Frage zum Fasten...warum tut man das?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein paar Stunden? Versuch du doch mal, von drei bis 21:30 auf essen und trinken zu verzichten. Das sind ungefähr 18 Stunden. Und abends muss man halt viel essen und trinken um den Tag zu überstehen. Außerdem schmeckt das essen viel besser. Und mein erstes Glas Wasser nach 18 Stunden schmeckt nur in Ramadan so lecker!

Da merke ich erst, was es bedeutet, in Deutschland zu leben oder in Afrika zu leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ,
deine Meinung ist fragwürdig .
Ich kenne keinen Muslim der stolz rumbrüllt er hätte gefastet oder sonst irgendwie zu erkennen gibt wieviel er geleistet hat da er gefastet hat .
Zu deiner Frage : 
1. Weil Allah s.w.t es angeordnet hat .
2. Es hilft damit man sich Allah mehr bewusst wird , es hilft um sich von der Sünde zu enthalten ( wer will den schon riskieren umsonst gehundert und gedurstet zu haben ) .
Das fasten lässt dich das Essen und Trinken nicht als selbstverständlich ansehen immerhin fasten wir 18 Stunden und da wird man auch durstig und hungrig .
Und wenn man dann beim durst nicht mal schnell zur Wasserflasche greifen kann wird einem bewusst das dieses Wasser eigentlich ein Geschenk Allahs ist und das es Menschen da drausen gibt die bei Durst nicht mal eben schnell zur Wasserflasche greifen .
Es entgiftet den Körper und fördert die Disziplin .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn es nach den meisten Menschen geht würden sie sagen ich habe gestern bzw letztes Jahr gefastet ich weiß wie sich arme fühlen.
Nein das Fasten ist dafür da um sich zu ändern und um sich mit der Religion noch mehr zu beschäftigen(beten,koran lesen,Lobpreise,Buttgebete,etc) . Im Ramadan sind alle Teufeln bzw saytan gefesselt und sie können dir nichts antun. Es fällt einem leichter etwas Gutes zu tun. Man kann noch mehr guten taten als sonst sammeln. Bis zu 700 Fach mehr. So wenig Sünden wir möglich zu machen ist auch ein Ziel( dies wird auch bis zu 700fach bestraft).
Man geht mit dem Glauben rein und mit der Absicht das man belohnt wird im Form von Sünden tilgen und Paradies. Wenn man es aus dem Herzen machen kommt man raus mit Gottesfurcht und ein besserer Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ebnet es den Boden für spirituelles Wachstum.

Dabei finde ich es aus gesundheitlichen Gründen nicht verkehrt, wenn man sich im Laufe des Tages etwas Leitungs-Wasser gönnt, aber eben kein wohlschmeckendes Getränk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du ein Problem damit, das Muslime den Ramadan einhalten? Dazu gehört eigentlich nicht nur fasten, sondern auch kein Sex, kein Alkohol usw., einen Monat lang. Das ist heutzutage eigentlich schon ungewöhnlich.

Du bist derjenige, der zuerst den Ramadan nur auf das Verständnis der Armen reduziert, um daraufhin zu verurteilen, das diese Begründung ja mangelhaft ist. Das nennt man auch Strohmann-argument, denn du schiebst deinem Gegner eine Argumentation unter, die von dir selbst stammt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Strohmann-Argument

Jesus sagte daher oft "Du sagst es.", um ein faires Gespräch zu schaffen, um klarzumachen von wem denn welche Äußerung stammt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mujango
08.06.2016, 19:48

Wie gesagt es ist vorerst meine Meinung ...dennoch reicht eig ein Argument dass nicht eingehalten wird...wenn es sich hier immer hin um eine heilige bzw die heiligste Religion handelt....und ich denke mir nicht dass man nach einem einzigen Monat ..an dem man 'so viel verzichtet hat'...und dann wieder dampf zu geben....sagen kann , ich habe das fasten erfolgreich abgeschlossen oder was auch immer..ich bitte dich wenn man so hoch und heilig von einer Religion predigt dann sollte sie auch so hoch und heilig wie möglich praktiziert werden...und da denke ich dass ein Argument reicht...hält eine Karte nicht dann fällt das kartenhaus eben auseinander

0

Man fasstet um seine ganzen Sünden zu "reinigen" wenn man es halt richtig macht. Und Gottesfurcht zu erlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie fasten, weil es im Islam eine der Hauptpflichten zur Durchführung eines Gottesdienstes ist. Es ist vorgeschrieben und weil das Vorbild Mohammed es machte, muss es gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mujango
08.06.2016, 19:31

Das verstehe ich , aber wenn der Islam die heilige Relgion ist , das wichtigste überhaupt...sollte man dann nicht auch dementsprechend handeln...denn so wie ich das sehe interpretieren viele Muslime das Fasten so wie sie es wollen...was ich damit meine...Dass es meiner Meinung nach Schwachsinn ist dass diese Leute sich so wie die Armen fühlen oder auch nur gar ansatzweise ein Gefühl dafür entwickeln...wenn sie nichts anderes tun als ihre 3 4 Mahlzeiten am Tag auf eine große beschränken mit ein wenig Zeitabstand dazwischen...mag ja vllt für den einen oder anderen anstrengend sein...aber sicherlich nicht so anstrengend dass man sagen kann...boah jetzt weiss ich aber wie sich die armen fühlen puuuh

0
Kommentar von Valerie19
08.06.2016, 19:34

genau!! Spendet doch lieber essen oder Geld ist viel hilfreicher als ganzer Tag nichts essen und dan nachts essen ist ja voll unnlogisch..!

0

Es hat einen Sinn, weil man den ganzen Tag hungert und nix trinken darf. "Ein paar Stunden", ist gewaltig untertrieben. Es geht um das Gefühl welches man hat und am Abend beendet man das Fasten und gönnt sich eine Mahlzeit, man will ja nicht ewig lange warten bis man nach 2 Tagen verdurstet oder auf der Arbeit umkippt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valerie19
08.06.2016, 19:49

Also findest du es sinnvoll den ganzen Tag zu "leiden" bei 30grad hitze ohne was zu trinken.... Naja

0
Kommentar von Mujango
08.06.2016, 19:50

Naja tut mir leid aber wenn man sich an das Gefühl herantasten will wie sich arme wirklich fühlen...dann sollte man sich auch an das was im Koran steht richtig halten und nicht halbe sachen machen und um 10 was essen..meiner meinung sollte man solange warten bis man wirklich iwann wirklcih nicht mehr kann...dann kann man sagen...willkommen im armen Land

0
Kommentar von Valerie19
08.06.2016, 19:52

Aaber ich versteh nicht ganz ihr fastet um sich wie die Armen zu fühlen und beendet das fasten abends... Aber ihr fühlt euch dann ja trotzdem nicht wie die Armen wenn ihr den ganzen Tag denk
" boah noch 3 stunden dan darf ich wider" das fühlen die armen ja nicht...!!! Ein sinnvollen fasten für mich währe z.b zu verzichten auf fleisch für einen monat und sich mal von brot und weizen zu ernähren oder gemüse und nur Wasser trinken und keine Cola usw das währe viel sinnvoller anstatt sich in der hitze zu quälen...

1
Kommentar von Valerie19
08.06.2016, 19:58

bester satz😂
Wer sagt den dass es sinnvoll ist, es steht aber im Koran haha sorry wen im Koran stehen würde
Wenn ihr euch mit rosa Farbe bemalt und nackt in der Strasse rumrennt dann usw usw..... Würdet ihr es dann auch tun... Sorry wegen diesem vergleich will niemanden beleidigen aber wen du selbst einsiehst dass es sinnlos ist wieso verteidigst du diese Tradition dann?

0

Bin ich gleicher Meinung... Fasten bedeutet nicht ganzen Tag nix essen und dan abends reinhauen ist sowieso voll ungesund für den Körper! Unnötige Tradition aber was Menschen alles für ihre Religion machen... 😑

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?