Frage zum Hundeshampoo und Shampoo für Menschen?

13 Antworten

Hunde haben einen anderen ph-Wert als Menschen. Daher ist ein Shampoo, das für uns Menschen produziert wird, nur im allerletzten Notfall, und dann nur sehr verdünnt, zu benutzen. Am besten überhaupt nicht.

Mehr Infos darüber gibt es bei www.richtige-fellpflege.de

hmm - Menschennasen und Hundenasen (und die geruchstechnischen Vorlieben) unterscheiden sich. Mein Hund war mal über etliche Tage zur Pflege bei Bekannten und hatte sich dort vollgeferkelt. Tja, sie meinten, ihn mit "normalem" Shampoo etwas Gutes zu tun, was der Hund allerdings nicht so empfunden hat - er hat sich danach bei jeder sich bietenden Gelegenheit im ekligsten Zeug gewälzt nur um einen anderen Duft zu bekommen. (Mit dem Erfolg, dass er danach wieder gewaschen wurde und sich das Procedere so lange wiederholt hat, bis sie mal auf die Idee mit "hundekompatiblen" Shampoo gekommen sind).

Da ich meinen Hund nur wasche wenn es wirklich sein muss benutze ich dafür ein ganz normales Schampoo. Mein Hund liebt den Geruch von Mandelmilch und versucht dann erstmal nur ja nicht nass oder gar schmutzig zu werden ;)

Da mein eigenes Schampoo für sie nicht geeignet ist (hab schnell fettendes Haar) benutze ich stattdessen das was ich sonst für gute Wollpullover verwende: Extra mild und pflegend für sehr trockenes Haar. Es enthält keine Silikone, Parabene und Parfüm. Damit ich später besser bürsten kann benutze ich für die langen, dichten Haare an den Hinterbacken und am Schwanz ein wenig Spülung (die nehme ich sonst für eher kratzige Pullis^^)

Hundeschampoo hab ich ausprobiert und das Fell fühlt sich danach weniger gepflegt an als vorher. Sie mag den Geruch auch nicht sonderlich und wälzt sich erst recht.

Was möchtest Du wissen?