Frage zu Strom / Verbauchsberechnung?

4 Antworten

Falls du dieses Gerät meintest, ist dein Plan schon gescheitert, es gibt keine Verstellmöglichkeit.

www.obi.de/elektrische-heizgeraete/obi-mini-oelradiator-700-w/p/2212462

Ansonsten wäre die Vermutung korrekt, sofern die Steuerung so eines Heizgerätes auch richtig funktioniert.

Das nächste Handicap ist, daß benzinbetriebene Stromgeneratoren nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden dürfen.

Kämen Menschen zu Schaden oder würden an Kohlenmonoxidvegiftung sterben, würde das für dich als verantwortlicher Eigentümer extrem unangenehm werden.


Ja, das Gerät meine ich. Der Generator stünde draussen, nur der Heizkörper drinnen. Wenn der Radiator nur halb aufgedreht ist, benötigt er doch weniger Energie!?!? Wie lange wird der Radiator denn ca. laufen? 

0
@Astrastephan21

Ein Dieselgenerator wird bei auch wenn nur 500W statt 1000W abgenommen werden nicht die hälfte verbrauchen...

Zudem dürftest du z.B. mit einem Öl-Einzelofen günstigeres Heizöl verbrennen, bei einem Dieselgenerator musst du (höher versteuernden) Dieselkraftstoff bzw. Benzin einfüllen.

0

Hallo,

lässt sich nicht sicher sagen ob der Ölradiator tatsächlich nur 350W bei halber Leistung benötigt - steht manchmal in der Betriebsanleitung. Hängt aber schon mal definitiv davon ab ob man bei dem Ölradiator tatsächlich 'Leistungsstufen' schalten kann, oder ob du den Thermostat nur zur Hälfte aufdrehst. Der Thermostat (i.d.R. Drehknopf) regelt nur die 'Solltemperatur' - das nimmt keinen Einfluss auf die Höhe der Stromaufnahme, sondern nur wie oft bzw. wie lange die Heizung im Ölradiator eingeschaltet bleibt.

Insgesamt ist es aber nicht besonders sinnvoll mit einem Stromgenerator eine Heizung zu betreiben. Ein Dieselgenerator ist nämlich verhältnismäßig ineffizient.

Wenn du lediglich Wärme erzeugen willst, dann kauf dir z.B. einen Gasheizofen (abhängig von der Größe deines Raumes ob das geeignet ist). Hier wird die Primärenergie (in diesem Fall Gas) direkt in Wärme umgesetzt, ohne den Umweg über Strom.

du scheinst da einiges nicht ganz verstanden zu haben.

fangen wir mal bei dem radiator an. wenn du ihn nur halb aufdrehst, dann macht er nichts anderes als thermostatisch zu regeln d.h. es ist zu kalt, der radiator radiiert, es ist zu warm, er hört wieder auf.

in den phasen wo er nicht arbeitet, hast du aber immernoch den generator laufen, der trotzdem weiter sprit braucht.

ganz abgesehen davon, kommt von jedem lieter den du vorne in den tank kipst hinten höchstens ein schnapsglas wieder aus der steckdose raus. mal ganz abgesehen von dem lärm den das teil macht.

rein tehoertisch wäre es sinniger, ihn in der hütte zu betreiben, so würde er die wärme die er größtenteils erzeugt auch dahin abgeben. dass das aber keine gute idee ist, haben letztes jahr die 6 kids ja bestens demonstriert. damals ihre letzte dummheit.

unterm strich wärst du besser beraten, einen holzofen etc. in der hütte aufzustellen. dabei gibts aber ein paar kleinigkeiten zu beachten. z.B. dass die abgasleitung dicht ist, und dass auch ausreichend frische luft in die hütte kommt.

lg, Anna

Herzlichen Dank für die Info mit dem "halben Aufdrehen".

Ich weiss schon dass das unwirtschaftlich ist, aber ich wüsste schlicht keine andere Lösung! Es handelt sich dabei um ein Holzvogelhaus, ca. 2x2x2 m gross. Es gibt dort keinen Strom.

Alle Ideen die ich bisher hatte um im Winter ein wenig Wärme (5-10Grad reichen) zu erzeugen, scheiterten bisher:

-Wärmelampe mit ca. 75 Watt betreiben: Kein verfügbarer Akku käuflich, der das ca. 7 Stunden nachts durchhält

-Ölradiator per Akku aufstellen: Selbes Problem

-Petroleumlampe: Erzeugt Kohlenmonoxid in geschlossenen Räumen, zu gefährlich

-Gasheizer: Selbes Problem

-Kerze: Heizkraft reicht, jedoch wie sicher betreiben, unbeobachtet!? Scheidet fast aus.

-Letzte Idee war nun der Generator. Unwirtschaftlich ja, aber das würde gefahrlos unbeobachtet für kalte nächte gehen.

Das ist der Hintergrund. Wenn jemand eine Idee ur Beheizung hat:

Ich wäre ihm sehr sehr dankbar!

0
@Astrastephan21

Wie weit ist denn das Vogelhaus zum nächsten Gebäude mit Anschluss ans Stromnetz entfernt?

Ich würde es mir für eventuelle Anwohner auch als untragbar vorstellen, wenn Nachts dauernd ein kleines Benzinaggregat läuft.

Ich weiß dass es speziell für Tiere 'Heizplatten' gibt, die aber auch mit Strom betrieben werden.

0

meine heizung ist explodiert

ich wohne in einer billig wohnung und der heizkörper ist explodiert und jede 5sek. hört man ein lautes "BOMM" ich kann nachts nicht mehr schlafen bitte um hilfe es nützt auch nichts wen man es an und aus schaltet das BOMM ist zu hören. p.s. ich habe mir auch einen der modernen tragbaren gekauft als 1. einen kondensator der war schlecht dann versuchte ich es mit einem teueren model namens ölradiator der war sehr gut er macht richtig warm und er macht keine gereusche.empfelenswehrt ist der radiator,aber er muss mit öl laufen den die anderen modelle sind scheiße. p.s. mein heizkörper macht immer noch diese gereusche brauche hilfe :-O

...zur Frage

Stromkostenrechner PC

Hi, Ich suche ein Tool für meinen PC (WIN 7 64BIT) mit dem ich errechnen kann, wie viel Energie (am besten in khw) ich in einer Stunde mit meinem PC verbrauche

Danke im Vorraus.

...zur Frage

kWh 55qm 2 Personen?!

Hay, Wir suchen für unsere neue Wohnung ein Stomtarif. Die Frage ist nun was ca. verbrauchen wir?! Was ist normal für 55qm und 2 Personen PLZ 57250

Ich weiß es kommt auf Geräte, gebrauch etc. an. Habe fast keine Energiespargeräte! Heimkino, PC etc. Zieht alles ordentlich am Netz. Bis auf den Kühlschrank ist Ihr kein "A" in der Wohnung vorhanden. ;-)

also bitte Großzügig rechnen :D

Also ich denke so 4200 kWh?!

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Warum wird mein Zimmer nicht mehr warm?

Hallo Community,

bin ganz frisch hier, also ruhig schlagen, wenn was im argen ist.

Nun zum Problem: Ich wohne in einem recht alten Gebäude (Ist aus den 1970ern und hat eine hohe Decke (2,80m)) und habe seit neuestem ein Heizproblem. Ich heize mit einem Ölradiator (Weil nix anderes geht), und das Zimmer wird einfach nicht mehr wärmer als 20 Grad.

Ich kann mich auf den Kopf stellen, es bringt alles nix. Ursprünglich war der Radiator von 3 Seiten zu (2x Wand und 1x mit dem Radiator gleichhoher Schreibtisch). Nun dachte ich mir, dass das die Ursache sein könnte und hab ihn in die Raummitte gestellt, aber ohne Ergebnis. Der Heizkörper verglüht fast und im Zimmer sind immernoch 20 Grad. Wenn ich den Radiator von der vollsten Stufe ein wenig herunterregel, sinkt die Zimmertemparatur auf 18 bis 16 Grad ab.

Der Radiator an sich ist 75 cm breit und hat mit 2,5 kW glaub ich mehr als genug Leistung, da das Zimmer nicht sehr groß ist. Er hat aktuell (Für 20 Grad) eine Eigentemparatur von 60 Grad.

Noch merkwürdiger ist, dass es erst seit kurzem so ist. Vorher hat das ohne Probleme geklappt. Änderungen gabs im Grunde keine außer das der Schreibtisch 10cm näher dran steht als vorher. Aber soll das die Ursache sein ?

Weiß irgendjemand da was woran es liegen könnte ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?