Frage zu Tomatenpflanzen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne dieses Problem, ich habe Tomaten in meinem Gewächshaus. Ich habe mir angewöhnt, die Blätter in der Höhe der Fruchtansätze komplett zu entfernen. Also unten angefangen. Im Spätsommer hatte ich gar keine Blätter mehr, aber super Früchte.Also warten, bis die ersten Ansätze da sind, dann von unten bis dahin alle Blätter weg, wenn die nächsten Fruchtansätze, wieder weiter hoch die Blätter weg. Ich habe dies mal gesehen, bei einer Reportage über Tomaten in Meck-Pom. Hoffe, es klappt bei Dir auch.

vielen DAnk! Hab ich heute auch so gemacht, mal sehen was draus wird!

0
@wolstar1985

Drücke Dir die Daumen, eventuell hättest Du Dir mit der HA Zeit lassen sollen, bis nach der Tomatenernte : ) !

0

Lies mal hier den Punkt "Gießen, düngen, ausgeizen":http://www.staudengaerten.de/pdf/tomaten.pdf

Tomaten müssen gekappt werden, wenn sie ungefähr 1.20 bis1.50 Meter lang sind. Dann geht die Kraft in die Früchte. Außerdem mußt du sie ausgeizen, d.h. die Triebe in den Blattwinkeln müssen rausgebrochen werden.

Ausgegeizt sind sie, es handelt sich um die Blätter!

0

Kann man generell so nicht sagen, es kommt auf die Sorte an. Bei Strauch oder Buschtomaten gebe ich Dir recht, die Gran Canaria z.B. Wird bis zu 4 m lang im Gewächshaus, und hat immer wieder neue Fruchtansätze. Ich selber habe die Philovita, die wird auch ellenhoch, und hat Früchte bis zum Schluß.

0

Was möchtest Du wissen?