Frage zu Organspende (ausweis)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du gehst leider von falschen Voraussetzungen aus !

So schreibst du z.B., dass du kein Problem damit hast, Organe und Gewebe zu spenden, wenn du tot bist.


Es stimmt zwar, dass Organe nur entnommen werden können, wenn 2 Ärzte den Hirntod festgestellt haben.

Aber ist der Hirntod gleich zu setzen mit dem Tod des Menschen ?


Wohl eher nicht ! Eben daran haben medizinische Experten undn andere erhebliche Zweifel. Und das mit Recht !

Ein häufiges PRO-Argument ist, dass man seine Organe nach dem Tod
spendet. Das stimmt so aber nicht und ist eine glatte Irreführung.

Wenn der Betroffene nämlich schon tot, also verstorben ist, sind seine
Organe unbrauchbar - denn für  eine Transplantation braucht man i.d.R. lebendige Organe.


Das war für die Transplantantionsmedizin natürlich ein Problem.

Aber die wollten sich ihr Geschäft nicht verderben lassen - und haben darum das sog. Hirntod-Konzept entwickelt, damit sie rechtlich abgesichert sind - und nicht wg. Mord im Knast landen..


D.h. sie diagnostizieren den Hirntod - und dürfen dann den Betroffenen bei lebendigen Leibe ausschlachten - wenn der Organspender ist oder seine Angehörigenn zugestimmt haben.

In dem Zustand ist es sog. hirntoten Frauen aber noch möglich - ein Kind zu gebären !


Und ein weiteres Problem ist: Etliche Hirntod-Diagnosen haben sich als falsch herausgestellt - das ging durch die Presse - denn einige Hirntote haben sich wieder vollkommen erholt und leben noch heute munter unter uns.

Wenn die Angehörigen nicht abgelehnt, sondern zugestimmt hätten - wäre das wohl kaum möglich gewesen. Dann wär derjenige mit Sicherheit tot und nicht mehr unter den Lebenden.


Diese Fakten sind auch der Grund - warum das Hirntod-Konzept so umstritten ist.

Es ist ethisch einfach nicht haltbar !


Die Medizin sollte andere Wege beschreiten, um zu heilen und das Leben von Menschen zu erhalten.

Es ist aber ein Milliarden-Geschäft - und Geld regiert nun mal die Welt ! Und so wird sich wohl nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber die Entscheidung jetzt selbst treffen, als dass Angehörige das dann im Fall der Fälle für dich übernehmen müssen.

Daher hol dir den Ausweis (gibts fast überall) und entscheide selbst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du spenden möchtest, dann hol dir so einen Ausweis. Aber informier dich vorher gründlich darüber und entscheide nicht übereilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst beides machen, einen Organspendeausweis bei Dir tragen und Deine Eltern über Deinen Wunsch informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir direkt mit 18 ein Organspendeausweis geholt. 

Die Entscheidung trifft jeder für sich selbst. Ich finde das es eine gute Sache ist. :)

Hier kannst du dich mal gründlich informieren und  dir ggf. ein Ausweis bestellen. Das ist auch kostenlos. :)

https://www.organspende-info.de/organspendeausweis/bestellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuTheMaiar
04.02.2017, 11:48

Warum direkt mit 18 du kannst ab 14 nein sagen (was ich eine Frechheit finde, auch ein 12 Jähriger sollte ablehnen können) und ab 16 ja

0

wenn du nen Spendeausweis hast wird niemand gefragt ...

wobei du bist noch nicht volljaehrig

zumindest wissen dann deine Eltern was dein Wunsch waere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheMaxxder
01.02.2017, 20:58

den ausweis kann man schon mit 16 ohne zustimmung der eltern machen. und das war so gemeint dass ich mir das mit dem ausweis sparen kann wenn meine eltern das den ärzten auch einfach sagen können

0

Was möchtest Du wissen?