Frage zum Führerschein in kurzer Zeit?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zweieinhalb Monate ist für eine normale Führerscheinausbildung sehr knapp. Wenn ich mich noch richtig erinnere, hab ich damals etwa ein halbes Jahr gebraucht. Ob du es schaffen kannst, kommt auf mehrere Faktoren an: 

- Wie oft in der Woche kannst du zum Theorieunterricht gehen? Ich hab damals sehr ländlich gewohnt. Der Fahrlehrer hatte seine Fahrschule für sich alleine und in drei unterschiedlichen Dörfern jeweils einen Fahrschulraum, wo es je einmal die Woche Theorieunterricht gab. Wenn du nur einmal die Woche zum Theorieunterricht gehen kannst, brauchst du alleine dafür über drei Monate.

- Wann du mit den Praxisstunden anfangen darfst, entscheidet dein Fahrlehrer bzw. die Fahrschule. In manchen Schulen ist es normal, dass man erst die Praxis anfängt, wenn man alle Theoriestunden besucht hat, bei manchen sogar erst nach der bestandenen Theorieprüfung. Bei anderen Fahrschulen kann es sein, dass der Fahrlehrer nach ein paar korrekt ausgefüllten Fragebögen genug Vertrauen in dich hat, damit du auch nach ein paar Theoriestunden schon mit der Praxis anfangen kannst. Ich durfte damals etwa nach der hälfte meiner Theoriestunden den ersten Praxistermin machen.

- Wie oft hat der Fahrlehrer Zeit für Praxisstunden? Jenachdem, wie sehr er ausgebucht ist, kann es natürlich sein, dass du nur einmal in der Woche nen Termin für die Fahrpraxis kriegst. Dann zieht es sich natürlich eine Weile, bis du die Übungs- und die Pflichtstunden durch hast.

- Wie gut stellst du dich an? Wenn du unsicher fährst, brauchst du mehr Übungsstunden. Wenn du eine der Prüfungen versemmelst, ziehen auch wieder zwei Wochen ins Land, bis du es nochmal versuchen kannst.

Also alles in allem glaub ich nicht, dass zweieinhalb Monate reichen. Es gibt allerdings auch manche Fahrschulen, die eine "Ferienfahrschule", bzw. ein Fahrschulinternat anbieten, wo du innerhalb von sieben Tagen alle Theorie- und Praxisstunden absolvierst und danach nur noch die Prüfungen bestehen musst. Bevor du die Prüfungen machen kannst, muss aber erst der Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis beim Straßenverkehrsamt bearbeitet worden sein. Das dauert in der Regel ein paar Wochen. Außerdem brauchst du natürlich einen Sehtest und musst einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Mit der Ferienfahrschule ist es aber realistisch, dass du bis Ende September deinen Führerschein hast. Ist halt etwas teurer, als eine normale Fahrschule.

Der Theorieunterricht ist natürlich wichtig für die Prüfung, außerdem ist er ja eh Pflicht. Ich finde es immer einfacher, jemandem zuzuhören, der alles erklärt, anstatt nur aus Büchern zu lernen. In den Theoriestunden werdet ihr wahrscheinlich auch den einen oder anderen Theoriefragebogen ausfüllen müssen. Die sind genau so schwer, wie die eigentliche Theorieprüfung. Also du kannst damit einschätzen lernen, ob du die Prüfung schaffen wirst, oder nicht.

Aufschreiben brauchst du normalerweise nichts. Zuhören und mitmachen reicht.

Also ich habe von Anfang an Praxis und Theorie paralell gemacht.

Ja natürlich ist der Unterricht wichtig für die Prüfung, das was du da lernst, kommt in der Prüfung auch dran. Mitgeschrieben habe ich allerdings nie. Ich hab eben viel daheim gelernt mit so Probeaufgaben.

Und ja das ist möglich, dass du den Führerschein Ende September fertig hast, es kommt aber auch darauf an, wie viel Zeit du & dein Fahrlehrer haben, wie gut du fahren kannst usw. aber möglich ist es auf jeden Fall.

Es ist möglich, ich selber habe 2 Monate dafür gebraucht. Meiner erfahrung nach ist es vom vorteil kleinere Fahrschulen aufzusuchen und nicht die größeren. Dort kann man die Stunden auch variabler gestalten und sie sind im allgemeinen was das organisatorische betrifft viel lockerer. In großen geht alles nach system, da ist kein platz für individualismus.

Gefahren bin ich schon vor meinen theoriestunden. Sowohl der Therieunterricht als auch die Praxisstunden sind wichtig für die Prüfung, schließlich muss man in beiden eine Anzahl vorweisen können um überhaupt zugelassen zu werden.

Schau dir ein paar fahrschulen an und bespreche mit ihnen deine angelegenheit, dann wirst du auch die passende für dich finden

Füherschein ist locker in 6-8 Wochen von Anmeldung bis zur Fahrprüfung zu schaffen  und das neben Beruf Schule Ausbildung und JOB . 

Die Fahrschule ist kein Vollzeitding  das macht man locker nebenbei selber  Auto in 7,5 Wochen und Motorrad in nicht mal 6 Wochen gemacht . Und das ganz nebenbei .

Fahren und Unterricht sollte immer parallel laufen und nie den Vorabmist mit der Theorieprüfung machen  den nach der Prüfung macht man nichts mehr dafür und fällt öfters in der Praxis durch was da nicht verwunderlich ist 

oder hat die Pisa Studie doch Recht das Deutschlands Jugend verdummt zu viel Handy macht DOFF Facebook und Co macht alles dumm .  

Wen man die ganzen Mombies auf der Strasse sieht nur auf das dumme Handy starren und immer ohne Blick auf die Strasse sich überfahren lassen . 

 

Du darfst dich nicht hetzen bei sowas. Ich hab mir zeit dabei gelassen. Habe theorie beim 1sten versuch und praxis beim 1sten versuch geschafft. Insgesamt alles in unter 3 monaten. Bin 2 mal die woche zur fahrschule für theorie und an den anderen tagen ab und zu unterschiedlich praxis gehabt. Aber auch pro woche so 2-3 mal. Praxis hab ich nach 5-7 theoriestunden begonnen. Ich war in der zwischenzeit sogar im krankenhaus für 1 woche. Wichtig bei praxis ist dass die stunden in gleichen abständen sind und nicht mal 3-4 mal in der woche und dann 2 wochen garnicht mehr. Da verlernst du alles. Weil dus am anfang ja nich wirklich kannst. Erst wenn du nach dem führerschein RICHTIG fahren gelernt hast, vergisst du es nichtmehr...dann hat man das im gefühl.

Ich habe insgesamt ca. 10 Monate gebraucht. Normalerweise wäre ich nach 9 Monaten durch gewesen, musste aber meine praktische Prüfung wiederholen. ;)

ohne einen ferienkurs wird das nicht Möglich sein.

FlediDeFle 14.07.2017, 11:25

Was ist ein Ferienkurs?

0
Melinda1996 14.07.2017, 11:26
@FlediDeFle

da kann mann man seinen Führerschein in 2 Wochen machen.

jeden Tag von 7 bis 20 Uhr oder so. machen aber nicht alle Fahrschulen.

mit normalem Unterricht ist es aber nicht möglich in 10 Wochen den Führerschein zu bekommen auser du Fährst perfekt und machst jeden tag Fahrstunden. mit < 2 in der Woche wird das nicht klappen

0
FlediDeFle 14.07.2017, 11:38

ah ok, dann frage ich mal bei meinem Fahrlehrer nach :) Danke

0

Allein die Fahrstunden dauern 2-3 Monate.. Ich denke das kriegst du nicht hin bis September...

fuji415 14.07.2017, 13:18

Das ist in 6-8 Wochen wohl möglich und das neben Vollzeit Job Schule oder Ausbildung  Fahrschule ist einfach dazubraucht es keine 3 Monate geschweige mehr Zeit dann ist man zu faul oder kann es nicht und sollte es sein lassen . 

0

Was möchtest Du wissen?