Frage zum Kauf eines Labrador-Welpens ohne Ahnenbuch

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, ich würde mir erst mal die frage stellen von welchem Verein die Papiere sind. Wenn die Elterntiere keine Vdh/ lcd oder drc papiere haben würde ich die finger davon lassen. Das nächste, wenn die Elterntiere solche papiere hätten, würden die Welpen auch Papiere bekommen. Die oben genannten Vereine haben strenge vorschriften wegen hd und ed und Wesen der Hunde. Und nochwas, einen richtigen reinrassigen Labrador bekommst du nicht unter 1400€. Qualität kostet, spar nicht an der falschen Seite.

Schön, dass du dir ausreichend Gedanken machst :-) Hört sich ja auch gut an.

ED kommt beim Labbi öfter vor, die Elterntiere sollten also frei sein davon. Für den kleinen Kerl kann man noch nicht testen, er muss 12 Monate alt sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ellbogendysplasie#Vorbeugung_und_z.C3.BCchterische_Ma.C3.9Fnahmen

ERGO: Abklären, ob die Elterntiere frei sind von ED.

Viel Glück und Spaß :-)

Byron 03.01.2015, 16:55

Danke, und wenn dem so ist kann man über die fehlende Ahnentafel hinweg sehen?

0
Byron 03.01.2015, 19:07
@RomanDU

Hmm ich habe nun folgende Antwort erhalten:

"Hallo auf ED sind unsere Elterntiere nicht geprüft, da wir züchten können wir sagen das es noch keine. Stativen Rückmeldungen bezüglich spezieller Krankheiten bei dieser Rasse gab. Wir züchten seit 10 Jahren, die Papiere können eingesehen werden auch der Nachweis der HD Freiheit."

0
Byron 03.01.2015, 19:26
@Byron

Und: "Hallo beide Elterntiere Leben bei uns,die Welpen sind geimpft und entwurmt chipen lass ich bei Anfrage ausführn,natürlich können sie uns mehrmals besuchen."

0

Was möchtest Du wissen?