Frage zu Pfeifferschem Drüsenfieber / Ansteckungsgefahr

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Möglichkeit sich anzustecken besteht, es ist allerdings wahrscheinlicher, das du es schon gehabt hast und nix davon gemerkt hast. Sonst wird die Krankheit leider immer anstrengender je später man sie kriegt.

Ich würde aber hingehen, schließlich weißt du im Bus auch nicht neben wem du gerade stehst, der könnte es ja auch gerade haben. Und du musst ja nicht zwingend Küsschen mit ihr austauschen.

zimtsternchen87 17.08.2011, 12:58

Danke schön =) Ich geh auch auf jeden Fall. Wir haben das lange geplant und freuen uns alle schon drauf, ist natürlich schade, dass die Tochter dann zu Hause bleiben muss. Aber da kann man ja nun mal wirklich nichts dran ändern. Ich denke auch schon fast, dass ich es hatte... So oft, wie ich teilweise schon Erkältungen hatte, war bestimmt mal ein Treffer dabei ;) Um mich herum hatten früher auch Freundinnen von mir das und ich habe mich nie (bewusst) angesteckt.

0

Da es sich um eine Viruserkrankung handelt besteht grundsätzlich Ansteckungsgefahr. Der Erreger wird aber vor allem über den Speichel übertragen, also kann man sich auch gut davor schützen. Nicht aus den gleichen Glas trinken usw.

Allerdings wird auch vermutet, dass das Virus auch durch Tröpfcheninfektion und Kontaktinfektion bzw. Schmierinfektion übertragen werden kann.

Zitat: „Der Erreger wird vor allem über den Speichel übertragen. Als weitere Übertragungswege werden Tröpfcheninfektion und Kontaktinfektion bzw. Schmierinfektion vermutet, obwohl Studien an Studenten und Militärangehörigen nachgewiesen haben, dass Zimmerkameraden keinem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Besonders unter jugendlichen Pärchen erfolgt die Übertragung sehr oft von Mund zu Mund, weshalb die Krankheit im Volksmund oft auch als Kusskrankheit, Studentenkrankheit oder Studentenfieber, engl. kissing disease bezeichnet wird.“ Quelle: Wikipedia

An deiner Stelle würde ich das Treffen, wenn möglich, verschieben. Auch ich hatte schon Pfeifferisches Drüsenfieber allerdings hatte es mich ziehmlich erwischt (mit Gelbsucht). War die schlimmste Krankheit, die ich je hatte. Ich war damals 5 Monate krankgeschrieben, davon 5 Wochen in der Klinik. Woher ich es hatte, kann ich nicht sagen. Mein Freund, meine Bekannten und Familie waren alle nicht betroffen - muss mich also unbewusst irgendwo angesteckt haben - also wahrscheinlich nicht nur durch Küssen u.dgl. übertragbar.

Ich weiß, das Pfeifferschem Drüsenfieber - Viren durch Speichel übertragen werden. Aber auch Übertragung durch Tröpfchen- und Kontaktinfektion. Also ist es auch durch Küssen ansteckend (wie du schon geschrieben hast). Aber solange du keinen küsst, wird auch keiner angesteckt. Doch aufpassen wenn du z.B. Husten muss, aus dem gleichen Glaß trinken - Aufpassen! Hier ist auch eine sehr hohe wahrscheinlichkeit das du deinen Gegenüber ansteckst!

zimtsternchen87 16.08.2011, 19:12

Dankeschön :) Das hilft mir weiter, dann weiß ich, worauf ich achten muss! Super=)

0

Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist sehr ansteckend, wenn man mit Erkrankten un Kontakt kommt. Ist die Mutter gesund, wird dir nichts passieren. Und ich denke schon, dass die Mutter gesund ist, wäre sie daran erkrankt, würde sie bestimmt nicht in der Stadt bummeln. Ich hatte die Erkrankung auch als Erwachsene und dachte, ich müsste sterben, so schlecht ging es mir damit.

Schoggi1 16.08.2011, 19:52

ja hatte ich auch schon mit 17 und ich dachte auch ich sterbeee, das war echt die übelste krankheit die ich jemals im leben hatte.... ohje ohje zum glück krieg ich das nie mehr :D

aber meine familie blib gesund ich steckte niemanden an :))

0
zimtsternchen87 16.08.2011, 20:05
@jennyblomma

Ja, ihrer Tochter geht es auch überhaupt nicht gut. Aber klar, wenn es ihr nicht gut gehen würde, würden wir uns sicher morgen nicht treffen. Ich vermeide einfach engeren Kontakt zu ihr. Wobei ich eh vermute, dass ich die Krankheit schon mal hatte... Bei meiner Mandelentzündung ging es mir nämlich verdammt mies ;)

0

Was möchtest Du wissen?