Frage zum Jobcenter/Hartz 4- Bedingungen ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wo er sich bewirbt, entscheidet er ganz alleine. Es kann durchaus Sinn machen auch mit 29 noch eine Ausbildung anzustreben.

Es ist ja keine Perspektive, bis zum Rentenalter nur Aushilfsjobs zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vi83D
08.11.2015, 17:33

Nee, das ist überhaupt keine Perspektive, bis zum Rentenalter nur Aushilfsjobs auszuüben. 

0

Wenn er einen Termin hatte,dann ist auch geklärt auf was er sich bewerben soll,also entweder auf eine Ausbildung oder dann wie es kommt,also in Zeitarbeitsfirmen !

Kommt also darauf an was er mit seinem SB - besprochen und vereinbart hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der wird sich als Produktionshelfer querbeet bewerben müssen. Eine Ausbildung wird er nicht finanziert bekommen. Denen geht es in erster Linie darum, dass er sich seine Existenz selbst verdienen kann. Egal wie, egal wo, und wenn er Leiharbeit machen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EstherNele
06.11.2015, 01:28

Auch die JobCenter haben ein gewisses Interesse daran, Leute, die ohne Ausbildung vermutlich ewig oder immer wieder Leistungsbezieher sind, in eine Ausbildung zu vermitteln. 

Immerhin erhöht das die Integrierbarkeit der Leute in den Arbeitsmarkt erheblich.

Erstausbildungen können bis zu einem Alter von 32 oder 34 vom JC gefördert werden.

0
Kommentar von gartenkrot
06.11.2015, 14:35

Normal schon, aber manche SB lehnen das trotzdem ab. Manche sehen in einer Ausbildung keine Garantie auf einen Job, zumal der Azubi bereits älter ist. Kommt auf die Branche an.

0

Er kann sich auch auf Ausbildungsplätze bewerben.

Dann bekommt er BAB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?