5 Antworten

Wie oft willst du denn diese Frage noch stellen, ob dieses oder jenes mit einer Solarzelle fährt oder funktioniert? Das ist jetzt die 11te Frage zu dem Thema von dir deren Kernaussage genau die selbe ist. 

Ist es so schwer das Konzept eines Wertes (hier die Spannung) zu verstehen? Oder sich minimal mit Elektrik zu beschäftigen um selbst zu verstehen wie Strom Spannung und Leistung zusammenhängt?

Ich würde für so ein Projekt das komplette Auto selber bauen, anstatt so einen Schrott von Amazon zu kaufen. Da wäre das Ergebnis sicherlich deutlich zufriedenstellender, zumal dann auch bei der Gestaltung die Größe und Form der Bauelemente berücksichtigt werden kann.

Außerdem wäre es vielleicht zielführender, diese Frage in einem speziellen Forum zu stellen und sich auch vorher ein paar Grundkenntnisse anzulesen. 

Es gibt hier zwar sehr viele Leute, die dir ganz genau erklären könnten, wie ein solches Projekt am besten umzusetzen wäre, aber nur die wenigsten sind bereit, dir noch dazu in einem mühevollen Aufsatz die Grundlagen der Elektrotechnik zu vermitteln. Das wirst du wohl selbst nachlesen müssen, da gibt es auch genug Fachliteratur für Hobby-Bastler.

Erstmal Hallo,

wie bitteschön soll ich mir so ein Auto selbst zusammenbauen? Ich habe nicht die nötigen Mittel dafür.

Grundkenntnisse besitze ich bereits, aber spezielle Fragen sind eben noch. Dieses Forum ist sehr Aktiv und die meisten anderen eben nicht, ich kenne nicht so viele.

Es gibt sehr wohl Leute hier die sich gut auskennen in diesem Bereich und es anderen genau (mühevoll) erklären möchten!

PS: Das Grundwissen habe ich bereits, doch ab und zu stelle ich Fragen. Quasi Amateur

0
@Pease77

Das ist cool, bleib auf jeden Fall am Ball, solche Basteleien sind auf jeden Fall ein lohnenswertes Hobby. Der Anfang ist immer schwer, insbesondere wenn man sich ein so technisch anspruchsvolles Hobby aussucht wie elektrotechnische Basteleien.

Viel Erfolg! :)

0

0.5V mutig damit kommste nicht weit solche autos haben eine betriebspannung von 1.5V oder 3V und mit 0.5V kommen die entweder nicht vom Fleck oder die fahren extrems langsam. Was auch noch dazu kommt durch das gewicht der zelle wird das auto auch noch mal ausgebremst du solltest entweder stärkere zellen besorgen oder doch auf akkus umsteigen

Ich bezweifle es.. außerdem solltest du mindestens einen fetten Kondensator als zwischenspeicher verwenden, um auch eine Stabile Spannungsversorgung zu gewährleisten

Könntest du näher beschreiben woran es scheitert oder bist du hier um mich zu demotivieren?

0
@Pease77

Ich möchte dich keinesfalls demotivieren.
Schließlich ist es etwas, was du machen möchtest und du fragst hier, um Unterstützung zu erhalten.

Das problem liegt darin, dass die Solarzelle nur bei voller Sonneneinstrahlung diesen maximal-Wert von 400mA bei 0,5V erreicht.

Gibt es nun Wolken oder der Winkel der Sonne relativ zum Solarpanel wird zu steil, kann es sein, dass die Spannung zu stark abfällt bzw. die Leistung zu stark Fällt, um das AUto weiter zu betreiben.

Daher empfiehlt es sich einen zwischenspeicher zu haben, um
1. Die Spannung Stabil zu halten für die Betriebsspannung des Autos (CPUs haben soetwas auch)
2. Den Strom stabil zu halten, um die benötigte Leitung aufrechtzuerhalten (auch das haben CPUs)
3. Um auch bei etwas weniger Leistung das System weiter mit Strom zu füttern, bis z.B. die Sonne wieder da ist.


Desweiteren bezweifle ich, dass das Auto direkt mit 0,5V läuft.. gewöhnliche Werte wäre 2,5V oder 5V

1
@XGamer11208

Danke für die Erklärung.

Doch im Prinzip ist die Spannung gar nicht relevant sondern nur die Leistung die es zu vollbringen gibt. Ich denke der Motor benötigt ca. 200mW damit es auch bei bewölktem Wetter funktioniert werde ich vermutlich die Solarzelle mit 0,5V; 800mA nehmen.

Ok und dass mit dem Kondensator kapiere ich nicht so ganz welchen sollte ich da nehmen und wo soll ich den anbringen? Sorry, aber mit Kondensatoren kenne ich mich null aus.

Bitte um Korrektur wenn ich falsche Äußerungen habe bin schließlich auch nur ein Amateur!

LG

0
@Pease77

Natürlich kommt es auf die Spannung an, ein 5V-Motor läuft nicht bei 0,5 Volt.

Woher nimmst Du Deine Annahmen, welche Leistung der Motor braucht?

1
@Pease77

Die Energie der Solarzelle durch einen (möglichst großen bzw. Super Kondensator) leiten und entweder davor oder danach die Spannung von 0.5V auf 5V bzw. auf die Betriebsspannung umtransferieren.

Am besten wäre natürlich die Spannungsüberwachung mit einem mikrocontroller.. aber das ist vielleicht schon zuviel verlangt.

Ja, auch als Amateur, sollte man bei solch kleinen Projekten ein wenig Ahnung von Elektrotechnik haben..
Und wenn dashier klappt, dann kann man schon fast nen Geigerzähler bauen ^^

0
@XGamer11208

1) Wie soll ich denn die Spannung transferieren?

2) Also schaut der Plan quasi dann so aus:

Solarzelle---Pluspol---Pluspol---Kondensator---Minuspol-------------- ---Pluspol---Auto---Minuspol---Minuspol---Solarzelle

Danke im Voraus!

0
@Pease77

den Gleichstrom auf Wechselstrom.. transformieren..  gleichrichten..

Ich kenne mich im Bereich genaues Transformieren nicht aus, sorry
Ich kann aus 9V .. 9.000V machen.. "ungefähr" und das wars

0
@germanils

@germanils

Ein Motor wird mit Leistung (P) berechnet und in Watt angegeben. Wenn ein Motor angenommen 5 Watt verbraucht. Dann könnte man ihn mit 0,5V und 10A betreiben, denn P = U * I.

0

5 V bei 0,4 A ergeben eine Leistung von 2 W. Wieviel brauchst Du?

Was möchtest Du wissen?