Frage zu Latein Deklination?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit dem allgemeinen Pendant auf -us ist es ja noch interessanter:

dominus, domini      o-a-Deklination
status, statūs           u-Deklination
genus, generis        konsonantisch

Die Bezeichung o-a geht zurück auf den Ablativ Sg. (nicht auf Nominativ oder Genitiv) der o-a-Deklination, die meist als eine gesehen wird (wegen der Analogie der Fälle).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in der O-Deklination auch Substantive mit der Endung -er. (ager, faber, culter, magister, liber, ...)

Damit man sie nicht mit denen der konsonantischen Deklination verwechselt, z.B. pater, mater verwechselt, wird immer der Genitiv Sg. dazu gesagt, also ager, agri, aber pater, patris.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde ja bereits erwähnt. Beim Lateinlernen kriegt man selten alleine den Nominativ (ager) zu Gesicht, sondern immer auch den Genitiv (ager, agri).

Das macht man, damit man eben nicht vor deinem Problem steht. Sobald man die Genitivendung sieht, kann man auf die Deklinationsklasse schließen.

Ein -i bedeutet immer o-Deklination (und -ae kann auch nur a-Deklination sein).

amicus, amici

magister, magistri

terra, terrae

templum, templi

Die konsonantische Deklination hat wie das Deutsche immer ein -s (mit anderen Endungsgliedern, meistens -is) im Genitiv.

pater, patris

genus, generis

vox, vocis

carmen, carminis 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch den Genitiv, den du bei den Vokabeln mitlernst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stammformen auswendig lernen!
Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?