Frage zu Narutos Jutsus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zu 1. kann ich dir leider nicht helfen, weil ich nur den Manga gelesen habe.

Bei 2. weiß man es nicht. Kishimoto hat es nicht erklärt, und auch keiner der Charaktere geht je wieder darauf ein. Wahrscheinlich war es aber nicht das Banbutsu Sōzō, da dies eine YingYang-Technik ist, und Naruto nur die Kraft des Yang-Teils der Sechs Pfade kontrollierte.

Ich schätze es ist wirklich einfach nur die Kraft des besonders starken Yang-Chakra, die Kakashi sein Auge zurück gibt. Das ist es ja, was Yang-Chakra tut: Dingen Leben einhauchen.

3. ist auch nicht bekannt. Hamura und Hagoromo hatten beide Gudōdama im Kampf gegen ihre Mutter, aber woher ist nicht bekannt. Madara und Obito bekommen sie ja dadurch, der Jinchuuriki des Ten-Tails zu werden, und Naruto durch seinen Rikudō Sennin Mode.

Wir sehen nie einen Charakter, der die Gudōdama selbst wiederherstellt, aber theoretisch sollte zumindest Naruto sie jedes Mal erneut bekommen, wenn er in den Six Paths Mode wechselt. Die einmal zerstörten Gudōdama widerherzustellen wird aber eher nicht gehen, sonst hätte der Nutzer ja eine unbegrenzte Anzahl von ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MathiLpHD
08.02.2016, 12:56

Naja, die Yang-Kraft haucht ja nur Dingen leben ein. Das genügt nicht, um ein Auge zu erstellen. Die Yin-Kraft hingegen erstellt Formen aus dem Nichts, wodurch man ein Auge erstellen könnte. Evtl. muss man dann noch mit der Yang-Kraft dem Auge Leben einhauchen... Auch muss Naruto laut Narutopedia die Yin- und die Yang-Kraft besitzen, um ein Gudōdama zu erstellen. Auch steht auf Narutopedia bei den Chakranaturen, die Naruto kennt, dass er Yōton, Inton und Onmyōton kann.

0

Was möchtest Du wissen?