Frage zu libGDX und Scene2d?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Generell gilt:

- Gleiche Klasse für Objekte mit der selben Funktion.

- Eigene Klasse, falls sich die Funktion unterscheidet.

In deinem Fall frage ich mich, ob beides überhaupt ein Actor sein muss. Wenn eines davon statisch ist, also nicht Animiert wird, dann reicht es aus sie als Textur zu speichern und zu zeichnen.  
Sind sie irgendwie animiert, alos z.B: mit fadeIn Actions oder ähnlichem, dann macht ein Actor vllt. Sinn.  
Da du hier von Fade in/out Animations redest, könnte ich mir vorstellen, dass du mit der Actor Klasse "Image" arbeiten könntest. Die Klasse kann bereits ein drawable speichern und zeichnen. Die Animations, von welchen du redest kannst du jedem Actor mit addAction hinzufügen. Somit bräuchtest du dafür keine eigene Klasse.  

Das Ganze könnte dann so aussehen: 

Image logo = new Image(...);
logo.addAction(Actions.fadeIn(1f));
Image background = new Image(...);
background.addAction(Actions.fadeOut(1f));
stage.addActor(logo);
stage.addActor(background);

Lg, Springrbua

Was möchtest Du wissen?