Frage zu Schwingkreis

4 Antworten

Für den Scheinwiderstand Z gilt: Z² = R² + X². Darin ist X = ωL – 1/ωC der resultierende Blindwiderstand. Z hat für X = 0 ein Minimum, also bei der Resonanzfrequenz ω₀ mit ω₀² = 1/LC. Wenn Du mehr wissen willst, bitte melden.

1) Neben den Bauelementen selbst hängt der Wechselstromwiderstand von der Frequenz ab. Bei der Spule sieht das so aus (Du liegst mit Deiner Idee 1 nicht verkehrt):

XL = 2 π f L = ω L

2) Bei einer Reihenschaltung wird der Kurvenverlauf so aussehen: Für ω→0 geht der Widerstand nach oben, wegen des Kondensators. Für ω→∞ geht er auch nach oben, (auch da liegst Du nicht verkehrt), wegen der Spule. Bei irgendeiner Frequenz dazwischen, der Resonanzfrequenz, hat der Widerstand ein Minimum. Die Schaltung ist ein Bandpaß.

Hier ist die Schaltung ausführlich erklärt: http://elektroniktutor.de/analogtechnik/rei_swkr.html

Zu Deiner Frage hier beachte die grüne Kurve im Diagramm "Frequenzverhalten der Widerstände im Reihenschwingkreis" und die schwarze Kurve in dem Kasten "Die Serienresonanz".

Hi, heimwaerts,

Das Thema ist sehr komplex, im wahrsten Sinne des Wortes (komplexe Wechselstrom-rechnung).

Hier in Kürze nur soviel:

induktiver Blindwiderstand:  X(L) = f(f) =  2*pi*f*L
kapazitiver Blindwiderstand: X(C) = f(f) = 1/(2*pi*f *C) 

Zeichne die Grafen dieser Funktionen. Mit einem GTR ist das kein Problem; Du brauchst nur eine Induktivität (L) bzw. Kapazität (C) als Beispiel einzusetzen. Dann wirst Du erkennen, dass mit wachsender Frequenz X(L) größer und X(C) kleiner wird.

MfG

Gleich noch ein Kommentar zum Reihenschwingkreis (R,L,C):

Am besten mal googlen unter "Reihenschwingkreis".

Der Scheinwiderstand des Reihenschwingkreises nimmt mit wachsender Frequenz zunächst ab, erreicht bei Resonanz ein Minimum (R) und steigt dann wieder an.

LG

0

Schwingkreis - Impedanz und Resonanzfrequenz berechnen

Hallo, ich habe folgenden Schwingkreis gegeben:

Wie berechne ich zu diesem Schwingkreis die Impedanz und Resonanzfrequenz? Bzw. wie ist überhaupt die allgemeine Herangehensweise bei solch ähnlichen Schwingkreisen?

Im Unterricht haben wir bisher immer nur ganz normale Reihen- und Parallelschwingkreise behandelt. Leider habe ich bei dem gegebenen Schwingkreis keine wirkliche Idee, wie man da auf die Impedanz und Resonanzfrequenz kommt.

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Gruß!

...zur Frage

Wann setzt man Gleichstrommotoren ein und wann Wechselstrommotoren. Welche sind wirtschaftlicher?

Wann setzt man Gleichstrommotoren ein und wann Wechselstrommotoren?Welche sind wirtschaftlicher?

Welche Motorarten werden für Förderanlagen benutzt. Welche Motorart ist sinnvoll? Wechsel oder Gleichstrom mit Begründung ?

...zur Frage

Warum wird Strom verschenkt und nicht gespeichert?

In Artikeln wie diesem

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/regenerative_energie/negative-strompreise-deutschland-verschenkt-tausende-euro-ans-ausland-die-rechnung-zahlt-der-verbraucher_id_8309486.html

wird erklärt, dass Deutschland Strom verschenkt, weil er angeblich nicht gespeichert werden kann.

Was ich nicht verstehe: Warum wird die elektrische Energie nicht genutzt, um potentielle Energie aufzubauen, die bei Bedarf wieder in elektrische Energie umgewandelt werden kann?

Kann man nicht mit dem Strom eine große Menge Wasser den Berg hochpumpen, um es im Bedarfsfall durch ein Wasserkraftwerk zu leiten?

Kann man nicht die elektrische Energie verwenden, um aus Wasser Wasserstoff zu gewinnen, das als Treibstoff verwendet oder zur Not wieder verbrannt werden kann, um daraus elektrische Energie zu machen?

Warum ist "Power to gas" da keine Option?

Im Artikel wird beschrieben, dass wir sogar Geld bezahlen müssen, damit uns der Strom abgenommen wird. Könnten wir den Strom, wenn es schon nicht möglich ist ihn in potentielle Energie umzuwandeln, nicht einfach selbst verschwenden, um nichts zahlen zu müssen? z.B. Eine große Elektroheizung im Boden vergraben und sie bei Bedarf laufen lassen, um Strom zu verschwenden?

Danke im Voraus für eure Erklärungen!

...zur Frage

Schwingkreis: Änderung der Frequenz bei verdoppelter Impedanz?

Ich find leider keinen Ansatz für die Aufgabe d. (siehe Anhang). kann mir jemand helfen?

Danke.

...zur Frage

Wie berechne ich die windungszahl einer spule mit 300 uH?

Ich will ein einfaches am radio selber bauen. Die spule für den schwingkreis welcher später die senderwahl ermöglicht soll 300 uH haben. Auf etlichen seiten wird die grundformel für die induktivität einer spule angegeben www.b-kainka.de/bastel95.htm "(q0nn*A)/l" welche einfach nach n umgestellt werden muss.

Was mich verwirrt, ist:

  1. In meinem tabellenbuch wird diese formel mit der mittlerenfeldlinienlänge als l gerechnet und nicht mit der spulenlänge. (Wobei ich nicht wüste wie ich die feldlinienlänge rausfinden soll)

  2. Es wird hier mit der magnetischen feldkonstante als q0 gerechnet. Im hififorum wird stattdessen die permebilität von luft als konstante hergennommen (Leider kein link da hier mehr als zwei links als spam gelten)

Mich würde auch interessieren, solte nur eine konstante richtig sein, warum ich mit dieser rechnen soll

  1. Wird hier die drahtdicke berücksichtigt? Während meiner internetrecherche las ich immerwieder das die formel ungenau sein soll.

Hoffe jemand weiß rat. Ich komme trotz fachbücher nicht weiter...

...zur Frage

Wenn ich mir einen OLED Fernseher kaufe also organisches LED, bedeutet das, dass der Fernseher lebt, weil organisches Material eingebaut ist?

Es gibt ein gutes Angebot bei einem Elektronikladen hier in der Nähe, aber irgendwie macht mir dieses organische LED Angst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?