Frage zu Zeitarbeit, Schweigepflicht und Arbeitsunfähigkeit

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist nicht verpflichtet, den Grund einer Arbeitsunfähigkeit zu nennen (u.a. deshalb steht auf dem Krankenschein der "Krankheits-Code" nur auf dem Exemplar für die Krankenkasse, nicht aber auf dem für den Arbeitgeber...).

Nur, wenn es sich um eine "ansteckende Krankheit" handelt, die ggf. auf Andere übertragbar bzw. "meldepflichtig" ist, muss der Arbeitgeber informiert werden.

Jetzt habe ich aber schon der Grund genannt und möchte nicht das mein chef den Grund von der Zeitarbeitsfirma erfährt. Darf mein chef bei der Zeitarbeit anrufen und fragen was mit mir los war? Besprechen Zeitarbeitsfirmen sowas generell mit den Kunden

0

Du kannst den Kollegen, dem Du in der Firma, wo Du arbeitest, bitten, Deiner ZA-Firma Deinen Krankheitsgrund ncht zu benennen. Die tauschen sich in der Regel aber so häufig aus, dass es vielleicht schon passiert ist, dass Dein Chef es weiß. Das Kundenunternehmen unterliegt in dieser Hinsicht keiner Schweigepflicht.

Eine Schweigepflicht zwischen Zeitarbeitsfirmen und deren Kunden gibt es nur im Umfang des normalen Datenschutzes. Aber wie andere schon schrieben, auch deinem Chef gegeüber mußt du den Grund deiner AU nicht Preisgeben.

Tach,

wenn der Arbeitgeber, in deinem Fall die ZAF, die Diagnose wissen müsste, dann stünde die auf der AU (gelber Zettel).

Der Grund ist "krank", fertig.

Wieso solltest du der ZA Frima den Grund nennen?? Es geht sie nichts an, ärztliche Schweigepflicht. Beruf dich darauf, wenn sie dich fragen.

Den Grund muss doch eigentlich niemand erfahren. Dazu bist du nicht verpflichtet.

den grund deiner krankmeldung musst du niemandem sagen....

Was möchtest Du wissen?