Frage zu vegetarier

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo! Ein Witz ist das nicht. Ich glaube einen großen Philosophen richtig mit den Worten zu zitieren " Behandelt das Tier wie den Menschen und den Stein wie das Tier"

Das Thema wurde auch schon in vielen TV - Sendungen behandelt. Was in und mit Pflanzen vorgeht ist noch nicht völlig erforscht. Immerhin können sie Informationen austauschen. Beispiel : Eine Pflanze wird von einem Schädling befallen und die gleiche Pflanze hinter dem nächsten Hügel beginnt Abwehrstoffe zu bilden. Auch soll bei Pflanzen schon beobachtet worden sein dass sie bei einem Schnitt mit einer chemischen Reaktion reagieren. Ob damit der für uns - noch - unverständliche Schmerz der Pflanze eingeht kann - noch - keiner beurteilen. Grundsätzlich sollte die Achtung der Natur auch Pflanzen einschließen. Bedeutet dass man auch diese nicht unnötig töten / vernichten oder auch nur schädigen sollte. Aber irgend etwas müssen wir essen. Essen wir wie Vegetarier die Pflanzen direkt so müssen wesentlich weniger davon sterben als wenn wir Fleisch essen. Der Kampf gegen die Grausamkeit der Massentierhaltung nutzt Tieren und Pflanzen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Pflanzen haben keine Nervenbahnen, die für das Schmerzempfinden zuständig sind. Wenn du eine Blume pflückst, schreit sie dann "Bitte lass mich am Leben!", während sie sich vor Schmerzen windet?

Außerdem leitet sich das Wort Vegetarier von Vegetation (=Pflanzenwelt) oder Vegetable (=Gemüse) ab, was zeigen soll, dass Vegetarier Pflanzen essen, keine Tiere, wobei das eher auf Veganer zutrifft, da diese nicht einmal tierische Erzeugnisse essen.

Also wenn du schon Pflanzen mit Tieren gleichstellst, dann musst du auch Menschen mit (anderen) Tieren gleichstellen. Dann kann man dir nämlich genau dieselbe Frage stellen: Wieso isst du Tiere, aber keine Menschen? Du isst doch sowieso Lebewesen, da gibt's doch gar keinen Unterschied?

Dann sieht man nämlich die bodenlose Blödheit deiner Frage. Kein Menschenfleisch zu essen, dafür gibt es natürlich tausende Gründe (da stimme ich ja zu). Aber Tiere und Pflanzen sind dasselbe? Gibt's da denn keine Unterschiede? Neeein das würde ja das Argument nicht unterstützen.

Warum ist das n Witz? ich finde solche Anmachen kommen meistens von Leuten, die aus IRGENDEINEM aus dem A* gezogenen Grund ein Problem damit haben, was andere Leute (Vegetarier) an Nahrrung zu sich nehmen. Warum interessieren sich Leute für das was ich esse?? Und naja wenn du so fragst - ich esse keine Tiere weil ich Tiere süß finde. Und ich es eklig finde was zu essen, was mal gelebt hat. Bäume und Pflanzen sind mir ehrlich gesagt eher egal, ich bin nicht so der Umweltschutz-Mensch. Auch interessante Kombi, oder? Ich bestell auch bei McDoof Cheesburger ohne Fleisch. Einfach so. Und Grünzeug find ich öde.

Und nochmal - Pflanzen haben kein Nervensystem wie Tiere und empfinden somit keine Schmerzen

Ich finde die Frage ist ein Witz...

Du solltest dir mal Gedanken machen, ob dir die Lebensweise anderer Leute wirklich so unbegreiflich ist, dass du dich über sie lustig machen musst. ;-) Und jetzt bitte kein "Aber die Frage ist doch ernst gemeint". Das kannst du mir nämlich nicht erzählen ;-)

Sollte sie doch ernst gemeint sein würde ich dir raten mal in den Biologie-Unterricht zu gehen. In dem Fall wäre es übrigens ziemlich graußam über eine Wiese voll mit Gras zu gehen.

Liebe Grüße!

Also erstens können die meisten Pflanzen nachwachsen, man tötet sie dann nicht im Ganzen, die Wurzel bleibt stehen. Zweitens gibt es Menschen die sich tatsächlich nur von Fallobst/ Gemüse ernähren...und zum Schluss:

Es ist Dir schon klar, dass wir IRGENDETWAS essen müssen? Dann doch lieber Pflanzen die, wie Paschulke schon schreibt, keine Misshandlungen im Laufe ihres Wachstums erleben müssen... es sei denn sie werden arg gespritzt...aber sowas esse ich auch nicht^^

Wenn wir so weit sind, dass wir ausschließlich von Meditation leben können überlege ich mir das alternativ;-)

Glaubst du die Pflanze leidet genau so darunter, dass sie dicht steht, oder das Schweinchen, das nicht im Matsch suhlen, nicht die Umgebung erkunden, keine vernünftigen Sozialstrukturen aufbauen, kein Tageslicht erblicken usw kann, nach der Geburt der Mutter entrissen wurde, um dann ohne Betäubung Körperteile abgeschnitten bekommt, damit man sich im Wahnsinn der Enge und aus Langeweile nicht gegenseitig anfrisst?

Befasse dich lieber nochmal mit den Beweggründen des Vegetarismus ;)

http://www.gutefrage.net/frage/warum-es-besser-ist-vegetarier-zu-sein

Haha das sagen voll viele zu mir ( bin veggi) Aber bloß weil man nicht alles leid verhindern kann ist das keine Entschuldigung dafür dass man das was sich verhindern lässt nicht verhindert ( also wenn jemand aus moralischen Gründen das macht)

Außerdem ist es wissenschaftlich bewiesen !!!! das Pflanzen weder physischen noch psychischen Schmerz spüren können . :D

Das stimmt nicht. Sie könnten eine andere Art der Schmerzempfindung haben. Auch lt Wissenschaftlern im TV.

0
@Swiftie123

außerdem: wenn es tatsächlich so wäre, das auch pflanzen bei der ernte leiden (gedankenexperiment), dann sollten doch erst recht die pflanzen direkt gegessen werden, denn um ein tier zum schlachtgewicht hochzufüttern braucht man um ein vielfaches mehr pflanzen (die ja dann leiden) und bekommt davon nur ca. 1/10 der menge an fleisch (und das tiel muss auch leiden). also ich hoffe ihr könnt mir da folgen, allein von diesem aspekt her betrachtet ist die frage nur so in dummheit, ignoranz und kurzsichtigkeit getränkt. ich hoffe inständig, dass diese frage nicht ernst gemeint war...

0

es ist also das selbe, wenn du eine Möhre aus dem Boden ziehst, wie wenn du einem Huhn den Kopf abschlägst? Ich denke nicht. Es gibt aber Menschen, die diesbezüglich sehr "extrem" denken, die nennen sich Frutarier. Die essen nur, was ihnen die Natur freiwillig gibt. Also z.B. Birnen, die vom Baum gefallen sind, Tomaten etc.

Wenn du einen Apfel ist, stirbt doch nicht der Apfelbaum!

Aber wen du den apfel vom baum abreisst hat er doch schmerzen oder nicht ???

1
@bossjoel97

Ja, unser Birnbaum schreit im Herbst immer, wenn wir Birnen pflücken, und wenn sie von selber runterfallen, weint er vor Abscheidsscherz und klagt "Meine Kinder, verlasst mich nicht."

6
@Schuhu

Naja, es ist schon spät. Das eine Wort soll "Abschiedsschmerz" heißen.

1
@Schuhu

Konzentrationsschwäche kommt natürlich vom fehlenden Fleischkonsum. Vorsicht Ironie;-)

0

Pflanzen haben kein Nervensystem und empfinden keine Schmerzen

Deine blöde Frage ist genauso blöde, wie folgende...

warum lösen Fleischesser nicht das Überbevölkerungsproblem, indem sie verstärkt Menschenfleisch essen :) , der Mangel an Pflegekräften würde nicht mehr bestehn .. auch das Raumproblem der Friedhöfe könnten wir damit umgehn

Wer eine dumme Frage stellt, zeigt seinen IQ, der ganzen Welt

zwahr essen die vegetarier ja meistens kein fleisch>

Vegetarier essen IMMER kein Fleisch!

Naja, Pflanzen töten - das habe ich noch nicht gehört.

Was möchtest Du wissen?