Frage zum deutschen Pass

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gesetz über die Einreise und den Aufenthalt von Ausländern im Bundesgebiet(Ausländergesetz - AuslG) Vom 9. Juli 1990 (BGBl. I S. 1354) zuletzt geändert durch Gesetz vom 09.01.2002 (BGBl. I S. 361 -Terrorismusbekämpfungsgesetz)

§ 19 Eigenständiges Aufenthaltsrecht der Ehegatten

(1) Die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten wird im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, von dem in § 17 Abs. 1 bezeichneten Aufenthaltszweck unabhängiges Aufenthaltsrecht verlängert, wenn

  1. die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens zwei Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat,

  2. die eheliche Lebensgemeinschaft rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat und es zur Vermeidung einer besonderen Härte erforderlich ist, dem Ehegatten den weiteren Aufenthalt zu ermöglichen, es sei denn, für den Ausländer ist die Erteilung einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis ausgeschlossen, oder

  3. der Ausländer gestorben ist, während die eheliche Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet bestand, und wenn

  4. der Ausländer bis zum Eintritt der in den Nummern 1 bis 3 bezeichneten Voraussetzungen im Besitz der Aufenthaltserlaubnis oder Aufenthaltsberechtigung war, es sei denn, er konnte aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen nicht rechtzeitig die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Eine besondere Härte im Sinne des Satzes 1 Nr. 2 liegt insbesondere vor, wenn dem Ehegatten wegen der aus der Auflösung der ehelichen Lebensgemeinschaft erwachsenen Rückkehrverpflichtung eine erhebliche Beeinträchtigung seiner schutzwürdigen Belange droht, oder wenn dem Ehegatten wegen der Beeinträchtigung seiner schutzwürdigen Belange das weitere Festhalten an der ehelichen Lebensgemeinschaft unzumutbar ist; zu den schutzwürdigen Belangen zählt das Wohl eines mit dem Ehegatten in familiärer Lebensgemeinschaft lebenden Kindes. Zur Vermeidung von Mißbrauch kann die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis in den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 versagt werden, wenn der Ehegatte aus einem von ihm zu vertretenena Grund auf die Inanspruchnahme von Sozialhilfe angewiesen ist.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 ist die Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr zu verlängern; die Inanspruchnahme von Sozialhilfe steht dieser Verlängerung, unbeschadet des Absatzes 1 Satz 3, nicht entgegen. Danach kann die Aufenthaltserlaubnis befristet verlängert werden, solange die Voraussetzungen für die unbefristete Verlängerung nicht vorliegen.

(3) Die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis kann unbeschadet des Absatzes 2 Satz 1 versagt werden, wenn gegen den Ehegatten ein Ausweisungsgrund vorliegt.

(4) Im übrigen wird die Aufenthaltserlaubnis eines Ehegatten mit der unbefristeten Verlängerung zu einem eigenständigen, von dem in § 17 Abs. 1 bezeichneten Aufenthaltszweck unabhängigen Aufenthaltsrecht.

Durch die Heirat eines Deutschen besteht grundsätzlich die Möglichkeit, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen. Das regelt § 9 des Staatsangehörigkeitsgesetzes, wonach die Ehegatten oder Lebenspartner eines Deutsches nach Maßgabe des § 8 StAG eingebürgert werden, wenn sie ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben und die Hinnahme der Mehrstaatigkeit geboten ist und sie sich in die deutschen Lebensverhältnisse einordnen. Das Einbürgerungsverfahren kann bis 1,5 Jahre dauern. Es ist von einer Mindestdauer von 6 Monaten auszugehen. Bei Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit wird auch ein deutscher Paß erteilt.

Die ausländische Ehe wird in Deutschland anerkannt, solange diese nicht gegen das nationale Recht verstößt. Eine Einreise nach Deutschland auch für das minderjährige Kind ist unter den Voraussetzungen des § 28 Aufenthaltsgesetz möglich. Danach muss der Deutsche seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.

Habibi19 03.02.2010, 02:50

doch nicht 3 jahr oder ?

0
Babsi82 03.02.2010, 03:01
@Habibi19

mindestens 3 jahre, die ganze Prozedur dauert aber schon mind. ein Jahr bis es zur Heirat kommt.

1

ca 3 Jahre muss er rechnen, außerdem klappt das sicher nicht!

Überprüfungen, Tests & Kontrollen der Wohnung rund um die Uhr. Würde ich mir gut überlegen, ob es mir das wert ist, so viel Geld auszugeben & dann noch mind. 3 Jahre mit jemandem zusammen zu leben/schlafen/essen usw. den ich nicht liebe.

Sag deinem Freund er soll die Finger davon lassen. Scheinehe ist illegal & strafbar !!

Er soll doch eher versuchen auf legalem weg hier bleiben zu dürfen.

LG

Manche We... Frauen machen für Geld wirklich alles.

Ich hoffe, dass diese Scheinehe schon im Voraus durch den Standesbeamten als solche erkannt wird und dementsprechend nicht zustande kommt. Und dass dieser "Versuch" entsprechend bestraft wird, von mir aus gerne mit Abschiebung.

Normalerweise nach 3 Jahren Heirat .. das wären dann 10800 Euro ;) sehr viel Geld

segler1968 03.11.2014, 05:20

Aufenthaltsrecht ist etwas völlig anderes als Einbürgerung! Ich glaube auch, dass das nichts wird mit dem deutschen Pass. Zu viele Jahre, zu unsicher, zu illegal.

1

Wahrscheinlich wird er gar keinen Pass bekommen, weil solche Ehen, bei der ein Partner dann die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten sollen inzwischen sehr streng kontrolliert werden. Die Staatsangehörigkeit, kann er dann gleich mit der Hochzeit beantragen.

Sollte er es jedoch geschafft habe den Pass zu erhalten., wird er ihm auch kaum mehr abgenommen werden können, es sei denn, es wird nachträglich erweisen, dass es eine Scheinehe war. Also Vorsicht. Die Frau kann ihn jederzeit hoch gehen lassen! Auch in ein paar Jahren noch.

Das ist auf jeden Fall illegal. Dein Bekannter sollte die Finger davon lassen.

Das gibt Ärger wegen Scheinehe.

sagst du kollega, so nicht ! gehst du heimat ! hier genug arbeitslose und arme !

Babsi82 03.02.2010, 02:59

Macht euch da mal keine Sorgen, das klappt meist noch nicht mal bei Menschen die der Liebe wegen heiraten wollen. Sie müssen Tests machen und die packen die meisten nicht. Dann müssen sie einige Jahre zusammenleben, das schaffen viele nicht mal wenn sie ein paar sind :-)

1

in östereich glaub ich 4 jahre deutschland weiss ich nicht..

Was möchtest Du wissen?