Frage zum Beruf Innenarchitekt..?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Innenarchitektur kann man hauptsächlich an Fachhochschulen, seltener an Kunsthochschulen studieren. Innenarchitekten beschäftigen sich mit der Ausgestaltung von Innenräumen sowie dem Entwerfen von Gebrauchsgegenständen (z.B. Möbeln). Das Studium an einer Fachhochschule dauert (inklusive eines praktischen Studiensemestern) 7 Semester (= 3,5 Jahre). Das Studium enthält technische und gestalterische Fächer, erfordert handwerklich-technisches Geschick und künstlerische Begabung. Zum Studium ist mindestens Fachhochschulreife erforderlich. Studienplätze sind stark nachgefragt. Die Hochschulen wählen deshalb unter den Bewerber/innen aus (meist mit einer Eignungsprüfung).Ein Studium an staatlichen Fachhochschulen kostet je nach Bundesland bis zu 550 Euro pro Semester. Nach Abschluß des Studiums und mind. 2jähriger Berufserfahrung kann man sich auf Antrag in die jeweilige Architektenliste der regional zuständigen Architektenkammer eintragen lassen. Dies ist erforderlich, um die sog. "Bauvorlageberechtigung" zu erhalten (die Berechtigung zur Einreichung von Bauplänen bei Bauämtern). Ein Innenarchitekt hat allerdings in der Regel keine volle diesbezügliche Berechtigung, d.h. er kann z.B. keine Hochbauten planen. Da die Arbeitsmarktlage für Innenarchitekten seit Jahrzehnten angespannt ist, erscheint es ratsam, vor dem Studium noch eine handwerkliche Lehre (z.B. als Schreiner) zu machen, was zur Verbesserung der Berufsaussichten beiträgt.

Das mit der Architektenkammer ist schliesslich hier erklärt - ist im Grunde in jedem Bundesland gleich:

http://www.akbw.de

Leider kann ich den ganzen link nicht schicken (Spaminterpretation???!)

Aber unter Kammer und dann Mitgliedschaft findet ihr alles wesentliche

Was möchtest Du wissen?