Frage zu "Tod und Hass ..."

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, das braucht man kein Gesetz und keine Vorschrift, sondern nur gute Erziehung und sportliches Denken.

Zum Fußball gehört Begeisterung, aber auf keinen Fall Hass und schon gar nicht der Tod. Wer solche Sprüche mit ins Stadion nimmt, ist einfach nur hirnlos.

Es gibt nunmal auch andere Vereine und das ist auch gut so. Gegen wen wollte man denn spielen, wenn sie alle tot wären ??? Wäre dann ziemlich langweilig, oder ?

questionman199 21.08.2012, 21:46

Natürlich, aber es soll ja Leute geben, die keine allzu gute Erziehung genoßen haben.

Man sollte auch nicht stehlen, trotzdem tuen das einige und es gibt Gesetze, gegen die sie dabei verstoßen.

0
PeterSchu 21.08.2012, 21:59
@questionman199

Schade ist es allerdings, wenn diese paar Leute im Stadion brüllen und die Atmosphäre bestimmen.

0

Ich denke eher nicht.

Beleidigt werden kann nur eine abgrenzbare Personenmehrheit, nicht jedoch ein Kollektiv. Aber genau letzteres würde hier (so würde ich das zumindest sehen) zutreffen.

Androhung von Straften fällt wegh und Volskverhetzung käme wohl auch kaum in Frage.

Also ich denke das dieser Satz an sich keine Straftat darstellt (wenn man mal den Kontext außer Acht lässt)

questionman199 21.08.2012, 19:56

Danke, d.h. wenn statt BVB eine Volk, oder eine bestimmte Person stehen würde, wäre es eine Straftat?

0
kayo1548 21.08.2012, 20:01
@questionman199

naja, das mit dem Volk ist nochmal etwas komplizierter, aber bei einer einzelnen Person würde ich das bejahren, sofern diese Person reel existiert und dadurch eben beleidigt und damti in der Ehre verletzt wird.

0

Was möchtest Du wissen?