Frage zu Veganismus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also es gibt noch genügend andere vegane Produkte sodass du trotzdem genug Nährstoffe bekommst, allerdings musst du mehr darauf achten. So viele Gerichte/Essen und Produkte sind "ausversehen vegan " und auch ohne Nüsse etc ( wie Nudeln mit Tomatensoße, sushi (nur mit Gurken oder Avocados) Kartoffelbrei, Bratkartoffeln, Pommes, tomatensuppe, so gut wie alles Brot, die dosen ravioli von maggi, oreos, die Waffeln von manners, viele kekse und und und..) oder einfach zu veganisieren:) Du musst nur darauf achten ausgewogen und vor allem abwechslungsreich zu essen. viel Gemüse aber auch Getreide und auch Calcium und Zink zu bekommen. Es gibt außer Soja Milch auch noch Hafer, Reis, Kokosnuss Milch die auch extra Calcium und andere Nährstoffe haben:) viel Glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon unabhängig von deinen Intoleranzen eine schwierige Sache (...)

Zwing dich nicht in etwas rein - und mach nicht alles so extrem. 

Es gibt tierische Produkte die mehr Leid und Umweltprobleme etcpp nach sich ziehen - und andere die ,harmlos' sind.

Es gibt gute Eier, gute Milch etcpp. Kostet etwas mehr aber das muss es einem eben wert sein. 

Auch eine rein vegane Ernährung versichert nicht die Unbedenklichkeit deines Essens. Schau dir Palmöl-Dokus an. Das erinnert sehr an die Soja-Rindfleisch Nummer etcpp. Iss saisonal, lokal. 

Frage an dich: Wieso lebst du vegetarisch und was wäre der Antrieb vegan zu leben? 

Guten Appetit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fruktose ist für den Menschen ohnehin nur begrenzt verträglich. Auch ohne diese Intoleranz gibt es Grenzen bezüglich der Verzehrsmengen.

Allergien beziehen sich auf bestimmte Stoffe. Welcher das bei Dir ist, kann ich so nicht erkennen. Aber natürlich solltest Du keine Nüsse essen, wenn Du aif alle mit Allergiesymptomen reagierst.

Was Du an Sojamilch nicht verträgst, weiß ich nicht. Aber sie wird nicht von allen vertragen. Wenn Du sie nicht verträgst, lass die Finger davon!

Wahrscheinlich ist bei Dir eine Ernährungsberatung aufschlussreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehen tut das.

Es haben auch gar nicht mal wenige Veganer eine Sojaunverträglichkeit - geht auch.

Am besten mal rein lesen, was wegfallen würde, Vitamine und Eisen zusätzlich nehmen (bekommt man bei jedem Rossmann und co.) und zur Sicherheit einfach mal mit deinem Arzt sprechen.

Sag ihm was du vor hast, ob und was du ersetzen solltest an Vitaminen etc.

Zu dem Kommentar weiter unten, dass es ja schädlich sei, lass dir eins sagen: Wenn eine Ernährung falshc gemacht wird, ist sie das immer.

Rede mit dem Kinder oder deinem Jugendarzt (weiß ja nicht, wo du bist), der wird dir helfen.

Ich vertrage auch eine Menge nicht, vor allem keine Hülsenfrüchte etc, und komme mit Vitamintabletten auf Bombenblutwerte.

Kann also auch als jemand der manch wichtiges nicht verträgt etc, nicht allzu schlimm sein. Ich mag zum Beispiel überhaupt gar keine Nüsse. Also wirklich so gar gar gar nicht. Es geht definitiv auch anders. Ich kenne sogar eine mit Fuctose- und (weiß nicht wie man es nennt) Kohlenhydrate Intoleranz. Auch Veganerin. Sogar eine Ärztin.

Ich hab es letztens iwo schon mal geschrieben, da ich ne Menge der wcihtigen Nährstoffe nicht über Lebensmittel aufnehmen kann ( weil ich überhaupt nicht mag oder nicht vertrage), nehme ich :

täglih die B12 Doppelherz Tabletten, täglich die Vegetarier-Tabletten (auch Doppelherz) und alle 2 Tage die 14mg Eisen Tabletten von, weiß ich nicht altaPharma oder so. Ich fühle mich super, meine Werte sind super. Spricht also nichts gegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beprich das Thema einfach mal mit deinem Kinderarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so viele andere Sachen. Ich habe eine GutenUnverträglichkeit und muss daher als Veganer auf noch mehr "verzichten", aber es funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegane Ernährung ist für 14 jährige Kinder sowieso alles andere als empfehlenswert. Der Körper hat im Wachstum ein erhöhten Nährstoffbedarf und man ist erst mit etwa 21/22 körperlich voll ausgewachsen. Du kannst durch Mangelerscheinungen irreperable Schäden dir zuziehen.

Ich rate dringenst von so einer Ernährung in deinem Alter ab. Zumal du an sich schon durch Allergien und Unverträglichkeiten eine Menge ausschließen musst.

Ein gut gemeinter Rat: Lass es. Rede lieber mit deinen Eltern, dass sie dir ordentlich mal was kochen. Nicht dass du nur noch Obst und Gemüse ist. Das wäre nicht gesund, sondern eine Mangelernährung.

Gruß
Omni

(BG)

PS: 3 Uhr Nachts haben Kinder im Bett zu sein!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonbrain
27.06.2016, 21:39

Wieder eine Fehlinformation vom Fleischverteidiger Nr. 1. Sag mal, wirst du vom Metzgerverband gesponsert?

Sorry....ich kenne Rohkost-Veganer, die ernähren ihre Kinder genauso...die sind gesund und munter, denen fehlt nichts.

Meine Patentochter ist 15jährig, seit ca. drei Jahren Veganerin, dicke gesunde Haare, auch sonst sehr hübsch, schlank, sportlich und im Gymnasium. Klingt sehr nach Mangelernährung ^^...

Vegan hat rein nichts mit Mangelernährung zu tun, das können auch Fleischesser bestens!

Allergien kann man auch mit einer veganen Rohkost-Diät (nicht auf Dauer; notfalls gewisse Nährstoffe supplementieren) begegnen, auch Darmsanierungen können helfen.

0

Was möchtest Du wissen?