Frage zu Theater! - Rollen früher und heute (Rat gesucht!)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Bezug auf Erziehung könntest Du eben die strenge frühere Erziehung mit heutigem Laisze- Fair vergleichen, und weiter auf die immer individueller werdende Erziehung eingehen oder auf sie schließen. Dass man irgendwie versucht vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, denen man sich alleine widmen kann, dass mit jedem Schüler alleine ein bisschen gesprochen werden soll...

Wie die Leute vor 50 Jahren gesprochen haben stelle ich mir verkrampft vor. Formal eben, starrer Blick in die Augen (gilt auch für Kinder), Ansprachen wie Herr Vater und Frau Mutter. Bei den Themen musste man halt darauf gefasst sein eine geknallt zu kriegen und sehr intim war man auch nicht, ich denke es war noch vor 50 ungewöhnlich sich nackt vor dem Ehepartner zu zeigen.

Natürlich gab es aber auch immer liberalere Menschen.

In dem 60-er-Jahre-Werbespot für "Möbel Krieger" z.B. gab Ralf Wolter seinem Sohn eine Ohrfeige, weil der berlinisch "Möbel-Krija" sagte, und jeder fand das lustig und ganz normal: Wenn Dein Kind kein Hochdeutsch spricht, hau ihm ins Gesicht.

Heutzutage haben sich die Rollen beider gewandelt: Der Vater würde nicht mehr öffentlich schlagen und der Sohn würde möglicherweise zurückhauen.

Und nur sehr mutige Unternehmen würden mit einem prügelnden Vater werben.

Kommt drauf an was du mit 'früher' meinst...

rolf666 22.08.2012, 18:22

so 1950 oder 1960

0

Was möchtest Du wissen?