Frage zu meinem Pony ;)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also eine genaue Ursache kann ich dir nicht nenneen. Aber ich hätte ein paar ideen, warum dein Pony das machen könnte. Die einfachste Möglichkeit ist, dass dein Piny dich einfach nur verarscht. Da die Gerte und deine Konsequenz nichts hilft könnzte der Grund auch sein, dass dein Pony zum Beispiel etwas an den Beinen hat und es ihm weh tut auf hartem Boden zu galoppieren. Ansonsten kann ich mir das Verhalten nicht erklären, noch dazu kenne ich dein Pony ja gar nicht! Liebe Grüße deine Kathi

PS: Viel Glück. Vielleicht fragst du ja mal einen Tieraztund redest mit der/dem Besitzer/in!!

Heii lass den Tierarzt und thereupt das erstmal abchecken und dann gucken ob der sattel passt. Vielleich läuft das pferd zu oft auf harten boden und die gelenke schmerzen ihm einfach? Aber du könntest dich auf einfach zu sehr verkrampfen beim angalloppieren. Aber dazu müsste man wissen ob dein pony es auch bei anderen reitern macht und du das problem vllt noch bei anderen pferden hast. Ich hoffe ich konnte dir iwie helfen GLG

Wie ist das Pony ausgebildet?
Wurden Schmerzen ausgeschlossen?
Wurde die Ausrüstung kontrolliert?
Manueller Therapeut, Sattler, Hufmensch, Pferde-Zahnarzt?

Wie reitest du? Wie oft hast du Unterricht? Wie ist das Pony bei anderen Reitern?

Es liegt sicher nicht an Schmerzen oder Ausrüstung oder so (ich reite ihn ohne Sattel). Er ist einfach nur ein sehr bockiges Shetty und hört halt nicht immer auf jeden. Ich hätte nur gerne einen Rat, wie ich ihm das austreiben kann... ;)

0
@Luzzle

Es ist ein Shetty - du reitest ohne Sattel - und du sagst, dass es nicht an Schmerzen liegt?
Ohne Sattel tut dem Pony ziemlich weh, du rutscht durchgehend über die Wirbelsäule, deine spitzen Sitzbeinhöcker drücken sich in die Rückenmuskeln, usw usw..
Wie groß bist du, wie groß ist das Shetty? Ich gehe jede Wette ein, dass du zu groß bist und das Tier aus dem Gleichgewicht bringst - zusätzlich zu Schmerzen und/oder Blockaden.

1
@LyciaKarma

Ich bin mir sehr sicher, dass er keine Schmerzen hat oder zumindest, dass er nicht deshalb nicht galoppieren will. Denn bei seiner Besitzerin, die mit Sicherheit schwerer ist als ich, lässt er sich problemlos angallopieren. Er hat mich wahrscheinlich noch nicht ganz akzeptiert, aber das möchte ich eben ändern.

0
@Luzzle
Ich bin mir sehr sicher, dass er keine Schmerzen hat

Und wieso? Bist du ein manueller Therapeut? Ein Tierarzt? Ein Hufmensch? Ein Pferdezahnarzt?

Eine Erwachsene und eine Jugendliche, beide wahrscheinlich nicht grad die Kleinsten und die Besitzerin wohl auch kein Fliegengewicht, reiten auf dem armen Tier ohne Sattel rum und du wunderst dich, dass es nicht galoppieren will?

Mal davon abgesehen, ist Galopp (meistens) keine Respekt- sondern Ausbildungsfrage; sowohl des Pferdes als auch insbesondere des Reiters!

0

Also: Eine Gerte ist zum antreiben des Pferdes schon mal gänzlich ungeeignet. Wenn du damit nicht richtig umgehen kannst gehört sie nicht mit auf das Pferd.

Gibt es das Problem auch, wenn du ihn vom Boden aus angaloppierst (an der Longe)? Galoppiert er freiwillig über die Weide?

KANN das Pferd das überhaupt? Ist es genug ausgebildet? Wie ist das bei anderen Reitern?

Hat das Pferd Schmerzen oder hat/hatte es eine Krankheit? Passt der Sattel? Liegt er richtig? Wann war der Sattler zuletzt da?

Wie sind deine Hilfen? Auf was konzentrierst du dich dabei besonders stark, auf was nicht?

Wenn du die Fragen beantwortest kann man das ganze etwas eingrenzen und wir können dir eine Antwort geben :)

Hei

Erstmal: Es könnte sein das dein Pferd den Galopp gar nicht kennt (?). Da du aber sagst es passiert häufig, aber nicht immer, schliesse ich das aus.

Bei Pferden die nur im Gelände sind, sind vor allem Schenkelhilfen nicht gerade ausgeprägt und somit auch die Galopphilfen. Dies liegt nicht unbedingt an dir, und heisst nicht dass das Pferd schlecht ist. Man kann ein "Geländepferd" einfach nicht gut versammeln. Die Lösearbeit etc. kennt es nicht und die korrekten Galopphilfen auch nicht (Die lernt man normalerweise in der Volte, das bringt im Gelände also nichts.

Mich werden viele jetzt dafür schimpfen aber die Gerte ist ein wichtiges Mittel. Damit meine ich selbstverständlich nicht, dass du einfach draufhaust. Gewöhne sie an deine "eigenen" Hilfen, sensibilisiere sie auf die Gerte. Übe das z.b im Schritt-Trab Übergang (Den kann sie offenbar). Zu den dazugehörigen "normalen" Hilfen, immer sanft (!!!) mit der Gerte tippen. Sie soll sehen, dass die Gerte heisst, dass sie schneller gehen muss/ die Gangart wechseln muss.

Du kannst nicht von ihr verlangen, dass wenn du es immer auf dem selben Weg versuchst, es irgendwann klappt. Einfach Schritt für Schritt angehen.

Lg und viel Glück!

Du bist 14 oder mittlerweile 15.

Damit bist du sicher größer als rund 1,40m und schwerer als 35-40 Kilo.

Sorry, aber auf einem Shetty hast du NICHTS MEHR zu suchen! Das sind keine Lastenträger. Die Besi hat ebenfalls nix mehr auf dem kleinen Pony verloren, das ist Tierquälerei. Noch dazu ohne Sattel.

Die Lösung heißt: Kutsche fahren oder Bodenarbeit statt reiten. Oder eine vernünftige RB suchen, der du mit dem reiten nicht SCHADEST.

Die hat ein shetty????das wusste ich garnich 😕

0

Er ist nicht zu klein für mich, ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich seine Größe erwähnt habe.

0
@Luzzle

Shettys sind bis maximal 1,00-1,10 Meter hoch. Du hast die Rasse erwähnt, das reicht schon.

0

Hey, Also dein pony ist wohl ein sehr sensibles pferd😄denn in inneren bei dir ein denkst du an Trab und das merkt dein Pferd,ich meine wenn du dein Pferd wirklich an gallopueren willst dan galloppiert es doch auch

Vielleicht hat man dein Pferd nicht richtig eingereitet. Dann kann es nämlich sein das es die galopp Hilfe gar nicht kennt. Und deshalb nicht weiss was es machen soll frage am besten mal eine reitlehrerin die kann dir vielleicht erklären wie man ihm das galoppieren beibringt

Hatte er schon mal ein schlechtes Erlebnis im Gelände?

Was möchtest Du wissen?