Frage zu meinen Auflagen vom Gericht

1 Antwort

Nein, DA brauchst Du keine Angst zu haben. Das Gericht will sicherstellen, daß man weiß, wo man Dich findet. Und daß Dich Post zeitnah erreicht. Daß Du nicht stiften gehst, soll die Meldeauflage bei der Polizei sicherstellen. Es ist also pupsegal wo Du pennst und es wäre auch kein Problem, wenn Du Dich bei Deiner Freundin anmeldest und dies dem Gericht dann so mitteilst. Hauptsache, Du hast ÜBERHAUPT einen Wohnsitz.

Wenn der Satz so im Beschluss steht:

Der Beschuldigte hat den festen Wohnsitz unter der Anschrift (bei meiner Schwester) zu nehmen und zu behalten.

dann sieht das für mich aus, als wenn er den Wohnsitz nicht einfach so wechseln darf.

0
@PatrickLassan

Doch, das wird kein Problem sein. Der Beschluss war ja nur die Vorgabe für die Außervollzugsetzung des Haftbefehls. Aber das ist dann alles nicht in Stein gemeißelt.

0
@skyfly71

geh ich zum gericht und melde die wohnung meiner freundin als zweitwohnsitz, wird mir doch sicherlich nix passieren oder? ich mein es ist ja eher positiv wenn man das selbst dort angibt, als wenn man nur den einen wohnsitz bei meiner schwester hat, aber kaum dort bin. ich mein mich auch erinnern zu können, dass der richter meinte, dass es wichtig ist, dass ich post erhalten kann und überhaupt gemeldet bin

0
@alex028z1

Nein, Dir wird nichts passieren. Das ist alles viel weniger ein Problem, als Du denkst.

1
@skyfly71

alles klar. danke dir für die hilfe. werd morgen zum gericht gehen und mein glück probieren. ich werde dann hier das ergebniss posten

0

Vielen vielen Dank für die schnelle Antwort,nur genau das is mein Problem, ich weis nicht ob ich den wechseln darf. Einmal steht ich soll den wechsel innerhalb von 3 Tagen dem Gericht mitteilen und einmal soll ich den Wohnsitz behalten.

0
@alex028z1

Von "Behalten" hast Du aber nix geschrieben. Das Gericht hat einen Beschluss gemacht, um zu begründen, daß es den Haftebefehl außer Vollzug setzt. Aber da hast Du doch gar nicht als Alternative angeboten, daß Du bei Deiner Freundin wohnen kannst, oder? Und wenn das eine Alternative ist, warum sollte das Gericht dem nicht zustimmen?

0
@skyfly71

doch hab ich geschrieben. als alternative haben wir das nicht angeboten, deswegen ja meine frage, weil wir das jetzt anbieten wollen. nur mir ist die gefahr zu hoch, dass die das anderst aufnehmen könnten.

0

Was möchtest Du wissen?