Frage zu (leichter) Fahrlässigkeit / Recht

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Fluggesellschaft haftet gemäß § 278 BGB für das Verschulden der Flugbegleiter. Hier vorliegend hat er leicht fahrlässig gehandelt, du kannst somit den Schaden bei der Fluggesellschaft geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokorecht
06.02.2015, 23:01

Um genau zu sein: Die Haftungsnormen sind die §§280, 241 II BGB, über § 278 wird das Verschulden lediglich der Fluggesellschaft zugerechnet.

1

Normal schon. Aber ganz ehrlich? Bücher sind jetzt nicht so teuer und das könnte sich zu etwas aufwendigem Entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, von der Fluggesellschaft letztlich nicht, weil die aller lebenswahrscheinlichkeit nach die Möglichkeit der Exkulpation haben. Ist das gegenstand einer hausarbeit? Oder nur ne Proseminaraufgabe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Droitteur
06.02.2015, 19:29

Nur noch ein bisschen tiefer bohren: Die Exkulpation ist so, wie du wahrscheinlich meinst, nicht möglich im vertraglichen Schuldverhältnis.

1

Was möchtest Du wissen?