Frage zu Leasing (Peugeot)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für die Berechnung einer Leasingrate spielt der Restwert eine Rolle, nicht nur der Angebotspreis. Es kann durchaus sein, dass ein Neufahrzeug im Leasing günstiger ist als ein Vorführwagen. Neuwagen haben einen höheren Restwert, was sich positiv auf die Rate auswirkt. Falls hierzu eine genauere Erklärung gefragt ist, lass es mich wissen. Aus meiner Erfahrung (Handel mit einer Premiummarke) lassen sich Vorführwagen im Leasing nur attraktiver rechnen, wenn Sie eine sehr hohen Rabatt beinhalten.

Eigentlich kann Dir das doch egal sein, ob er die Antwort gibt, weil sein System nichts taugt oder weil er es für richtig hält, Dich anzulügen - vom Ergebnis her bietet er Dir nicht an, was Du willst.

Klassischer Grund, ihm für die weitere Zukunft alles Gute zu wünschen - und zu gehen.

Niemand zwingt Dich, wieder beim selben Händler zu leasen - falls das ein Privatwagen ist, wäre es für Dich auch sinnvoll, über eine Drei-Wege-Finanzierung nachzudenken.

Sollte er nicht mit einem brauchbaren Vorführwagenangebot herüberkommen, kaufst oder least Du woanders - und wenn Deine Bonität ok ist, kannst Du gerade derzeit auch unabhängig vom Händler eine gute Finanzierung finden.

Auch bei einem neuen Modell findet man für einen Peugeot immer günstige Bezugsquellen...

Viele Dank für deine Antwort. Verstehe ich das also richtig, dass er mir den selben Wagen den ich bei einem andern Peugeot Händler gefunden hab auch anbieten kann?

0
@1Jack1

Das weiss ich nicht - mir wäre das an Deiner Stelle auch egal.

Wenn Du Deinem "Berater" noch eine Chance geben willst, schicke ihm einfach einen link auf das Angebot des anderen Händlers, das Dir gefällt und frag ihn das.

Mir würde wahrscheinlich die Geduld fehlen - ich würde mich direkt mit dem anderen Anbieter in Verbindung setzen - und, falls nötig, mal in check24 schauen, welche Finanzierungsangebote es dafür gibt...

0

Jeder Händler verkauft in erster Linie seine eigenen Fahrzeuge. Ob sie nun untereinander vernetzt sind oder nicht, spielt da keine Rolle. Wenn du also ein tolles Auto bei einem Händler am Bodensee im Internet findest, dann musst du es auch dort am Bodensee kaufen und dort auch abholen. Der Händler bei dir vor Ort wird das nicht für dich machen da er ein eigenständiger Händler ist. Bei einer Hersteller-Niederlassung kann das jedoch anders aussehen.

Er kann dir ein Alternativfahrzeug aus seinem Bestand anbieten, falls er denn eines hat.

Er kann versuchen das Wunschfahrzeug vom Händlerkollegen zu kaufen und dann wieder an dich verkaufen. Zu welchem Preis, das muß er neu kalkulieren. Diese Variante ist für den Verkäufer sehr zeitaufwendig und macht in den wenigsten Fällen Sinn, weil dann 2 Händler etwas verdienen wollen.

Willst du das "neue" Auto leasen, finanzieren oder bar kaufen?

Ich würde es gerne leasen.

0

Die Vorführwagen der Händler gehören jeweils dem Händler wo er auch fährt. Das bedeutet, du kannst nicht beim Händler in Hamburg einen Vorführwagen von einem Händler aus München kaufen. Natürlich will er dir lieber ein Neuwagen verkaufen wenn er dein Fahrzeug zurück nehmen will oder auch durch eine Rückkaufvereinbarung mit der Leasinggesellschaft zurück nehmen muss.

www.qualitaets-gebrauchtwagen.de/CarList.aspx?ma=28&mo=229&ev=2014&ipps=1

Was möchtest Du wissen?