Frage zum Billard 8Ball

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bruce89 und andere Billardfans, diese "Regel" das die Schwarze Kugel gegenüber irgendeiner bestimmten anderen Tasche versenkt werden muß, gibt es nur im Freizeitbereich. Wie man in dieser Situation und auch während einer solchen Partie bei Fouls verfährt und was genau Fouls überhaupt sind, ist im Freizeitbereich auch nirgends wirklich eindeutig festgelegt. Darüber sollte man sich vor dem Spiel einigen, so daß beide nach den gleichen Regeln spielen. Genau eben das ist das Grundprinzip für jede Regel in jedem Wettbewerb.

An dieser Stelle möchte ich aber einmal kurz die offiziellen Wettkampfregeln, wie sie Weltweit angewandt werden erläutern. Dies ist aber nur eine Zusammenfassung des Grundprinzipes beim 8-Ball. Also, das Ziel des Spieles ist es, nach korrektem Versenken aller Kugeln einer Farbe (Volle(1-7) oder Halbe(9-15) die Acht mit einem korrekten Stoß zu versenken. 8-Ball ist ein "Ansagespiel". Das heißt vor dem Stoß muß die zu versenkende Kugel und die Tasche in die sie gespielt werden soll angesagt werden. Diese Ansage muß vor jedem Stoß erfolgen und kann solange geändert werden, bis der Stoß ausgeführt wird. Falls ein Stoß mißlingt und der Gegner zwischendurch am Spiel war, kann wieder für jede Kugel eine neue Ansage erfolgen, man ist also nicht an eine frühere Ansage gebunden. Die Entscheidung erfolgt jeweils direkt vor jedem Stoß. Das ganze gilt auch, wenn man alle Kugeln seiner Farbe versenkt hat und auf die Schwarze 8 spielt. Sie darf bei jedem Stoß in eine beliebige Tasche angesagt werden. Ein Stoß beim 8-Ball ist dann korrekt, wenn zuerst eine Kugel der eigenen Farbe berührt wird und mindestens irgendeine Kugel eine Bande berührt oder versenkt wird. Beim Spiel auf die Acht muß diese immer zuerst berührt werden. >Natürlich ist die weiße Kugel vom Versenken ausgenommen. Wird sie versenkt ist das ein Foul und der Gegner ist mit "Ball in Hand" dran. "Ball in Hand" heißt, der Gegner kann die weiße Spielkugel vor dem nächsten Stoß auf der ganzen Spielfläche beliebig plazieren und dann das Spiel von dort fortsetzen<

Beginnen wir mit dem Anstoß. Hier muß noch nicht angesagt werden. Das Kugeldreieck wird so aufgebaut, das die Acht in der Mitte liegt. An den beiden Ecken des Dreieckes, die zu den Ecktaschen zeigen, müssen jeweils Kugeln von verschieden Farben liegen. Der Anstoß erfolgt irgendwo aus dem Kopffeld. Das Kopffeld ist der Bereich der Spielfläche gegenüber dem Kugeldreieck, von der Bande bis in Höhe der 2. Markierung im Bandenrahmen. Das ist genau in der Mitte der Hälfte des Tisches. Wenn beim Anstoß eine Kugel (ausser der Weißen) fällt, ist der Speiler dran.(Fällt die Acht beim Anstoß, wird sie auf dem vorderen Punkt des Dreieckes wieder aufgebaut. Alle anderen Kugeln bleiben versenkt.) Nach dem Anstoß ist der Tisch immer offen, das heißt ausser der Schwarzen kann jede Kugel angespielt werden. Diese Situation bleibt solange, bis bestimmt ist wer welche Farbe hat. Dies wird dadurch entschieden, das ein Spieler eine angesagte Kugel mit einem korrekten Stoß in die angesagte Tasche versenkt. Dabei und nur in dieser "offen"-Situation kann auch mit einer andersfarbigen Kugel eine Kombination gespielt werden. Kombination heißt, man spielt die angesagte Kugel nicht direkt an, sondern über eine andere Kugel. Wenn die Farben bestimmt sind darf man Kombinationen nur noch mit den eigenen Kugeln spielen. Dann ist die Wahl entschieden und die Spieler müssen immer zuerst eine Kugel ihrer Farbe berühren.

Solange man bei einem korrekten Stoß die angesagte Kugel in die angesagte Tasche versenkt, ist man weiter dran. Es können dabei zusätzlich zu der Angesagten auch noch mehrere andere Kugeln versenkt werden, wobei es egal ist, ob es die eigenen oder die des Gegners sind. Nur die Acht darf dabei noch nicht versenkt werden. Passiert dies, bevor man alle Kugeln seiner Farbe versenkt hat, ist das Spiel sofort verloren. Die Acht muß immer mit einem eigenen korrekten Stoß versenkt werden. Fällt die angesagte Kugel nicht in die angesagte Tasche, oder in eine Andere, nicht angesagte, ist der Gegner dran und muß das Spiel so übernehmen wie es liegengeblieben ist. Daher spricht man von einem Safe oder Safety, wenn ein Spieler die weiße Spielkugel mit einem korrekten Stoß so liegenläßt, das der Gegner es schwer hat, selbst einen korrekten Stoß auszuführen.

Schafft man es, korrekt alle Kugeln seiner Farbe zu versenken und anschließend die Acht, hat man das Spiel gewonnen.

So, für alle die immer noch Fragen zum 8-Ball oder sonst zum Billard haben, einfach hier stellen, oder mir direkt ein Nachricht schicken.

Für diejenigen, die sich gern selbst einmal genau über die Regeln des Poolbillard informieren möchten, hier der Link auf die entsprechende Seite unseres nationalen Sportfachverbandes, der DBU(Deutsche Billard Union).

http://portal.billardarea.de/img/cms/clients/1/files/164715522766853692.pdf

Viel Spaß und "Gut Stoß"

Danke fürs Sternchen

0

Hier noch eine Textverbesserung:

Die Stelle

"Wenn beim Anstoß eine Kugel (ausser der Weißen) fällt, ist der Speiler dran."

muß richtig lauten:

Wenn beim Anstoß eine Kugel (ausser der Weißen) fällt, ist der Spieler weiter dran.

0

Also 1.: Die Regel, daß man in die gegenüberliegende Tasche spielen müsse, gibt es garnicht. Du kannst in jede andere Tasche spielen, musst sie nur vorher ansagen.

2.: Absichtliche Fouls führen tatsächlich zum Verlieren des Spiels. Mittels eines Safety kannst du die Situation aber meist retten.

Hallo BuZZDee, das ist nicht richtig. Auch ein absichtliches Foul ist nach den offiziellen Regeln aus taktischen Gründen erlaubt und führt nicht zum Spielverlust. Es ist dabei nur Bedingung, das es durch einen Stoß mit der weißen Spielkugel geschieht. Man darf also nicht mit dem Queue direkt eine Farbige spielen, aber eben mit der Weißen eine Kugel des Gegners direkt anspielen. Der Nachteil und das Risiko liegt dabei darin, das man in jedem Fall nach diesem Stoß das Spiel dem Gegner überlassen muß, bis dieser seinerseits einen Fehler begeht. Zusätzlich hat er auch noch "Ball in Hand", das heißt er kann sich bei seinem ersten Stoß die Kugel überall auf dem Tisch plazieren und von dort sein Spiel beginnen.

0

Muss ich beim Billard ansagen, wohin ich die Kugel ziele?

Es wird ja in ganz vielen Hollywood -Filmen in Kneipen o.ä. Billard gespielt, in denen nicht angesagt wird, in welches Loch man die Kugel versenken will. Jetzt habe ich aber ganz oft gelesen (und gehört) dass man das aber eigentlich doch macht. Meine Frage ist jetzt: Muss man das vorher ansagen? Also wo ich das versenken will?

...zur Frage

lochen beim basteln

ich bastele momentan wie verrückt, aber.... ich suche etwas, mit dem ich nur 1 Loch in Papier machen kann, nicht zwei, wie sie halt mit nem normalen Locher sind. Es geht auch nicht, dass ich versetzt loche, ich benötige etwas für ein Loch. Gibt es so etwas und wenn ja, wo!

...zur Frage

Billard - Objekt-Ball befindet sich direkt an Bande?

hallo,da ich leider keine richtige antwort im internet finde, möchte ich hier fragen.wenn beim billard der objekt-ball direkt an der bande liegt, wie stoße ich dann den spiel-ball an, sodass der objekt-ball nicht von der bande zurückgeworfen wird. kann man hier mit einem seiten-drall arbeiten? wie sind eure tipps und erfahrungen? im voraus vielen dank!

...zur Frage

Wie kriege ich den optimalen Break hin? (8-Ball)

Wo muss ich die 1 treffen, damit sich die Kugeln schön verteilen (und am besten noch eine eingelocht wird) und nicht nur die äußeren ''wegrollen''? Eher einfach möglichst fest und gerade treffen? Oder leicht seitlich?

Vielen Dank für alle Antworten im Voraus

...zur Frage

Poolbilard, muss die Schwarze Kugel in einem seperaten Zug versenkt werden?

Hallo Leute, folgende Situation: Wir spielten zu zweit Pool Billard. Wir haben uns auf eine Regel festgelegt bezüglich der Schwarzen Kugel, nämlich das die Schwarze Kugel im gegenüberliegenden Loch der als letztes versenkten eigenen Kugel versenkt werden muss. Nun folgende Situation:

Ich habe nur noch eine Kugel auf dem Tisch, die Kugel steht neben der Schwarzen. Ich hab die Kugel mit der weißen angespielt und an der Ecktasche versenkt. Als ich meine Kugel angespielt habe habe ich die Schwarze Kugel ebenfalls getroffen. Meine Kugel landete wie bereits gesagt in der Ecktasche und die Schwarze Kugel rollte im selben Zug in das gegenüberliegende Loch die weiße Kugel war noch auf dem Spielfeld. Nach meiner Ansicht habe ich das Spiel gewonnen, doch mein Mitspieler meinte das die schwarze Kugel in einem Seperaten Zug versenkt werden muss. Und ich nicht meine Letzte Kugel und gleichzeitig die Schwarze Kugel (wenn auch ins richtige Loch) im gleichen Zug spielen darf.

Das Match ist uns egal allerdings wäre meine Frage nun wer von uns beiden hat Recht???

Danke im Vorraus LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?