere.html

Tja die Welt hat sich eben verändert! Jetzt spielen sich alle gegenseitig aus, nur um zu gewinnen! Eigentlich ist es ja auch dumm, andere Menschen umzubringen! Ganz ehrlich würde ein Tier z.B eine Ratte selber eine Falle bauen? Also ich bin eigentlich so ungefähr der selben Meinung, wie du. Aber deine Frage kann man hier wohl nicht beantworten! Dafür müsste man zu viel und folglich zu lange schreiben um dir das zu erklären!

LG

teomanrock 27.11.2013, 21:59

Alleine das Beantworten meiner Frage und die Absicht mir zu Helfen & der gleiche Meinung sein (mehr oder wenig), hilft mir :-) Ich bedanke mich sehr herzlich bei dir und andren User die mir Helfen möchten und auch helfen mit ihren wertvollen Beiträgen.

0
pRiot 27.11.2013, 22:36

Tja die Welt hat sich eben verändert! Jetzt spielen sich alle gegenseitig aus, nur um zu gewinnen!

Wann sollte das schon einmal anders gewesen sein?

Ganz ehrlich würde ein Tier z.B eine Ratte selber eine Falle bauen?

Was wäre, wenn sie es täten? Unter vielen anderen Arten bringen sich die Individuen auch gegenseitig um.

0

Ich halte das für sehr erwachsene Fragen. Keine Ahnung wie alt Du bist. Auf alle fälle machst Du Dir sehr interessante Gedanken.                             Deshalb kann ich Dir auch keine Antworten geben außer, die Menschs sind halt so. Macht,Macht,Macht.Geld. Geld. Geld.                                               Was Freunde betrifft musst Du Dich auf Dein Gefühl verlassen. Ich habe mir ein paar Mal wehgetan, weil ich das nicht getan habe. Da bist Du überhaupt nicht komisch. Du versuchst das was ALLE versuchen. Das Beste!           Geh vielleicht mal öfter spazieren und grübele nicht so viel. Die Sonne, frische Luft, Wind. Da tust Du Dir mal was Gutes. Deine Gedanken würden einem Philosophen gut stehen. Kopf hoch.

Um dir das zu beantworten würde ich mindenstens 500 seiten brauchen :)

Bitte mach dir dazu einfach deine eigenen Gedanken häng dich nicht so in diese Thematik rein weil sie einfach zu riesig ist es sei denn deine interressen liegen dem Thema :)

gruß

Was möchtest Du wissen?