Frage zu Statistik - hohe z-Werte bei Normalverteilung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich meinst Du die in die Standardnormalverteilung transformierte Normalverteilung (NV), also MW=0, SD=1. Wenn dabei x in z übergeht, wird in der Tat aus x=8 auch z=8. Jeder beliebige Wert, ob z=0 also=MW, oder z=irgendwas hat für sich selbst die Wahrscheinlichkeit 0, da die NV eine kontinuierliche Verteilung ist. Bei Aufintegrieren von links, also von -unendlich bis 8, allerdings erhälst Du die kumulierte Wahrscheinlichkeit, und die ist so wenig von 1 entfernt, dass 9 Stellen (wie sie z.B. Excel anzeigt), nicht genug sind, um diesen kleinen Unterschied darzustellen. Bei 6 statt 8 für die Standardnormalverteilung erhältst Du in Excel (NORM.VERT(6;0;1;WAHR)) noch 0,999999999,ab 7 dann nur noch 1, oder in Deiner Ausgangs-NV noch NORM.VERT(7;4;0,5;WAHR)=0,999999999, ab 8 NORM.VERT(8;4;0,5;WAHR)=1

Alles über 6 SDs ist so unwahrscheinlich, dass man auch grad bei Unendlich nachschauen kann, da hast du also Recht!

Frage zu Wahrscheinlichkeit in Mathe (Normalverteilung)?

Hey, ich sitze gerade vor einer Aufgabe und kann sie nicht lösen. Hier die Aufgabenstellung: Bei einem Spielautomaten gewinnt man mit der Wahrscheinlichkeit 0.4. Man spielt 1000 mal. Mit Welcher Wahrscheinlichkeit gewinnt man bei mindestens 800 Spielen?

Wäre echt super wenn mir das wär erklären könnte.

Danke schon mal! :)

...zur Frage

Kann ich eine Gauss-ähnliche Verteilung auf eine Gauss-Verteilung transformieren?

Ich zeichne seit einer Weile die Werte von einem Geigerzähler auf. Diese Werte haben eine natürliche Schwankung, von deren Einzelwerte ich gerne eine Wahrscheinlichkeitsrechnung basierend auf einer Normalverteilung machen möchte. Nur folgt die Verteilung nicht ganz einer Gauss-Glocke. Wenn ich einen Mittelwert von 100 Ereignissen pro Sekunde erhalte, dann wird die Kurve um diesen Mittelwert nicht ganz symmetrisch. Die Ursache leuchtet mir auch ein, ich glaube in der Statistik wird das "Schiefe" genannt.

Wie kann ich die Messwerte ohne Raketenwissenschaft in eine Gauss-Verteilung tranformieren?

...zur Frage

Wann verändern sich Mittelwert und Standardabweichung?

Hey Leute... Eines ist mir in Sachen Statistik noch immer nicht klar :( Was muss geschehen damit sich der Mittelwert meiner Datenliste und die Standardabweichung verändern? Ändern die sich wenn man Werte hinzufügt, oder kann man das gar nicht so genau sagen? Haben die Beiden auch einen Zusammenhang??

...zur Frage

Standardabweichung aus 3 Werten?

Hallo liebe Community,

ich bin gerade an meiner Bachelorarbeit und muss die Messergebnisse jetzt auswerten. Ich habe Konzentrationsmessungen von Stoffen in Lösungen gemacht. Dazu habe ich immer drei Werte, die unter gleichen Bedingungen entstanden sind um ein statistisches Mittel zu bekommen, falls ein Wert total daneben liegt.

Jetzt ist es ja üblich, dass in einem Diagramm die Standardabweichung mit eingezeichnet wird.

Ich frage mich jetzt aber, ob es überhaupt Sinn macht bei drei Werten eine Standardabweichung zum Mittelwert anzugeben, oder ob das nur Sinn macht, wenn man mehr Werte hat. Soweit ich das verstanden habe gibt die Standardabweichung ja an, wie weit die zum Mittelwert nächsten 68 % der Werte von diesem Abweichen.* (Siehe hier, Antwort von Gartenphilo https://www.gutefrage.net/frage/standardabweichung)* Und das ist doch bei 3 Werten nicht sinnvoll, oder?

Ich hoffe ihr konntet meinen wirren Gedanken folgen. Wenn nicht fragt bitte nach und lasst mich nicht im Stich.

Viele Grüße und schönes Wochenende!

...zur Frage

Unterschied Standardabweichung und empirische Standardabweichung?

Hallo liebe Community, wir haben folgende Aufgabe als Hausaufgabe: Wir haben eine Tabelle mit der Körpergröße von Männern und Frauen gegeben. a) Erstellen Sie ein Histogramm der Verteilung und bestimmen Sie den Mittelwert und die empirische Standardabweichungen. b) Ermitteln Sie mithilfe der Daten einen möglichen Erwartungswert und eine passende Standardabweichung für eine Modellierung der Normalverteilung Ich verstehe nun nicht ganz den Unterschied zwischen den beiden Aufgaben, weil wir haben doch bei a die Standardabweichung und durch den Mittelwert doch auch den Erwartungswert oder? Bin gerade etwas verwirrt:/ Danke schon einmal im Voraus!

...zur Frage

Mit welcher Wahrscheinlichkeit weicht ein Messwert um eine Standardabweichung ab?

68,27 % aller Messwerte haben eine Abweichung von höchstens σ vom Mittelwert. Und dies kann man auch für 2σ usw. berechnen, Ich habe es schon versucht über nummerisches integrieren der Verteilungsfunktion, aaber bin irgendwie nicht weiter gekommen. Über Google, Wikipedia etc. finde ich immer nur die Angaben mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Messwert bei Normalverteilung z.B. ein oder zwei Standardabweichungen in diesem Intervall liegt, aber ich kann nirgends den Rechenweg finden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?