Frage zum Holocaust, wie kommt die Opferzahl 6.000.000 zustande. Laut Volkszählungen gab es damals im Deutschen Reich "nur" 300.000 juden?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Viele KZs lagen auf heute polnischem Boden: Auschwitz (heute polnisch Oświęcim), Treblinka, Majdanek, Sobibor (und andere). 

Es gab auch Mauthausen (in Österreich, ok, dies wurde "angegliedert"). Und ein KZ in Theresienstadt (heute Tschechien). Meine Mutter war damals mit ihrer Mutter in Sachsen, sie hat noch gesehen, wie jüdische Menschen in Sachsen in den Zug gestiegen sind, Ziel war wahrscheinlich das etwas südlich gelegene Terezín (Theresienstadt). Vor allem die Bombardierung von Dresden (später) hatte sie noch lebhaft in Erinnerung.

Es gab auch KZs in der Ukraine und z.B. in Lettland (bei Riga). Auch im Gebiet, das als Jugoslawien bekannt war. Im Deutschen Reich war ja nur ein Teil der Vernichtungsmaschinerie. Und nicht alle KZs waren auch als "Vernichtungslager" ausgestattet. 

Die Zahl von ungefähr 300.000 bezieht sich auf die Volkszähliung von 1939. Im Jahre 1933 waren es noch 500.000. Daran kann läßt sich ablesen, wie viele in dieser Zeit aus Deutschland fliehen mußten bzw. vertrieben wurden.

Die Zahl 6 Mio. kommt zustande, weil Juden aus ganz Europa - insbesondere aber aus Polen und der Sowjetunion - ermordet wurden. Einerseits ab 1941 durch die Einsatzgruppen direkt hinter der Front und außerdem in den Vernichtungslagern im Generalgouvernement.

Hallo asldnaslkda!

Die Zahl von 500.000 (1933) bzw. 300.000 (1939) Juden im deutschen Reich ist in diesem Zusammenhang falsch. Denn diese Volkszählungen bezogen sich auf die Religion, sie zählten also nur diejenigen als "Juden", die sich zur jüdischen Religion bekannten.

Die Nazis bezogen sich aber auf Abstammung, sie haben alle als Juden bezeichnet, die sich möglicherweise schon zwei Generationen nicht mehr als Juden verstanden. Daher war die "jüdische Großmutter" das Maß aller Dinge. Gerade in Deutschland wurde die massive "Assimilation" von den Juden selbst betrieben, d.h. eine große Zahl von ehemals jüdischen Familien verstand sich gar nicht mehr als Juden oder war getauft. Diese Menschen wurden in den Volkszählungen nicht als Juden erfasst, von den Nazis aber verfolgt, vertrieben und ermordet.

Und dass die Nazis aus allen Ländern, die sie im Laufe des Weltkrieges besetzt hatten und selbst aus nicht besetzten, sondern verbündeten Ländern, wie etwa Ungarn oder Spanien, sämtliche Juden deportierten und ermordeten, dürfte selbst dem letzten Ignoranten nicht entgangen sein.

Gruß Friedemann

Gruß Friedemann

Also bei dem Thema dermassen zu versagen ist irgendwie fragwürdig. Das wrd doch aus jedem Bügeleisen in Deutschland täglich wiederholt. Es wurden auch und in erster Linie polnische und sowjetische Juden in die KZ gebracht und umgebracht. Sowie Juden aus allen eroberten Gebieten.

Wie kommst du also zu der Frage?

In Europa gab es einige mehr. Der Vergleich der Opferzahlen mit der Zahl der in Deutschland lebenden Juden gehört zu den beliebtesten Tricks der Holocaustleugner.

http://www.h-ref.de/tricks/

Diese Zahlen stammen aus er Zeitschrift "Christen für Israel" Nr. 138

Dort wird die weltweite Zahl der Juden 1934 mit 17 Mio und die Zahl 1945 mit 11 Mio Juden angegeben. Die Differenz beträgt 6 Mio und werden mit der Opferzahl gleichgesetzt und immer wieder abgeschrieben

In den Prozessakten der Nürnberger Prozesse ist von 4 Mio und diese Zahl wird auch in der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem genannt.

Die Gedenkstätte gedenkt aber auch den 24'300 Gerechten unter den Völkern, die den verfolgten Juden während der Nazi Zeit geholfen haben.


schmidtmechau 06.07.2017, 08:18

Hallo Karl37!

Warum operierst Du mit falschen Fakten?

Die israelische Gedenkstätte Yad Vashem nennt nicht 4 Mill. Ermordete, sondern sie hat 4 Mill. Ermordete namentlich identifiziert! Das ist ein großer Unterschied.

Die Erfassung der Opferzahl in den Nürnberger Prozessen ist inzwischen überholt. Es war kalter Krieg! Die Informationen aus Osteuropa waren nicht zugänglich.

Heute gilt eine Zahl von 5,93 Mill. jüdischen Opfern als historisch gesichert https://en.wikipedia.org/wiki/Holocaust_victims).

Gruß Friedemann

0

Die Volkszählung 1933 ergab knapp 500.000 Juden in Deutschland, aber das Einflussgebiet der NS reichte nun mal weit über die deutschen Grenzen.

Weil nicht nur deutsche Juden umgebracht wurden. Die Nazis haben in allen besetzten Ländern Europas gemordet. Lediglich die Dänischen sind fast alle entkommen.

Es betraf ja nicht nur Deutschland, sondern alle von Deutschland eroberten Gebiete: Polen (3 Millionen Juden), die baltischen Staaten, Ukraine, Weissrussland, Russland, Jugoslawien, Rumänien, Ungarn, Frankreich, Belgien, Holland, Griechenland, Italien, Österreich, Norwegen, Dänemark, Bulgarien, Marokko (französische Kolonie), etc.

Eine Aufstellung hast du hier...

https://en.wikipedia.org/wiki/World_War_II_casualties#Holocaust_deaths

Es waren ja nicht nur deutsche Juden sondern sondern aus ganz Europa.
Und in den Vernichtungslagern wurden nicht nur Juden getötet.
Allein in Auschwitz-Birkenau werden die Opferzahlen auf 900000- 1100000 geschätzt.

Dir ist aber schon klar, dass die großen Vernichtungslager nicht im Reich lagen? Und dass der größte Teil der jüdischen Opfer nicht aus dem Deutschen Reich kam?

Und ich weiß nicht, wie du auf 300.000 kommst. In der Weimarer Republik, waren es um die 560.000 und Anfang des 3. Reiches noch etwa 500.000 Menschen, die sich zum Judentum rechneten.

Hallo asldnaslkda!

300.000 ist nur die Zahl der Juden innerhalb des Reichsgebietes. Darin sind die Juden nicht mitgerechnet  die in den von der Wehrmacht im laufe des Krieges besetzten Gebieten lebten.  Die meisten  jüdischen Opfer des Holocaust kommen aus dem Osten, sprich aus Polen und den Gebieten der Sowjetunion.

MfG Müller

Polen, Österreich, Frankreich, Niederlande, in allen Ländern lebten Juden, die verschleppt und getötet wurden.

Neben den Juden traf es nahezu alle, die irgendwie ausländisch aussahen, sowie die zahlreichen Gegner des Regimes.

Sagittarius1989 29.11.2016, 21:18

Neben den Juden traf es nahezu alle, die irgendwie ausländisch aussahen
falsch dann hätten  Nazis alle menschen in Europa töten müssen.

auch mochte Hitler die engländer und war verbündet mit Japan,Italien,Finnland,Bulgarien,und wollte noch Spanien und die Türkei in der Axe,dazu gab es in der Wehrmacht viele Ausländer Russen,Spanier,Türken,Polen,Franzosen,Finnen usw die freiwillig gekommen sind. also bitte keine falschen Behauptungen ausstellen 

1
marit123456 29.11.2016, 21:21
@Sagittarius1989

Sinti und Roma gehörten auch zu den Verfolgten. Daneben Kommunisten, die Zeugen Jehovas, Homosexuelle, politische Schriftsteller und Behinderte. Da kommt ganz schön was zusammen.

0

Ja in Deutschland aber es wurden auch aus anderen Länder Juden in KZ's gebracht und es waren auch nicht nur Juden

MCFritty 29.11.2016, 21:03

Zum Holocaust zählt man meist(!) jedoch nur die Vernichtung der Juden. 

0
asldnaslkda 29.11.2016, 21:03

"Der Holocaust war der nationalsozialistische Völkermord an 5,6 bis 6,3 Millionen europäischen Juden"

Deutschlands Einflussgebiet hat sich nach 1939 ja nicht wahnsinnig vergrößert.

0
Hegemon 29.11.2016, 21:20
@asldnaslkda

"Deutschlands Einflussgebiet hat sich nach 1939 ja nicht wahnsinnig vergrößert."

Doch, hat es. Sogar sehr. Es reichte ab 1940/41 von der französischen Atlantikküste bis nach Moskau.

2
Don2Key 29.11.2016, 21:09

naja die sowjetunion ganz frankreich teile griechenlands und italien hat bestimmt ausgeliefert

0
Don2Key 29.11.2016, 21:22

Hegemon fasst genau das zusammen was ich sagen wollte danke an der Stelle nochmal

1

Nochmal kurz angemerkt: Es waren 11 Millionen Menschen. 6 Millionen davon Juden der Rest Kommunisten, Homosexuelle und Politische Gegner...die offensichtlich einer Erwähnung nur selten wertgeschätzt werden...

Diese Zahl kommt aus der Thora, einem der heiligen Bücher der Juden. Dort heißt es sinngemäß, dass die Juden 6 Millionen weniger an der Zahl sein werden, wenn sie nach Israel zurückkehren.

beangato 29.11.2016, 21:11

Quatsch.

4
Dummie42 29.11.2016, 21:19

Ähm... könntest du das bitte mal mit seriösen Quellen belegen?

2
DetlefRuchatz 29.11.2016, 21:50
@Dummie42

Lies die Thora – seriöser geht es leider nicht. Seitdem war unter anderem in folgenden Publikationen von jeweils 6 Millionen jüdischen Opfern in verschiedenen Teilen der Welt die Rede: New York Times vom 11. Juni 1900, Seite 7, vom 25. März 1906, The American Hebrew vom 31. Oktober 1919, die San Francisco Chronicle vom 19. Oktober 1919, The New York Times vom 8. September 1919, The New York Times vom 20.1921, The New York Times vom 9. Januar 1938. Exemplare oder Kopien dieser Zeitungen kannst du in guten amerikanischen Bibliotheken einsehen. Selbstverständlich sind auch diese Zeitungsberichte keine seriösen Quellen – genauso wenig, wie ich unsere heutigen Geschichtsbücher oder Verlautbarungen von Regierungssprechern, Massenmedien und Ähnlichem als seriöse Quellen betrachte. Sorry, dass ich dir nicht wirklich weiterhelfen konnte.

1
beangato 29.11.2016, 21:54
@DetlefRuchatz

Es ging in der Frage um den Holocaust - nicht um die Thora.

Für den Holocaust waren MENSCHEN verantwortlich.

2
DetlefRuchatz 29.11.2016, 21:57
@beangato

Nein. Du hast die Frage nicht richtig gelesen. Es wurde gefragt, wie die OpferZAHL zustande gekommen ist.

1

Was möchtest Du wissen?