Frage zu Ssd/hdd partitionen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Trenne die Festplatte nicht bei laufendem PC. Dann wird nichts verändert. Partitionen hängen nicht mit dem Betriebssystem zusammen.

Aber die Idee das System neu zu installieren ist Quatsch! Du verlierst alle Programme, du brauchst auch die Treiber.

Man kann das Betriebssystem ganz einfach "migrieren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Recorsi 19.10.2016, 19:40

Ich weiß es macht ziemlich viel arbeit, aber ich will schon gerne eine saubere Installation haben um die max leistung rauszuholen

0
ctest 19.10.2016, 19:58
@Recorsi

Das ist Aberglauben, das wrd nicht besser durch eine Neuinstallation.

Ausserdem kannst du zuerst einmal versuchen was passiert wenn du das Betriebssystem migrierst (mit mini partition tool). Da passiert dem alten Betriebsystem nichts dabei .. es genügt die Festplatte zu migrieren und dann die Festplatte gegen die SSD auszutauschen... da kannst du dann proberen wie das läuft. Und wenn es nicht geht, dann kannst du immer noch neu installieren...

0
Recorsi 19.10.2016, 20:43

Ich will nichts austauschen sondern beide laufen haben.

Warum ist das aberglaube? Es schleichen sich doch über die jahre so viele überreste und mini fehler ein. Ich denke mal die verlangsamen schon

Mal sehen ob ich es trotzdem ausprobiere :)

0
ctest 24.10.2016, 20:07
@Recorsi

De Fehler die da entstehen, werden durch Updates ständig wieder beseitigt und auch neu erzeugt. Dagegen hilft eine Neu-Installaton nichts.

Das einzige was bisher bei einer richtigen Neu Installation beseitigt wurde ist bei SSD's kein Problem mehr. Bei einer Windows NEU-Installation, sorgt die Installationsroutine dafür, dass es, auf der Festplatte, nach Dateien, die später geupdatet werden können, Platz gelassen wird, damit diese Dateien dort vergrössert werden können.

Wenn Windows dann geupdatet wird, dann vergrössern sich diese Dateien und der freie Platz wird mit der Zeit ausgenützt. Wenn eine Datei dann so gross wird, dass drt kein Platz mehr ist, wird sie "fragmentiert" ... das heisst, die Vergrösserung der Datei wird woanderst auf dei Festplatte geschrieben. Da braucht es dann mehr Zeit, bis das gelesen ist, das verlangsamt dann Windows. Wenn man das dann "defragmentiert" (= man lässt ein Programm laufen, was die Dateien wieder zusammenfügt), dann behebt das KURZZEITIG das Problem. Weil bei der Defragmentation aber einfach alle Dateien "schön sauber" hintereinander geschrieben werden, hat es dann keinen Platz nach den Dateien um sie eventuel zu vergrössern. Da entsteht dann extrem schnell, neue "Fragmentation" und dass immer schneller und immer schlimmer. 

Bei einer SSD ist "ragmentation" kein Problem mehr und deshalb ist zu erhoffen, dass Windows auf einer SSD nicht mehr langsamer wird, weil Windows sich selbst zumüllt.     . 

0

Wenn sie nicht am PC angeschlossen ist - wie sollte da was gelöscht werden??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Recorsi 18.10.2016, 21:32

Ich weiß nicht wie die partitionen eingeteilt werden. Die könnten ja auch mit dem Betriebssystem zusammenhängen.

War mir eigentlich auch relativ klar wollte halt nochmal sichergehen

0
weckmannu 20.10.2016, 00:09
@Recorsi

Die Logik oder Struktur von Partitionen wird auf der Platte gespeichert und ist nicht vom verwendeten Betriebssystem abhängig. Man kann die Partition en und ihren Inhalt von Win95 bis Win10 oder in allen möglichen Linuxvarianten auslesen.

0

Solange du sie dabei nicht beschädigst, sollte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?