Frage zu Mietwagen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Polizei interessiert sich dafür überhaupt nicht. Bei einer Polizeikontrolle müsstest du folglich mit keiner Strafe rechnen.

Die Bedingung ist vom Vermieter über die AGB vorgegeben und wird in der Regel bei der Anmietung überprüft (du musst dort den Führerschein vorlegen). Falls du mutwillig gegen die AGB verstößt, musst du damit rechnen, dass du auf die Blacklist des Vermieters kommst und dort kein Fahrzeug mehr mieten kannst. Es ist aber schon öfters vorgekommen, dass von den Angestellten eines Autovermieters Fahrzeuge an zu junge Fahrer vergeben wurden. In dem Fall musst du mit keinerlei Konsequenzen rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlafDasBiest
18.01.2016, 17:02

Ich selbst miete es ja nicht an, sondern leihe es mir von der Person aus die es gemietet hat.

0

Vom Gesetz her vermutlich nichts weil es meines Wissens kein Gesetz gibt das einem das Fahren bestimmter Fahrzeuge verbietet.

Es wird eher eine Vertragsbedingung des Verleihers sein. Die meisten Verleiher (z.b. Sixt) haben eine Vorschrift das dort nur Personen Autos ausleihen können die seit mindestens zwei Jahren einen Führerschein haben.

Wenn sich das Auto jemand ausleiht und es dann an jemanden weitergibt der seinen Führerschein erst ein paar Monate hat kann derjenige Probleme bekommen der sich das Auto ausgeliehen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wird die poliezi eher weniger interessieren, aber den verleiher, wenn er es erfährt bzw. es einen unfall gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht als Zweiter Fahren eingetragen bist darf dir die Person den Wagen nicht leihen.
Und Kontrollier ob du ihn in der Probezeit überhaupt Fahren darfst
Bei verstoß kommt keine Versicherung auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?