Frage zu Scheidung... Mann (DE) - Frau (nicht EU Land), 2 Jahre Ehe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nachtrag:

-Ein Ehebruch in dem Heimatland meiner Frau gilt als Straftat (die Ehe ist in ihrem Heimatland registriert worden), wenn ich dies in einer ansäßigen Botschaft in Deutschland oder in einer Behörde in ihrem Heimalt melde, muss sie mit Strafe rechnen? Könnte sie dann evtl. Asyl in Deutschland beantragen, um hier zu bleiben, um dem Gefängnis oder ähnlichen zu entgehen?

-Die RA kosten, können steuerlich geltend gemacht werden?

-Die RA kosten, zahlt wer? Kann ich erzwingen 50:50?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich an deiner Stelle bei einem Anwalt erkundigen. Es ist schwer zu sagen ob ein Trennungsjahr eingehalten werden muss wenn sie bereits einen neuen Partner hat. Da sie auch noch aus einem Nicht EU Land kommt, ist die ganze Sache eh etwas komplizierter. Trennungsunterhalt wirst du wahrscheinlich zahlen müssen da sie kein eigenes Einkommen hat. Nach der Scheidung ist auf jeden Fall ein gegenseitiger Unterhaltsverzicht möglich wenn keine Kinder vorhanden sind.
Ob das Ausländeramt eingreift kann man schwer sagen. Aber nach 2 Jahren Ehe wird man kaum noch von einer Scheinehe ausgehen.
Ein Anwalt ist hier aber auf jeden Fall der bessere Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei deinem umfangreichen Fragenkatalog kann dir nur ein Anwalt für Scheidungsrecht weiterhelfen und keine Laiencommunity!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh gleich zum Anwalt.

Ohne Ehevertrag gilt die Zugewinngemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?