Frage zu Schilddrüsentabletten - L-Thyroxin - wer kennt sich damit aus?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da musst du keine Angst haben, das ist ganz gut abgestimmt.

Ich hab früher auch die 100er von Hexal genommen und jetzt die 100er von Henning.

Ist eigentlich kein Unterschied

ich nehme selbst L-Thyroxin..mal von dem einen hersteller und mal von dem anderen. (je nachdem welches grade von der KK "bezahlt" wird) Habe aufgrund von einer op keine SD mehr und nehme 175 mg. Ich habe noch nie ieinen Unterschied gemerkt...immo hab ich henning, davir Hexal und die Werte waren immer gleich..leichte schwankungen gab es, aber die sind bei mir normal

Also ich habe seit heute auch 100mg und ich habe von einer studie gehört die herausgefunden hat das es nicht soo gut wäre den hersteller zu wechseln. man sollte den nicht wechseln weil der eine kleinen unterschied hat der eine hat mehr oder weniger von irg.was es ist ANSCHEINDEND besser den hersteller nicht zu wechseln ABER ich bin mir da nicht sicher also halte dich nicht an meiner antwort fest mein rat wäre: suche nochmal ein bischen auf wikipedia oder gogle rum

L-Tyroxin 50mg einfach abgesetzt? Nebenwirkungen?

Hallöle... ich habe ca. 3 Monate L-T wegen einer Unterfunktion genommen und erstmal 10 kg zugenommen und habe gesundheitlich extrem abgebaut, Müde, Schwach, kränklich... Ich bekamm sogar langsam ein leicht gräuliches Hautbild, Schmerzen im Brustkorb, kribbeln im Körper meistens Beine, frieren, Kopfschmerzen, besonders das Linke Auge, Meno-Störungen . Ich schleppe sogar seit nun fast 6 Wochen einen fiesen husten mit mir rum, den ich einfach nicht loswerde.

Nun hab ich, weil mein Arzt mir immer mit irgendwelchen gequatsche beschwichtigt hat (werde auch jetzt wechseln), vor einer Woche L-T einfach abgesetzt, habe bereits 4 kg wieder runter(ohne etwas dafür zu tun), der Husten geht zurück und das extreme kribbeln in den Beinen wird weniger. Der Hunger ist weg, die Müdigkeit, der Brustschmerz.ABER ich kann plötzlich nicht mehr schlafen, bin aufgekratzt und leicht reizbar, dazu kommt ein ganz fieses unwohlsein (wie eine leere) hinzu, Kopfschmerzen, Lustlosigkeit und kurze Phasen totalen Tatendrang. aber der Schlaf ist regelrecht chaotisch. Nach 3 oder 4 Stunden bin ich wieder hellwach, wo ich sonst meine 8 Stunden BRAUCHE.... Da ich von dem AR*** ja keine Antworten bekomme.... Hat von euch jemand erfahrungen der gleichen gemacht? Wann ist mein Hormonhaushalt wieder geregelt? Sollte ich doch schnell zum anderen Doc wechseln??

...zur Frage

Schilddrüsentabletten (ich will sie nicht mehr nehmen)

Hay erstmal, also ich muss seit fast einem Jahr Schilddrüsentabletten ( L-Thyroxin Henning 100) nehmen, und ich möchte sie nicht mehr nehmen und jetzt wollte ich fragen ob jemand von euch weiß was da passieren würde wenn ich sie einfach absetzen würde? Weiß es zufällig jemand???

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion/ Wird die SD durch Stress belastet?

Hallo, ich habe eine leichte SD UF und Eisenmangel und soll schon die L Thyroxin und Eisentabletten nehmen (wegen Haarausfall, der nicht besser wird). Ich bin aber wegen meiner Arbeit dauernd im Stress auch wenn ich abschalten kann. Mir dreht sich immer der Magen, wenn ich mir vorstelle wie viel noch zu tun ist. Wirkt sich das stark auf die SD aus? Meint ihr ich werde ruhiger wenn ich die Medikamente nehme? Vllt ist meine SD nur gestresst und pendelt sich wieder ein oder bleibt die UF auf dauer (soll ja meistens so sein)?

...zur Frage

Schilddrüse+verschiedene medikamente

Ich habe eine Schilddrüsen unterfunktion und muss seit 3 monaten Hexal L-Thyrox nehmen nun habe ich ein neues Rezept bekommen und da steht L-Thyroxin drauf, von einem anderen Hersteller. gibt es von Hexal kein L-Tyroxin??? und was ist der unterschied, zwischen L-Thyrox und Thyroxin???

...zur Frage

L-Thyroxin, nehme Ich es richtig ein?

Grüß Gott,

Ich "leide" an einer Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyroxin 75 ein. Folgendes: An Werktagen stelle Ich mir meinen Wecker auf 07:50 Uhr, nehme die Medikation ein und schlafe dann weiter. Gegen 08:30 Uhr Frühstücke ich dann. Am Wochenende nehme ich die Medikation nach dem Aufstehen und frühstücke so 1-2 Stunden später. Nehme ich die Medikation wie beschrieben an Werktagen ein, habe ich das Gefühl, dass es nicht richtig wirkt. Die Symptome, die durch die Schilddrüsenunterfunktion hervorgerufen werden, scheinen dann auch intensiver zu sein und erinnern mich eher an einen Nacebo-Effekt. Meine Werte wurden übrigens erst letzten Monat gecheckt und Medikation von 50 auf 75 Microgramm erhöht.

Nun ist die Frage: Einbildung oder nicht?:-P

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?