Frage zum Einschreiben mit Rückschein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Rückscheine kommen immer erst einige Tage später an, das ist nichts Ungewöhnliches.

In der Arbeit nehme ich hin und wieder Einschreiben an. Ich meine, dass ich hierbei immer 2x unterschreiben musste. Einmal auf dem rosa Schein, den der Sender zurück bekommt und zusätzlich noch auf einem weißen Zettel. Evtl. wird dieser für die Sendungsverfolgung genutzt...?

Die Unterschrift des Empfängers/Bevollmächtigtem muss beides mal die gleiche sein. Es nimmt ja nur eine Person das Einschreiben an und diese muss auf dem Beleg des Postboten unterschreiben und auf dem Rückschein. Sollte die Unterschrift nicht die gleiche sein, so würde ich doch mal bei der Post nachfragen, wie das sein kann.

Rückscheine kommen meist etwas verspätet an, also 3-4 Tage ist völlig normal.

die Unterschrift ist schon beide Male von der gleichen Person und sieht auch (fast) gleich aus. Aber unterscheidet sich geringfügig. Aber jett ist es klar, sie musste doppelt unterschreiben.

:-)

0
@Ellpeg

Dann sollte es doch passen. Es dauert teilweise so lange, bis Du den Rückschein hast, weil der Zusteller von seiner Tour zurückkommt und den Belegl dann einscannt. Dann geht der Rückschein meist am nächsten oder gar übernächsten Tag an den Absender zurück. So sind es schon mal 3 Tage. Wird das Einschreiben dann noch benachrichtigt, kann es durchaus 9 Tage dauern, da man ja 7 Werktage Zeit hat, bis man das Einschreiben abholen kann.

0

es gibt verschiedenen Arten von Einschreiben.. Eigenhändig ,Nachbar , Einwurfeinschreiben.... somit kann es zu Unterschieden bei der Unterschrift kommen

Das ist völliger Quatsch.

1

Was möchtest Du wissen?