Frage zum Atommodell - Wie kann es sein, dass ein Atom so ist wie ein Sonnensystem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Physiker über das Atom sprechen, dann können sie das in sinnvoller Weise nur tun anhand eines gedanklichen Modells.

Mit anderen Worten: Sie vergleichen das Atom mit etwas, das sie und ihre Geschrächspartnere schon kennen, d.h. worunter sie sich etwas vorstellen können.

Das Atommodell, von dem du sprichst, ist das, welches Niels Bohr sich ausgedacht hat: Er ging davon aus, dass man sich jedes Atom vorstellen könne als einen kugelartigen Atomkern, der im Zentrum einiger weniger kreisartiger Bahnen sitzt, auf denen sich die Elektronen des Atoms um diesen Kern herum bewegen - eben ganz so, wie sich die Planeten unseres Sonnensystems um die Sonne bewegen.

Mit anderen Worten: Bohr ging davon aus, dass die Struktur eines Atoms vergleichbar wäre mit der Struktur unseres Planetensystems (wobei ihm natürlich klar war, dass ein Atom um viele Größenordnungen kleiner ist als ein Planetensystem).

Bohrs Atommodell ist längst überholt, hat sich aber in Schulbüchern sehr lange gehalten, weil es so leicht zu verstehen ist und man anhand dieses Modells sich gut vorstellen kann, dass ein Elektron, welches ein Photon verschluckt - also energiereicher wird - dann einfach auf eine Bahn größeren Durchmessers wechselt. Da es nur Bahnen bestimmten Durchmessers gibt, konnte so erklärt werden, warum Atome in Abhängigkeit von ihrem Typ nur Energieportionen (Photonen) ganz bestimmter Größe aufnehmen bzw. abgeben können.


Bohrs Atommodell war auch insofern recht anschaulich, als es recht schön gezeigt hat, dass ein Atom - ebenso wie ein Planetensystem - fast nur aus Leere besteht.

Rutherford hat es mal so ausgedrückt: Wenn man das Innere eines Atoms mit dem Innenraum einer Kathedrale vergleicht, dann wären die Elektronen des Atoms ihrer Größe und Zahl nach gut vergleichbar mit einigen wenigen Fliegen im Inneren jener Großkirche..

0

Heutzutage geht man Großteils nicht mehr davon aus dass die Elektronen einfach den Atomkern auf festen Bahnen umkreisen. Vielmehr springen die Elektronen spontan in einer Art Wolke auf verschiedenen Bahnen um den Kern hin und her.

Nachtrag: Deinen Namen nach zu urteilen solltest du von dieser Theorie allerdings schon gehört haben...

wenn ein Maßstab hinzukommt! 1:1000000000000000000000000

Welcher seriöse Wissenschafter geht denn bitte davon aus?

in physik wird doch gesagt, dass die atome um den kern kreisen wie die planeten um die sonne

0

Was möchtest Du wissen?