Frage zu Markenrecht bei Shirtdesign-Motiv - an wen wenden?

4 Antworten

Man muss halt vermeiden, dass "die Benutzung des Zeichens die Unterscheidungskraft oder die Wertschätzung der bekannten Marke ohne rechtfertigenden Grund in unlauterer Weise ausnutzt oder beeinträchtigt", schreibt Markengesetz § 14: http://www.gesetze-im-internet.de/markeng/__14.html

Falls die Marke oder deren Inhaber bei der Benutzung des Zeichens kritisiert wird, könnte dies einen rechtfertigenden Grund darstellen. Mehr dazu u. a. hier: "Was müssen sich Markeninhaber gefallen lassen?" http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#marken

Man kann sich auch andere Urteile zu diesem Thema durchlesen. Aber Sicherheit gibt einem das auch nicht für einen künftigen eigenen Prozess.

Gruß aus Berlin, Gerd

Wende dich an einen Markenanwalt. Kostet was, dafür bekommst du auch kompetenten Rat.

Der Inhaber einer Marke kann übrigens immer abmahnen oder gar klagen, selbst dann, wenn eine Verletzung seiner Rechte wohl nicht vorliegt. Du hast dann den Ärger am Hals um dich zu verteidigen und musst die Anwaltskosten tragen. Eine Widergutmachung kriegst du erst nachdem eine Einigung erzielt wurde oder ein gerichtliches Urteil vorliegt.

Eine Absicherung, dass der Markeninhaber nicht gegen dich vorgehen wird, gibt es leider nicht, und schon gar nicht kostenlos. Ein Gutachten eines Markenanwalts kann dir höchstens Hinweise darauf geben, welches Risiko du eingehst. Letztendlich musst du dann entscheiden, ob du das Risiko tragen willst oder nicht.

Hallo Benny1104,

ich fürchte cymbeline hat Recht. Eine kostenfreie Rechtsauskunft zu so einer Detail-Frage wirst du nirgends kostenlos bekommen. Das ist nämlich schon Rechtsberatung. Und die dürfen in Deutschland nur nieder gelassene Anwälte erteilen.

Wenn du das Logo tatsächlich etwas auf Schippe nimmst, ist denkbar, dass das unter "Markenparodie" fällt. Aber wie gesagt: Im Detail sagen kann/darf dir das nur ein Anwalt.

Copyright bei Karikaturen im Design?

Hallo,ich bin (Jung)Designerin und hab da mal ne Frage. Angenommen ich würde eine Marilyn Monroe-, oder Dornröschen-Puppe nähen,ihnen aber z.B einen dicken Bauch verpassen. Sozusagen eine Karikatur,wäre es rechtlich gesehen okay ? Und genau dasselbe mit Kostümen,wenn ich die Kostüme eins zu eins übernehme und nachnähe....Benötige ich eine Lizenz dafür ? Danke im Vorraus

...zur Frage

Game of Thrones Ketten verkaufen ohne Markenrecht zu verletzen?

Hallo Freunde. Mein Bruder kann mir sehr günstig Game of Thrones Ketten besorgen, die ich gerne gewerblich online verkaufen wollte. Bei eBay gibt es auch sehr viele Händler die dieses tun. Meine Frage ist, da ja der Name "Game oh Thrones" rechtlich geschützt ist, ob ich das überhaupt darf. Auch Elbenwald verkauft solche Sachen. Aber auch halt viele kleine Händler auf ebay. Kann ich mich da rechtlich absichern?

Das gleiche würde ich auch gerne zu den Themen Batman etc. wissen.

Vielen dank!

...zur Frage

Geschmacksmuster geschützte Puppen in Film verwenden

Hallo,

ich wollte mal fragen, wie die Lage ist, wenn man Geschmacksmuster geschützte Puppen in einem kleinen Image-Film verwendet. Die Puppen sind Produkte einer eingetragenen Marke und laut Impressum alle Geschmacksmuster geschützt. Darf man die dann in einem Film zu Protagonisten machen und "mitspielen" lassen?

Um schnelle Rückmeldung würde ich mich freuen. Lieben Dank.

...zur Frage

Fremde Logos auf eigenem Flyer?

Darf ich rein rechtlich Logos fremder Firmen auf meinem Flyer verwenden? Beispiel:

MAZDA Autohaus bildet Logos von BMW und FIAT ab um zu signalisieren dass MAZDA eventuell besser ist.

Oder Versicherungsgesellschaft Pfefferminzia bildet Logos von Banania und noch weiteren Gesellschaften ab um zu signalisieren, dass die Leute sich eine zweite Meinung einholen sollten.

Ist sowas erlaubt? Habe dazu leider nichts gefunden.

Vielen Dank schon mal :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?