Frage zum Gegenereignis/ Mathe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil es für das Gegenereignis ausreicht, dass das Ereignis nicht eintritt. Wird höchstens einer der beiden Jungen herausgeholt, tritt das Ereignis definitiv nicht ein und das ist somit das Gegenereignis.

Du kannst das auch mit einer Wertetabelle berechnen:

a := Markus wird herausgeholt

b := Thomas wird herausgeholt

E := Das Ereignis tritt ein

a b  E
0 0  0
0 1  0
1 0  0
1 1  1

Wobei 0 für falsch und 1 für wahr steht. Du siehst, dass das Ereignis E nur wahr ist, wenn a und b auch wahr sein, das heißt, E tritt nur ein, wenn Markus und Thomas herausgeholt werden. Die Negation (Vertauschen von 0 und 1 in der E-Spalte) sieht dann entsprechend so aus:

a b  E
0 0  1
0 1  1
1 0  1
1 1  0

Das heißt, das Gegenereignis tritt ein, wenn entweder niemand, nur Thomas oder nur Markus herausgeholt wird. Das heißt: Wenn höchstens einer der beiden herausgeholt wird, dann ist das Ereignis wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sArAhcAke
04.05.2016, 10:21

Danke Danke Danke Danke !!!!! SEHR verständliche Erklärung :))

1

Berechtigte Frage aber eigentlich leicht zu beantworten. Es werden zwei "bestimmte" Personen aus der Klasse geholt. Bleibt das "bestimmt" also stehen, kommen nur 0-1 dieser Personen in Frage.

Bei deinem Denkansatz würde man das "bestimmt" in "unbestimmt" ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab gerade das Mathe Abi hinter mir deshalb weiß ich wovon ich rede!

Also ich hab das zum Verständnis so gelernt:

P(A)= Markus und Thomas

P(Astrich)= höchstens einer 

Keiner wäre in diesem Fall die leere Menge :D

Stochastik ist sau schwer zu verstehen!

Klingt blöd aber üben, üben, üben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?